Salzbergwerk in Berchtesgaden: Ausflugtipp für Familien

Salzbergwerk in Berchtesgaden: Ausflugtipp für Familien

Heute haben wir mit lieben Freunden das Salzbergwerk in Berchtesgaden besucht. Da das Fotografieren im Salzbergwerk in Berchtesgaden nicht so gerne gesehen ist, habe ich auf den Blitz verzichtet. Herausgekommen sind sehr künstlerische Fotos. Die finden manche von Euch schön, andere nicht. Die halten sie wohl einfach nur für verschwommen. Mir gefallen sie sehr gut, denn sie transportieren die fast entrückte Stimmung dort unten.

Salzbergwerk in Berchtesgaden: Ausflugtipp für Familien

 

Mit der Bergwerkbahn sind wir gut 600 Meter in den Berg hinein gefahren. Da ist Fotografieren wirklich blöd, denn fällt das Handy runter, ist es futsch.

Salzbergwerk in Berchtesgaden: Ausflugtipp für Familien

Daher ein schnelles Foto, auf dem ihr den langen Zug erkennen könnt. Die Fahrgäste einer Gruppe sitzen rittlings hintereinander auf den offenen Wägen. Salzbergwerk in Berchtesgaden: Ausflugtipp für Familien

Hier seht ihr die Salzkathedrale, ein riesiger freier Raum, der durch das Wasser der Jahrhunderte entstanden ist. Wer genaueres wissen will, guckt am besten auf der Seite des Bergwerks nach.

Salzbergwerk in Berchtesgaden: Ausflugtipp für Familien

Hier noch einmal eine Variation meines Lieblingsbildes. Bevor es los ging, hat jeder Teilnehmer noch einen Bergarbeiter-Anzug übergezogen – daher das einheitliche Streifenmuster der Jacken.

Salzbergwerk in Berchtesgaden: Ausflugtipp für Familien

Zum Andenken an den Märchenkönig, König Ludwig dem Zweiten, den das Volk sehr liebte, wurde diese mit Salzsteinen hinterlegte Grotte errichtet. Die vielen Lichtinstallationen machen das Bergwerk erst zum besonderen Erlebnis.

Salzbergwerk in Berchtesgaden: Ausflugtipp für Familien

Für Technik-Freaks

Technisch interessierte Menschen kommen hier voll auf ihre Kosten. Der nette Führer hat alles genau erklärt. Zum Thema Bergbau im Salzbergwerk in Berchtesgaden gab es dann auch noch mediale Unterstützung. Übrigens ein ganz großes Kompliment an unseren netten Führer, der seinen Sohn heute am Sonntag den ganzen Tag dabei hatte. Und der war wirklich ein braver.

Salzbergwerk in Berchtesgaden: Ausflugtipp für Familien

Für kleine Kinder ist das vermittelte Wissen aber viel zu komplex und nicht zu verstehen. Die kommen eher beim Bahn fahren und beim Rutschen auf ihre Kosten.

Salzbergwerk in Berchtesgaden: Ausflugtipp für Familien

Der krönende Abschluss ist die Bootsfahrt über den Spiegelsee. Ich habe nicht mitbekommen, warum er so heißt. Ich mutmaße aber einmal, dass der Solesee so spiegelglatt und klar hier im Dunklen unter Tage liegt.

Salzbergwerk in Berchtesgaden: Ausflugtipp für Familien

Froh wieder das Sonnenlicht zu sehen

Da ich weder gerne in Tiefgaragen parke noch U-Bahn fahre, war ich ehrlich gesagt froh, als ich wieder ins als geradezu grelle Sonnenlicht blinzeln durfte. Ich musste die ganze Zeit an die Bergarbeiter denken, die tagaus tagein da unten arbeiten.

Salzbergwerk in Berchtesgaden: Ausflugtipp für Familien

Hier seht ihr noch einmal die eindrucksvolle Maserung des Bergs, in dem sich das bis heute aktive Salzbergwerk in Berchtesgaden befindet. Den Besuch der Saline im ca. 20 km entfernten Bad Reichenhall, wohin die Sole via Pipeline geleitet wird, haben wir uns für das nächste Mal aufgehoben.

 

Salzbergwerk in Berchtesgaden: Ausflugtipp für Familien

So froh, dass die Sonne an diesem regnerischen Tag doch noch raus gekommen war, haben wir uns noch in den Biergarten mit diesem Ausblick (nach unten) gesetzt.

 

Salzbergwerk in Berchtesgaden: Ausflugtipp für Familien

Die obligatorische Eistüte musste auch noch sein. Die haben wir in der netten bayrischen Ortschaft Berchtesgaden genossen.

Salzbergwerk in Berchtesgaden: Ausflugtipp für Familien

Hier, unser Bayern halt. Weißblau, Löwen und viele Japaner.

Salzbergwerk in Berchtesgaden: Ausflugtipp für Familien

Auch zum Radfahren ist die Gegend sehr beliebt. Berge fahren muss man halt mögen in den Alpen.

Salzbergwerk in Berchtesgaden: Ausflugtipp für Familien

Salzbergwerk in Berchtesgaden ist einen Besuch wert

Mit diesem schönen Spruch (vom Foto) verabschiede ich mich für heute. Bei geborgen wachsen gibt es wie immer die geballte Wochenend-Bloggerkraft. Ich hoffe ihr hattet alle ein tolles Wochenende. Ciao, Verena

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.