Allein mit drei Kindern Urlaub machen? Die Antwort heißt Kinderhotel!

 

Notizen zur Pressereise in das Familienresort Ellmauhof in Saalbach Hinterglemm. Das familiengeführte Feriengut mit Reiterhof liegt direkt an der Skipiste und gehört zur Hotelkooperation Kinderhotels Europa.

Mit meinen drei Kindern war ich vor zwei Wochen zu Gast im Vier-Sterne-Feriengut Ellmauhof. Unser Papa, den wir so gern mitgenommen hätten, konnte aus beruflichen Gründen dann doch nicht mitfahren. Sehr schade, aber hätte ich deswegen absagen sollen? Wäre mir nie in den Sinn gekommen, denn in einem Kinderhotel ist es überhaupt kein Problem, allein mit drei Kindern Urlaub zu machen. Das wusste ich schon von unseren früheren Reisen in diverse Kinderhotels. Die erste unternahmen wir gemeinsam als unsere Kinder gerade mal 3 Jahre und die Zwillinge noch nicht einmal zwei waren. Das erste mal allein mit drei Kindern Urlaub machen, traute ich mich auch um diese Zeit auf einem Bauernhof in Südtirol und nach der ersten Kinderhotel Erfahrung in den Dolomiten fuhr ich im selben Jahr noch mit den dreien ins Allgäu.

Heute mit 2×5 und fast 7 Jahren lief alles schon recht gesittet ab. Ich war richtig stolz auf meine Kids, wie gut sie sich bei Tisch und am Buffet benahmen. Ich bin ohnehin der Meinung, dass regelmäßige Hotelaufenthalte den Kindern gut tun. Sie lernen schnell sich bei Tisch zu benehmen, wenn sie rundherum beobachten können, wie es geht. Wir spielen auch zuhause bei Tisch öfters mal „Kinderhotel“ – immer dann, wenn die Regeln wieder flöten gehen. Allerdings muss man mit drei Kleinkindern schon einige peinliche Situationen in Kauf nehmen bis sie den „Knigge für Kinder“ einigermaßen drauf haben… Allerdings ist es ein großer Unterschied, ob wir uns in einem Luxushotel ohne bzw. mit wenig Kinderbezug befinden oder in einem Kinderhotel. In Kinderhotels gibt es überall Spielmöglichkeiten, sodass sich kein Kind langweilen muss und das Personal ist an die kleinen Gäste gewohnt und reagiert intuitiv richtig auf sie. Der Service vollführt oft wahre Spießrutenläufe um die durch den Saal flitzenden Kinder herum. Chapeau für die pädagogisch geschickten Mitarbeiter der Kinderhotels. Aber jetzt, liebe Leser, folgt auch schon der Reisebericht zum Ellmauhof:

Familienresort und Feriengut

Gleich bei der Ankunft verwandelten die Drei sich in kleine Landwirte und Bäuerinnen und verschwanden sofort im Minibauernhof, um mit den Ziegen, Hühnern und Ponys Zeit zu verbringen. Das schönste Erlebnis des Großen war die Reitstunde. Die Kleinen waren vom Erlebnishallenbad mit Tunnelrutsche begeistert. Die Kleinkinderwasserwelt mit Regenbogenrutsche und lustigen Spritzfiguren, die ich sehr süß zum Plantschen fand, war ihnen schon zu „babysch“ (äh, wie schreibt man das?). Naja, mit fünf… Dafür war alles andere Spitze, der Kinderclub in dem sie schnell Freunde fanden, das Ponykarussell und das phänomenale Klettergerüst für das wir extra durch Tiefschnee gestampft waren.

Auf über 10.000 m2 Spiel- und Freizeitgelände lädt das Kinderparadies im Ellmauhof übrigens bei jedem Wetter zum Austoben ein. Die Kids werden in der täglichen Kinderbetreuung für Kinder ab einem Jahr von einem ausgebildeten Betreuungsteam umsorgt und verbringen tolle Tage mit abwechslungsreichem und altersgerechtem Programm. Kinder ab sieben Jahren nehmen an anderen Aktivitäten teil als die Kleineren. So erleben sie etwa eine unvergessliche Fackelwanderung in der Gruppe. Und für Teenies (ab 10 Jahren) sorgt wieder ein eigener Animateur für Action.

