Welcher Wein passt zu meinem Essen?

Welcher Wein passt

Welcher Wein passt

So, heute soll es Wein sein. Doch welcher Wein passt zu meinem sebst gekochten 5-Gänge-Menü? Brauche ich für jeden Gang einen anderen Wein? Ich persönlich wähle immer Italiener, weil ich da längere Zeit gewohnt habe und mir die Namen auf den Flaschen etwas sagen. Und ich fühle mich total geschmeichelt, wenn mein Gastgeber zu jedem neuen Gang einen eigenen Wein serviert, denn ich liebe es, Weine zu verkosten und neue Weine kennen zu lernen. Genauso gern trinke ich aber einen römischen Bauernwein aus einem stinknormalen Glas den ganzen Abend über. Das tut der Stimmung keinen Abbruch. Wichtig ist für mich, dass die Weinflasche rechtzeitig aus dem Keller geholt und geöffnet wurde, damit der Wein mindestens 1 Stunde, besser 2 Stunden vor dem Essen „Luft nehmen“ konnte. Für viele Weine ist es zudem gut einen Dekanter zu besitzen. Die große Oberfläche ermöglicht es dem Wein, noch besser Luft aufzunehmen. Deshalb sind gerade für schwere Rotweine auch die dickbauchigen Weingläser so gut geeignet.

Mein persönlicher Tipp ist: ich kaufe Rotweine aus sonnenverwöhnten Gegenden, dann sind sie richtig schön stark und kräftig. Weißweine habe ich gerne aus dem Norden. Denn mit zu heißer, sengender Sommersonne werden die weißen Trauben sehr süß und verlieren ihre prickelnde, elegante Trockenheit. Aber natürlich gilt wie immer: Ausnahmen bestätigen die Regel.

Mein Lieblingswein

Am liebsten trinke ich trockene Rotweine mit voll viel Alkohol, ey mann ey, also ein Alkoholgehalt von 13 oder 14 %. Mein Zauberwort heißt „astringente“, wenn es so richtig schön den Gaumen zusammenzieht. Zu meinen Favoriten gehören die Weingebiete DOC di Montecucco, ein relativ junges Weingebiet, aber auch das berühmte, daran angrenzende DOC di Montalcino. Ein Rosso di Montalcino ist immer ein guter Wein von hoher Qualität für den kleinen Geldbeutel. Jedes Weingut dort hat den kleinen Bruder vom Brunello für 5 – 10 Euro die Flasche im Angebot.

Allmählich experimentiere ich auch mit österreichischen Weinen, vor allem den Weißen herum. Ein tolles Weinland.

Welcher Wein passt nun?

Eine gute Hilfe ist da diese Seite, da hier der Wein-Experte Cyriacus Schultze auflistet, was für Weine und welche Weintypen zu welchem Essen passen. Also z.B. auch in Kombination mit Lebensmitteln, mit denen Normalmenschen nicht so gut Bescheid wissen wie „Welcher Wein passt z.B. zu Salaten und Rohkost, zu Käsesorten, zu Süßem und Nachspeisen oder gar zu Knabbereien? Eine ganz detaillierte Suchmaschine mit vielen verschiedenen Gerichten zum Auswählen findet sich auch bei so manchem Weinhändler, z.B. hier.

Und kürzlich habe ich etwas Neues entdeckt. Lidl hat ja jetzt einen Onlineshop, und siehe da, es gibt dort viele Weine und einen Weinfinder, mit dem man anhand von Trauben, den passenden Speisen oder über Preis und/oder Länder seine Wunschkoordinaten eingeben kann und dann Vorschläge ausgespuckt bekommt. Wer keine Ahnung hat, kann sich mit so einer kleinen Suchmaschine prima behelfen.

Den Tipp, den ich übrigens am besten finde: Lasse dich von Deinem Geschmack leiten. Probiere und lerne Deine Vorlieben kennen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.