Yoga Praxis im Alltag

Lotusblüte Yoga im Alltag

Lotusblüte Yoga im Alltag

Vom ersten Schwangeren-Kurstag an spürte ich die ungemein beruhigende Wirkung des Yoga auf mich, gerne Nervenbündel, schnell laut, oft aufgeregt und emotional. Als ich 2010, also keine zwei Jahre darauf, mit unseren Zwillingen im Bauch schlaflose Nächte verbrachte, angesichts turbulenter Zeiten, auf die mein Mann und ich als stolze Eltern von drei aufgeweckten Kleinkindern zugingen, halfen mir die Asanas. Ich wechselte von Sivananda zu Kundalini Yoga und fand beides spitze.

Zurechtfinden im Wirrwarr der Yoga-Richtungen

Seitdem versuche ich, mir immer wieder neue Lehrer und Stile anzuschauen, denn nur so findest du wirklich heraus, welche Yoga Praxis für dich die beste ist. Gerade mache ich einen wunderbaren Kurs, entschleunigend und tiefenwirksam – mit Fantasiereise, Orakelkarten und Sinnsprüchen. Immer wenn ich beruflich in München bin, besuche ich Claudia Götter im Westend, die nach B.K.S. Iyengar unterrichtet. Dieser Yogameister (1918 -2014) machte Mitte des 20. Jahrhunderts Yoga im Westen bekannt.

Viele der heutigen Richtungen beziehen sich auf seine Lehre. Ihm kommt das Verdienst zu, dem „westlichen“ Körper mittels Hilfsmitteln wie Gurten, Klötzen etc. die volle Wirkung der Asanas zu ermöglichen. Für mich: Yoga mit Werkstatt-Charakter, das mir hilft meine Yoga Praxis zu verbessern. Denn zuhause ist keiner, der mich korrigiert, oder mich zum Schwitzen bringt.

Yoga Praxis für daheim

Dennoch brachte mir mein Allein-Üben den Durchbruch. 2012 fand ich hier in der Pampa keinen Kurs am Vormittag und begann selbst zu trainieren. Dass ich die Disziplin dazu aufbringe, macht mich stolz. Es gibt auch Durchhänger, in denen ich zwei Wochen zu nichts komme. Gerade nach solchen Pausen stellt sich ein wunderbares Gefühl ein, wenn ich wieder dabei bin. Durch das Halten der Asanas gelingt es selbst meinem unruhigen Geist, mich zu entspannen. Intuitiv folgt Übung auf Übung und meist komme ich an einen Punkt, an dem ich so ruhig bin, dass ich meditieren kann und es mir gelingt, die ständig einströmenden Gedanken wegzuschicken.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.