Für die ganz Kleinen bietet das Kinderhotel eine Baby-Komplettausstattung.
 Bei der Ankunft dürfen die Eltern aussuchen, was sie alles benötigen, um ihnen das Leben zu erleichtern. Solche Gesten, aber auch die freundliche Atmosphäre helfen den kleinen Gästen sich schnell im Haus wohlzufühlen. Wie rührend anzusehen, wenn bei so manchem Kind samstags am Abreisetag die Tränen kullern, weil sie alles so lieb gewonnen haben. Kein Wunder, hier trauen sich sogar die Kleinsten vom Restaurant mal kurz zu den Spielsachen in der Lobby zu sausen – jeder der Angestellten ist offen und aufmerksam und auch die anderen Gäste sind freundlich und nett zu den Kindern. Eine herzliche Atmosphäre spüren Kinder eben sofort.

Austoben für jung und alt

Das familienbetriebene Hotel ist übrigens auch ein absoluter Geheimtipp für den nächsten Skiurlaub, denn das Anwesen liegt direkt an der Piste (Pistennummer 36). Über einen Ziehweg geht es lässig „nach hause“ auf die Sonnenterrasse. Das ist wirklich Luxus, einfach Skischuhe ausziehen und in Hausschuhen über die Terrasse rein zum Mittaagessen an das tägliche wechselnde Themenbuffet gelangen. Nach dem Mittagsmahl und ein bisschen Entspannung auf einem der Liegestühle auf der Terrasse mit Blick auf die Pistengaudi kann es dann direkt wieder losgehen. Den Haushang geht es hinab, einen Schlepper hinauf und schon ist die erste Gondel des mit 270 Pistenkilometer größten Skigebiets Österreichs in Sicht.

Für Sportbegeisterte gibt es aber auch im restlichen Jahr jede Menge Action: Die Gäste können beim kostenlosen Freizeit- und Wanderprogramm in der atemberaubenden Pinzgauer Bergwelt mitmachen. Das Hotel bietet von Montag bis Freitag außerdem ein Fit- & Vitalprogramm an. Mit der für Hotelgäste kostenlosen Joker Card können diese im Sommer z B. die Bergbahnen benützen sooft sie möchten oder erhalten ermäßigten Zutritt zu den beliebtesten Attraktionen in Saalbach Hinterglemm. 
Zum Ausklang aktiver Tage bietet der Ellmauhof in einer 1.500 m2 Spa- & Vitalwelt mit Saunen, Dampfbad und Ruheräumen Erholung pur mit einem reichhaltiges Programm an Beauty-Anwendungen, Massagen, Peelings und Rund-Um-Wohlfühlpackungen. Wer einfach nur träumen mag, geht am besten auf die Relax-Empore über dem Schwimmbad.

Jenseits von Limo und Pommes

Chefkoch Andreas Schlegel legt Wert auf regionale Zutaten und eine gesunde Mischung. Er findet nicht, dass Kinder immer Pommes brauchen. Und in der Tat, das Buffet ist jeden Tag anders und so vielfältig mit Themen von TexMex bis Griechenland, dass die Kinder immer etwas finden, was ihnen schmeckt – und siehe da Pommes waren nie dabei. Convenienceprodukte kommen Andreas Schlegel, selbst junger Familienvater, ohnehin nicht in die Küche. Fonds und Jus werden selbst angesetzt und die Lebensmittel möglichst mit saisonalem Bezug ausgesucht. „Ich brauche im März noch keine spargelwochen, da warte ich lieber bis die Spargelzeit auch bei uns angekommen ist, anstatt ihn aus Peru zu beziehen“, erklärt der ambitionierte Koch, der sich für das abendliche Menü der Gäste kreativ ins Zeug legt.

Auch Cola und Limo sucht das Kind an den rund um die Uhr verfügbaren Getränke-Spendern vergeblich. Doch wer meckert schon, wenn er sooft er will Johannisbeerschorle oder Schiwasser tanken kann. Dafür gibt es dann aber fünf Nachspeisen hintereinander, denn die fantastischen Eisbomben, Doghnuts und Desserts, Torten und Kuchen von Schoko bis Obst, Pralines und Tartelettes sowie Eis in der Waffel waren einfach zu lecker. Welche Mami kann da immerzu nein sagen, und in einem Kinderhotel ist es doch auch mal in Ordnung seinen Brownie mit einem Berg Schlagsahne zu verzehren. Wo gibt es sonst schon Buffets auf so niedrigen Tischen, dass die Kinder sich selber die Sahne aus dem Siphon zaubern können?

