Neujahrswünsche: Lokah Samastah Sukhino Bhavantu

Lokah Samastah Sukhino Bhavantu

Lokah Samastah Sukhino Bhavantu

Lokah Samastah Sukhino Bhavantu – Mögen alle Wesen Glück und Harmonie erfahren –

Frohes neues Jahr!

Happy New Year! Neujahrswünsche

Buon Anno – Auguri – Felizidades – Buon Ano Nuevo

 

Lokah Samastah Sukhino Bhavantu

Das heißt: Mögen alle Wesen Glück und Harmonie erfahren. Mit diesem Mantra möchte ich das neue Jahr begrüßen und Euch allen meine guten Wünsche für einen angenehmen Start in das Jahr 2017 senden. Wer sich näher mit dem Segensspruch Lokah Samastah Sukhino Bhavantu beschäftigen möchtet, findet Mantras, Videos und weiterführende Informationen bei Yoga Wiki von Yoga Vidya, übrigens dem Yoga-Verband meines Vertrauens. (Es handelt sich um den Berufsverband der deutschen YogalehrerInnen.). Ich habe zwei Freundinnen, vielleicht bald schon drei, die dort ihre Ausbildung absolvierten und sehr glücklich über die im Ashram in Bad Mainberg erlebte Zeit sind.

Es gibt auch einen Ashram im Allgäu und ja, ich würde 2017 endlich gerne einmal Zeit in einem Ashram verbringen. Das wünsche ich mir schon so lange, hatte einmal bereits gebucht und musste kurzfristig alles wieder absagen, wegen einem super Auftrag meines Mannes. Ja, so ist das Leben als Selbständige nun mal. Manche Aufträge kannst Du nicht ablehnen.

Datei:Lokah-samastah-sukhino-bhavantu-2.jpg

Lokah Samastah Sukhino Bhavantu (c) Yoga Vidya

Doch ich will mich hier ja gar nicht beklagen. Ich bin ganz zufrieden ins neue Jahr gerutscht. Auch wenn ich vieles nicht mehr geschafft habe, was ich mir für die letzten Wochen des vergangenen Jahres noch vorgenommen hatte. Nicht zuletzt, weil ich seit Wochen einen hartnäckigen Husten habe, den ich einfach nicht mehr los bekomme. Endlich habe ich – gezwungenermaßen – einfach mal meinen Körper respektiert und mich so viel und so oft wie möglich ins Bett gelegt.

Und was habt ihr Euch so vorgenommen für das neue Jahr? Gar nichts? Die ewig gleichen Vorsätze, die wir nach ein paar Wochen stillschweigend links liegen lassen?

Gute Vorsätze

Ich habe mir mehr Achtsamkeit gegenüber mir selbst vorgenommen. Lokah Samastah Sukhino Bhavantu. Ich möchte endlich die Mutter sein, die ich mir immer erträumt habe zu sein. Lustig und lebensfroh, gut gelaunt und immer Zeit, immer Spaß und ein Ohr für die Nöte meiner Goldkinder. So war ich in den ersten drei Lebensjahren meiner drei Kleinkinder, die im Abstand von 16 Monaten zur Welt kamen.

Dann wurde ich sehr, sehr müde. In den letzten Monaten besonders war mir einfach alles zu viel. Mich hat wirklich alles überfordert. Ich fand alles anstrengend, alles mühsam und alles nervig. Kein Wunder, dass sich meine angestrengte Stimmung auf die Kinder übertrug.

Es ist nicht leicht für unsere drei akzeptieren zu lernen, dass ihre Mama nicht immer das gutgelaunte Energiebündel, das sie von früher kennen, sein kann. Langsam aber stetig, nicht immer ruhig und nicht immer geduldig, versuche ich meine Grenze aufzuzeigen. Das alles erfordert viel Geduld. Doch Geduld zahlt sich aus.

 

Lokah Samastah Sukhino Bhavantu

Harmonie in der Familie

Lokah Samastah Sukhino Bhavantu. Das wünsche ich mir auch für unsere Familie. Um Streitereien und böse Wörter auf ein Minimum zu reduzieren brauche ich ebenso viel Geduld. Unsere Rasselbande hat sich wirklich lieb. Doch mit drei fast gleichaltrigen Kindern sind Reibereien und Meinungsverschiedenheiten an der Tagesordnung. Es ist mir eine Herzensangelegenheit, allen das Gefühl zu geben ernst genommen zu werden. Wir üben miteinander reden. Kommunikation ist lernbar. Wie vermeiden wir es los zu schreien? Das passiert ja meistens, wenn wir das Gefühl haben, uns nicht mehr anders verständlich machen zu können.

Große Pläne

Ja, wir haben viel vor in diesem neuen Jahr. Wie jedes Jahr. Und jedes Jahr können wir stolz zurückblicken auf das, was wir so alles geschafft haben. Es zählen die guten Taten!
Lokah Samastah Sukhino Bhavantu

 

Lokah Samastah Sukhino Bhavantu 2017

 

Was mir letztes Jahr so an Neujahr durch den Kopf ging, lest ihr hier. Übermorgen schreibe ich außerdem mal meine Ideen zusammen wie ich die Achtsamkeit für meinen Körper und für die Yoga Praxis optimal umsetzen kann und zwar ohne dass mir die Motivation gleich wieder flöten geht – wie schon so oft.

6 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.