Ostereier ausblasen macht Kindern Riesenspaß

Ostereier ausblasen

Ostereier ausblasen gehört zu unseren liebsten Beschäftigungen in den Wochen vor Ostern. Für die österliche Dekoration im Innenbereich verwenden wir fast nur noch selbst ausgeblasene und verzierte Eier.

Ostereier ausblasen ist gar nicht so schwer wie es sich anhört. Die Kinder haben Spaß, ihre Kreativität wird angeregt und sie haben freie Entfaltungsmöglichkeiten für ihre künstlerischen Ideen. Selbst Kleinkinder schaffen mit Hilfe schöne Deko. Bei den ganz kleinen besteht die Gefahr, dass sie beim Verzieren die Eier zu fest drücken und sie dann zu Bruch gehen. Daher ist es gut, wenn die Eier entweder in einem Eierkarton wie im Bild abgestellt werden oder auf Schaschlikspießen so aufgespießt werden, dass sie nicht verrutschen können. Das hat auch den Vorteil, dass sie von allen Seiten bemalt werden können. Die Farbe kann dann auch gleich rund herum trocknen.

 

Eier am Schaschlikspieß

Der Trick besteht darin, die Eier etwas schräg zu halten. So tritt der Schaschlikspieß an der oberen Öffnung nicht mehr aus und das Ei ist aufgespießt. Wer das Osterei nach dem Trocknen dauerhaft am Spieß befestigen möchte, nimmt zwei Holzperlen. Diese klebt er unten und oben am Ei fest, nachdem er sie am Spieß aufgefädelt hat.

 

Tipps zum Ostereier ausblasen

Bei kleineren Kindern sollte die Mama oder ein anderer Erwachsener das Ostereier ausblasen übernehmen. Meine Faustregel: Wer einen Luftballon aufblasen kann, schafft hält locker mit beim Ostereier ausblasen. Wir nehmen dazu einen Eier-Anpiekser her zum Eier kochen. Es funktioniert auch mit einem Pin von der Pinnwand. Ist einmal ein kleines Loch in der Schale, kann man entweder mit einem Schaschlikspieß oder Zahnstocher vorsichtig bohren. Oder aber Kind piekst mit dem Eierpiekser so oft knapp neben dem kleinen Loch ein, bis ein Loch von 3-5 Millimetern entstanden ist. Dasselbe dann am oberen Ende des Eis durchführen. Das Ei über einer Schüssel kräftig auspusten. Dazu die Lippen fest und luftdicht an das Ei setzen. Mit den Eiern in der Schüssel Rührei, Kuchen oder Pfannkuchen machen.

Tipp: Je größer die Löcher oben und unten sind, desto einfacher flutscht das flüssige Ei heraus. Wenn das Ei nicht heraus will, also nicht mehr Druck anwenden, sondern lieber die Löcher etwas größer bohren.

Ostereier ausblasen

 

Ausgeblasene Eier verzieren

Dieses Jahr hat unser Achtjähriger das Ostereier ausblasen ganz alleine erledigt. Beim anmalen haben alle geholfen. Mit guter Wassermalfarbe und ganz wenig Wasser klappt es bereits mit der Deckkraft. Besser geeignet sind Temperafarben. Wir haben übrigens braune Eier zum Ostereier ausblasen verwendet. Die Verzierungen bestehen aus Ölfarbe. Die ergibt die schönen reliefartigen Erhebungen. Allerdings hat sie den Nachteil, dass sie extrem langsam trocknet.

Ein netter Klassiker zum Bemalen, ist neben Streifen, Tupfen und Mustern auch einen Osterhasen oder ein Kükengesicht. Beim Osterhasenmotiv kleben wir hinten zwei lange Ohren aus Papier an, beim Küken einen kleinen Schnabel aus rotem Papier als Nase. Dazu ein kleines Viereck in der Mitte falten – fertig.

Kresse als Wiese für die Oster-Deko

Dieses Jahr wollen wir ein Kressebett als Wiese für unsere Ostereier haben. Daher haben die Kinder hier schon mal die Samen ausgestreut. Wenn die Kresse hoch gewachsen ist, haben wir eine Wiese für Osterhasen, Eier und alle anderen kleinen Figuren.

Ganz oben im Bild seht ihr ein selbst gemachtes Ostergesteck. Wir haben in eine alte Schale zwei Gänseblümchen gepflanzt und stecken nun die Ostereier am Spieß hinein. Mehr Oster-Ideen findet ihr hier Osterschmuck, den die Kinder ganz allein basteln können und hier noch Osternester aus Haselruten. Und bald gibt es noch mehr Oster-DIYs auf Mami rocks, denn irgendwie erweckt der Frühling und das Osterfest stets meine Kreativität zum Basteln.

Ostereier ausblasen

Mehr tolle, grüne und nachhaltige Bastelideen findet ihr bei den Naturkindern im Grünzeug.

Merken

Merken

Merken

Merken

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.