WIB: Ganz viel Quality Time, weil die Mama unter der Woche weg ist

Quality time

Quality time für mich, als Familie und für Mama mit den Kindern alleine: Dieses Wochenende ist umwerfend und unglaublich schön: Es begann zwar mit einem Streit aus Überarbeitung und Stress. Gerade haben wir sehr viel Arbeit. Das ist gut, aber schwierig mit den Kindern. Sie müssen sich selbst beschäftigen. Ich bin allerdings der Meinung, dass ihnen das nicht schadet. Das ist auch eine Art von Quality time, die sie miteinander und für sich alleine haben.

Quality time

Jedenfalls hat die Mama mal wieder ein schlechtes Gewissen. Das nagt trotz oben erwähnter Meinung. Irgendwie kann ich es nicht ganz abstellen. Der beste Weg das Denken und Zaudern abzustellen, ist es eine Yoga-Klasse zu besuchen. Am besten bei einer Lehrerin, die dir sagt wo es lang geht. Meine Quality time.

Quality time

Yoga (und Tanzen und Ski fahren) sind für mich die besten Möglichkeiten, aufzuhören zu denken. Einfach nur im hier und jetzt sein, da sein und erleben. Das habe ich heute – am samstag – gemacht. Ich war in der früh im Yoga. Diese Lehrerin Libby ist gerade meine Lieblingslehrerin. Sie hält ihre Stunden auf Englisch und „is really inspiring“. Das war die absolute Quality time für mich.

Quality time

Libby beginnt ihre Stunden in schönster Jivamukti Tradition mit einer Einlage auf dem Harmonium.  lokah samastah sukhino Bavantu – Mögen alle Wesen auf diesem Planeten glückselig sein – haben wir zusammen gesungen. Ich liebe chanten. Es tut sooo gut.

Quality time

Dann hat die Libby uns erzählt wie das so ist mit den Veränderungen. Dass man sie zu lassen muss. Das es natürlich einfach ist, sich in seiner Comfortzone zu bewegen. Wobei sie zu verlassen, erst richtig gut wird. Wenn Du von außen einen neuen Vorschlag bekommst, nimmst du ihn in den Mund und kaust darauf herum. Schmeckt er Dir, schluckst du ihn runter, verleibst ihn Dir ein. Ist er nicht nach Deinem Gechmack, spuckst Du ihn aus. Und dann war schwitzen angesagt.

Quality time

Schwimmen und planschen

Nachmittags bin ich mit den Kindern in ein Erlebnisbad hier in der Nähe gegangen. Da ich soviel arbeite gerade und auch oft für mehrere Tage nicht zuhause bin, versuche ich die wenige Zeit mit den Kindern besonders schön zu gestalten. Ich habe einfach einmal genau das gemacht, was sich die Kinder wünschen. Komplett, ohne Abstriche. Das volle Programm. Rutschen, planschen, schwimmen. Gummibärchen und Kekse.

Quality time

Wieder einmal habe ich gemerkt, dass Angst irreal ist. Kinder haben vor manchen Dingen Angst und es nützt nichts sie zu drängen. Plötzlich macht die dunkle Rutsche irre Spaß, wenn die Mama mit rutscht. Und schwimmen kann Kind plötzlich ganz prima von alleine, sobald es weiß dass es immer mal den Fuß zu Boden bringen kann. Im tiefen Wasser hat es aber Angst. Da nimmt die Angst alle Freue am Ausprobieren. An der Angst kann man nichts ändern, sie bloß an die Hand nehmen und mit sich tragen. Irgendwann löst sie sich von ganz allein auf – wie Nebelschwaden.

 

Quality time in der Sauna mit Kindern

Und sie sind auch alle drei mit mir in die Sauna gegangen. Eine wunderschöne, neu eröffnete Sauna gibt es jetzt da, sehr asiatisch und entspannend. Quality time also für Mama und Kinder. Das hier im Foto ist die neue Sauna. Sie ist wirklich hübsch, nicht? Deswegen habe ich Euch auch all die schönen Statuen und Buddhas fotografiert, die wir hier angetroffen haben.

Quality time

 

Die Kinder haben auch nur ein klein wenig genervt, mit Tür auf Tür zu, rein und wieder raus, und Mama, wann kommst du raus? Tür zu! doch die anderen Leute in der Sauna waren bis auf eine Familie (!) mit größeren Kindern ziemlich entspannt gegenüber den kleinen Saunabesuchern. Früh übt sich.

Quality time

Schlüssel vergessen

Hallo? Vor der Türe stehen und nicht rein kommen ins Haus nach 4 Stunden schwimmen und saunieren? Allen knurren die Mägen wie hungrigen Raubtieren. Mama hat wieder mal die zündende Idee und verlängert einfach die Prime time! Wir holen uns eine Pizza. Kinder O-Ton: „Gar nicht so schlecht, den Schlüssel vergessen zu haben. Alle wieder satt und der Papa schon zuhause.

Quality time

 

Ich habe einen Döner gegessen! Mmmh, das habe ich schon lange nicht mehr gemacht. mit diesem Foto schließe ich die Reihe und wünsche Euch noch einen schönen Sonntag. Ich mag das Foto, denn es erinnert mich an Urlaub und Urlaub ist immer Quality time.

Mehr nette WIB gibt es bei der fabelhaften Geborgen wachsen. HIER! Habt es fein!

 

Quality time

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.