Infos zu den Kinderhotels Europa

Möchte jemand allein mit drei Kindern Urlaub machen? Wer sich dabei mal etwas ganz Besonderes gönnen möchte und sich dabei auch noch nachhaltig erholen will, sollte sich bei den Kinderhotels Europa umschauen. Die Häuser der Hotelkooperation liegen in den schönsten Ferienregionen Österreichs, Deutschlands, Italiens und Kroatiens. Ob inmitten alpiner Kulisse, an Seen oder am Meer – So befinden sich alle Mitgliedsbetriebe in verkehrsberuhigten Gegenden oder mitten in der Natur. Mit dem Zusammenschluss von rund 30 österreichischen Familienhotels wurde 1988 der Grundstein für die Kooperation gelegt. Unter der Schirmherrschaft der Österreich Werbung setzte man sich zum Ziel den perfekten Familienurlaub mit höchsten Qualitätsansprüchen und kompetenter Betreuung anzubieten. 1988 wurde die bis dahin rein österreichische Gruppe erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Um sich weiter zu vergrößern und international zu agieren, ist die Hotelkooperation seit ca. 18 Jahren als die Marke „Kinderhotels Europa“ bekannt. Heute firmieren 45 Hotels in vier Ländern unter der Marke. Alle Mitglieder verfügen über TÜV-geprüfte Sicherheitsstandards, denn als oberstes Gebot gilt in allen Häusern die Sicherheit der Kinder. Alle im Verbund werden stetig und geheim auf ihre Qualität überprüft. Bei der Auswahl ihrer Mitgliedsbetriebe setzt die Hotelgruppe auf „Klasse statt Masse“. Waren es 1998 noch fast 100 Kinderhotels, sind es heute noch zirka die Hälfte. Mit dem Rückgang sichert die Hotelkooperation, dass die festgelegten Kriterien auch umgesetzt und garantiert werden können. Die strenge Qualitätssicherung bremst zwar das Wachstum – besonders in neuen europäischen Ländern – bietet dem Gast aber die größtmögliche Sicherheit, seine Familie bestens betreut zu wissen.

Dieser Artikel ist in freundlicher Kooperation mit den Kinderhotels Europa und dem Familienresort Ellmauhof entstanden.

7 Comments

  • Lilla sagt:

    Klingt herrlich! Und diese Ecke von Österreich ist wunderbar..Ich weiß das, denn da komm ich her! 🙂
    Liebe Grüße

  • Küstenmami sagt:

    Hallo liebe Verena,

    danke für den Tipp! Da werde ich gleich mal stöbern gehen, ob es auch ein Ressort bei uns oben am Meer gibt oder zumindest in der Nähe… das ist nämlich Grundvorraussetzung für unsere Familienurlaube 🙂

    Viele liebe Grüße, Küstenmami

    • Verena sagt:

      Das würde mich auch mal interessieren – für später! Bisher haben wir auch meistens in der Nähe von Zuhause geurlaubt! Liebe Grüße zurück!

  • Verena sagt:

    Liebe Geli! Schon bei der Ankunft werden etwaige Unverträglichkeiten notiert und an die Küche weitergegeben. Neben laktosefreier Milch konnte ich auch Mandelmilch wählen, da ich auch kein Milcheiweiß vertrage. Beim Service kann man sogar Cappuccino mit Mandelmilch ordern (für mich immer ein Highlight). Das hat bisher in allen Kinderhotels geklappt.

    Der Ellmauhof hat richtig viele Pferde, aber auch für kleinere Kinder gibt es viele andere Tiere. Wir haben auch einmal Urlaub auf einem Bauernhof in Südtirol gemacht, das war von der Landwirtschaft und dem Bauernhofleben schon noch mal was anderes, aber natürlich mit Ferienwohnung und Selberkochen und ohne den Komfort eines 4****+-Hotels.

    Liebe Grüße und einen schönen Urlaub wünsche ich Euch schon mal, Verena

  • Hallo!

    Das ist echt ulkig! Erst Dienstag habe ich mit meiner Mutter telefoniert, die eine Woche in Österreich war.
    Unsere beiden Kinder mögen die Natur und Tiere sehr gerne und so fragte ich sie nach einem tollen Ort, wo man mit Kindern Urlaub machen kann. Der Ursprungsgedanke waren Ferien auf einem Bauernhof.

    Jetzt lese ich diesen Beitrag und bin von den Kinderhotels total angetan. Ganz besonders vom Ellmauhof.
    Kannst du mir sagen, ob es dort auch lactosefreie Milch gibt? Das ist die Voraussetzung für eine Buchung bei uns. Ich kann nämlich nicht auf Kaffee am Morgen verzichten. 😉 Ich werde mich am Wochenende mal hinsetzen und gucken,welche Angebote es noch gibt.

    Ganz liebe Grüße aus Burgdorf,
    Geli mit Familie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.