Ein Tag ACT – Führe Regie über Dein Leben!

#eintag
(c) Friederike Faber
#eintag

(c) Friederike Faber

Was passiert, wenn wir Vielfalt zum Ausgangspunkt nehmen und endlich als Riesen-Ressource begreifen? Wie wäre es mit der Vielfalt und der Verschiedenheit all der jungen Menschen, die gerade zu uns nach Deutschland kommen, als Glücksfall zu betrachten, um in unseren Schulen etwas zu verändern? Derzeit liegen in unseren Schulen die meisten Ideen und Potenziale brach. Dabei hat jeder Mensch die Fähigkeit, Ideen zu entwickeln. Doch wie oft werden neue Wege, bahnbrechende Ideen nur als Störung wahrgenommen?

ACT e.V. engagiert sich an Schulen und Kultureinrichtungen in verschiedenen Berliner Bezirken. Besonders dort, wo viele verschiedene Kulturen und Vorstellungen aufeinanderprallen.eröffnet durch Kunst die notwendigen Experimentier-Felder an Schulen sowie Kultureinrichtungen: „Wir sind ExpertInnen aus Kunst, Schule und Technik und haben die Erfahrung gemacht, dass überall Potenziale, Ideen und Talente unentdeckt bleiben. Wir schaffen Räume, in denen diese Potenziale sichtbar und lebendig werden“. Dies gelingt durch  partizipative künstlerische Projekt, in denen die Teilnehmer Lust bekommen zu entdecken und zu zeigen, was sie können. Darin initiiert der gemeinnützige Berliner Verein eine „Offensive des Spielens, Kreierens und Erfindens“ und  ermöglicht so gemeinsame Erfahrungen, die  junge Menschen ermutigen, der zunehmenden Komplexität unserer Welt nicht mit Kontrollzwang, Abgrenzung und Ängsten zu begegnen, sondern im Gegenteil mit Neugier, Entdeckerfreude und der Lust, sie individuell und originell zu gestalten. Sie lernen ein empathisches, produktives Miteinander kennen und das daraus erwachsende Bewusstsein für eigene Stärken und Schwächen. Die Arbeit von ACT basiert auf Beziehung und Partizipation. Deren Grundlage bildet das Prinzip der „Partizipativen Spielwiesen“. Dabei wird Fachwissen in kleinste Einheiten zerlegt und transparent zur Verfügung gestellt, um vielfältige Lern- und Gestaltungsmöglichkeiten zu eröffnen. Die Arbeitsweise des Vereins fußt auf den methodischen Ausarbeitungen von Maike Plath (Vorstand von Mitspielgelegenheit e.V.), entwickelt in ihrer langjährigen Unterrichtspraxis mit Jugendlichen in Berlin Neukölln. Vielfalt wird als selbstverständliche Notwendigkeit betrachtet.

Kreative Schule – spielend lernen!

„Wir wollen in einer Gesellschaft leben, die nicht von der Norm, sondern von der Vielfalt ausgeht, und in der jeder die Möglichkeit hat, Regie über sein eigenes Leben zu führen. Wir bilden Menschen aus, die die zentralen Ressourcen unserer zukünftigen Welt beherrschen: Kommunikation und Kooperation“ – das schreibt ACT – ehemals Mitspielgelegenheit e.V. – über seine Ziele. Bei 118 von insgesamt 45 KünstlerInnen und Kulturschaffenden realisierten Projekten seit 2007 haben 47 Kooperationspartner mitgewirkt,  waren 26 Stiftungen und Förderprogramme beteiligt und nicht zuletzt die Tatkraft von 20 Ehrenamtlichen. ACT  ist mehrfacher Preisträger des Wettbewerbs für Demokratie und Toleranz sowie seit 2013 Werkstatt N ausgezeichnet.

Vielfalt als Glücksfall mit Ein Tag Act – Spendentag am 10. Dezember 2015

Ihr Konzept beginnt immer im Spiel. Jedes Spiel nimmt schrittweise an Komplexität zu mit unzähligen kreativen Möglichkeiten für neue, überraschende Wendungen. Die Mitspieler korrigieren sich während des Lernprozesses selbst, werden so zu Experten und sehen eigene Fortschritte sowie anstehende Herausforderungen – wie im Videogame. Dass jeder anders ist, ja sein darf und gerade in dieser Einzigartigkeit so unverzichtbar für das gemeinsame Ziel, motiviert absolut. Das Geheimnis: Wenn sich alle als Kollektiv begreifen und an einer übergeordneten Aufgabe arbeiten, BRAUCHT es Vielfalt, BRAUCHT es Verschiedenheit. Die Jugendlichen sind keine Einzelkämpfer mehr, die miteinander konkurrieren – statt dessen erleben sie das Glück gelingender Kooperation.

Ich bin einzigartig und das darf ich auch sein. Und genau durch das, was ich kann, habe ich die Möglichkeit, die Welt mit zu gestalten und anerkannter Teil einer Gemeinschaft zu sein.

Am 10. Dezember 2015 ist Spendentag für Ein Tag ACT. Dieses Jahr sammelt EIN TAG dafür, dass Vielfalt in unseren Schulen als Glücksfall und die Einwanderung von jungen Menschen als Bereicherung empfunden wird, statt Ängste auszulösen. Der Spendentag wird über www.helfen.de, über Facebook  und über Twitter organisiert. Das Spendenziel sind 4.800 Euro für 240 Stunden Freiheit. Der Anbieter der Webseiten von Ein Tag ist die Grün Software AG.

#eintag

(c) Friederike Faber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.