Schreibseminar bei der Textmanufaktur

Schreibseminar bei der Textmanufaktur
(c) Sascha Nau

So Menschen wie mich, die schon ihr ganzes Leben davon träumen, Bücher zu schreiben, die trifft man im Schreibseminar bei der Textmanufaktur.

Es gibt da welche, die schon eigene Bücher veröffentlicht haben und welche, die gerade dabei sind, ihr erstes Buch zu veröffentlichen. Es gibt Schreiberlinge, die eine Geschichte nach der anderen schreiben, zum Spaß, als Hobby.

Kennt ihr solche Menschen, die gerne schreiben? Oder gehört ihr etwa selbst dazu? Für mich ist ein Schreibseminar bei Profis das perfekte Weihnachtsgeschenk für alle, die schreiben lernen wollen, etwas über den Literaturmarkt von erfahrenen Schriftstellern und Lektoren erfahren möchten oder sich einfach nur einmal mit Gleichgesinnten austauschen möchten.

Menschen im Schreibseminar

Ich habe jetzt schon öfter mitgemacht bei einem Schreibseminar der Textmanufaktur von André Hille. Anfangs hatte ich ganz schön Schiss, meine geheimen, fantastischen Texte vorzulesen, mich der Kritik der anderen Teilnehmer zu stellen.

Aber es ist gar nicht so schlimm! Die vielen guten Tipps, die ich jedesmal von Gleichgesinnten wie auch von den erfahrenen Seminarleitern – das sind bei der Textmanufaktur Lektoren oder Schriftsteller – bekomme, wiegen die Aufregung vor dem Seminar auf.

Klar, mein Text wird schon auseinander genommen und nicht allen gefällt das, was du schreibst. Doch die allermeisten Teilnehmer bleiben sachlich und verpacken ihre Kritik konstruktiv. Da ich da sehr empfindlich bin, habe ich beim letzten Seminar zum Schreiben von Kinderbüchern – ich habe 2018 an einer dreiteiligen, aufeinander folgenden Seminarreihe in Frankfurt teilgenommen – einfach bei der Vorstellung etwas bezüglich meiner Angst vor Kritik gesagt. Das war genau richtig, denn die Teilnehmer wussten jetzt bescheid und haben so kritisiert, dass es für mich sehr bereichernd war.

Die Menschen im Schreibseminar jedenfalls sind für mich jedesmal eine absolute Bereicherung. So war es in Frankfurt, wo man sich mit jedem Seminar besser kennenlernt und so war es in einem Wochenendseminar in München zum Thema Fantasy im Jahr 2017. Es ist einfach eine Wohltat, plötzlich Menschen zu treffen, mit denen man übers Schreiben reden kann.

Warum ein Schreibseminar buchen?

Die Luft knistert von all den Ideen, die in ihr herum schwirren. So viele kreative Menschen lassen ihrer Fantasie freien Lauf, spinnen seidene Fäden ins Land der unzähligen Möglichkeiten. Denn beim Schreiben ist alles möglich, was du willst. Du suchst den Weg aus, den du schreiben willst. Es gibt 10000 andere Wege wie Deine Geschichte enden könnte, doch welcher ist der Richtige? Mit mir geht manchmal die Fantasie durch und ich habe soviele Ideen, das ein Buchprojekt zu einem überkomplexen Wirrwarr wird.

Da hilft mir der Austausch mit Gleichgesinnten, das Reden über mein Projekt. Plötzlich sehe ich den roten Faden wieder und erkenne, wo ich streichen kann, wo reduzieren und wie ich mich aufs Wesentliche konzentrieren kann.

Ich kehre jedesmal voller Motivation zurück, mit einem klaren Ziel vor Augen. Das schwierigste ist für mich nämlich, neben dem ganzen Alltagskram Zeit zu haben für das Schreiben. Das ist gar nicht so einfach.

Neben dem Ansporn mich für das nächste Schreibseminar vorzubereiten, hilft mir auch jeden Morgen meine Morgenseiten zu schreiben.

Große Vielfalt in der Textmanufaktur

Bei der Textmanufaktur bleibe ich wegen der großen angebotenen Vielfalt an Seminaren und der hohen Professionalität der KursleiterInnen. Das Weiterbildungsnetzwerk veranstaltet Autorensalons und die Narrativa, eine Tagung an wechselnden Orten in Deutschland mit Vorträgen, Workshops und Pitchings mit Lektoren renommierter Verlage. So weit bin ich aber noch nicht – ich muss erst einmal mein Buch fertig schreiben! Dazu bekomme ich jedesmal neue Tipps in den Schreibwerkstätten. Nicht nur literarische Anmerkungen werden hier gemacht, sondern auch dazu, was Verlage gerade für Themen suchen.

Es besteht auch die Möglichkeit eines Fernstudiums, das auf den Beruf als Schriftsteller vorbereitet. Hinter all den Kursen steckt die Aufassung, dass ein guter Text seinen Weg findet. Das Handwerk des Schriftstellers ist erlernbar. Dazu gehört unweigerlich die Analyse der eigenen Texte.

Kreativität ausleben

Bei meinem letzten Seminar im November ist in mir die Idee entstanden, meinen Instagram-Kanal in einen Poesiekanal zu verandeln! Ich dichte nämlich auch sehr gerne – mal echte Lyrics, mal eher prosaischer. Die Idee dahinter ist die Übung, die tägliche Praxis. Das war ja auch schon mein GEdanke mit den Fotos auf Instagram. Die Textidee vervollständigt den Gedanken der Momentaufnahmen, dem Festhalten einzelner Augenblicke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.