Hilfe für Anne und ihre Familie: Ja, Krebs ist ein…

Hilfe für Anne
Was willst Du tun? Hilfe für Anne, denn jeder könnte solche Hilfe einmal brauchen.
Hilfe für Anne

6. Türchen im #karmakalender bittet um Hilfe für Anne und ihre Familie. Was kannst Du tun? Einfach mitmachen.

Ja, Krebs ist ein… ihr wisst schon, und jetzt braucht eine Familie Eure Hilfe, damit sie ihre Mama wieder kriegt. Das ist die erste gute Tat von mehreren tollen, selbstlosen Aktionen, die ich Euch in meinem #Karmakalender vorstellen möchte.

Ich kenne Anne nicht. Aber ich muss weinen, als ich von der Aktion Hilfe für Anne zuerst auf dem Blog Petrolgrau gelesen habe. Auch bei SpreadRandomThoughts, Frische Brise, Abraxas Kuddelmuddel oder Daily Pia findet ihr persönliche Geschichten. Es ist wunderbar, dass diese Gruppe von Annes Freundinnen und Freunden, die alle davon schreiben wie es war als Bloggerhausen noch ein kleines Dorf war, eine solch alltagstaugliche und umfassende Hilfe für Anne und ihre Familie auf die Beine stellen.

Egal ob sie alle sich schon lange persönlich kennen oder nur digital, ich bin immer wieder begeistert von der Kraft des Online-Clans. Geradezu ehrfürchtig, was so eine Gruppe von Menschen zusammen bewegen kann, ja schon bewegt hat. Von den 25.000 Euro, die bis Weihnachten zusammen sein sollen, sind schon über die Hälfte zusammen. Die Kampagne läuft noch 24 Tage, also bitte bitte helft mit, auc nur mit ein paar Euro, damit die angestrebte Summe noch voll wird. Die Kraft der Gemeinschaft ist es, die zusammen Großes vollbringt. Es ist wichtig, dass Anne Zeit hat richtig gesund zu werden. Da sie sich erst vor Kurzem selbständig gemacht hat, kann ich mir gut vorstellen, wie schwierig es ist, finanziell unabhängig zu bleiben bzw. einfach genügend Geld zum Leben zu haben!

Hilfe für Anne bedankt sich

Anne liest auf der Facebook-Seite, die für die Aktion Hilfe für Anne eingerichtet wurde, mit und meldet sich auch ab und an zu Wort. So schreibt sie am 29. Oktober : „Genau in dem Moment, in dem ich am Frühstückstisch von dem alleinerziehenden Vater lese – der es selbst nicht so dicke hat, dem es aber trotzdem ein Anliegen war, uns Geld zu schicken – und mich frage, wie es denn in Ordnung sein kann, das alles anzunehmen, es ist doch schon so viel Geld und so viele Menschen denken an uns… meldet sich mein Trigeminus-Nerv mit dem ersten Kurzschluss. Oder welcher Nerv auch immer, es hat sich jedenfalls angefühlt, als würde man mir mit einem 30cm Bolzen die rechte Gesichtshälfte eindrücken.

Danke, Michael. Danke, Uta, Katja, Alexander, Franziska, Maxi, Florian… und all den vielen anderen. Ich bin euch sehr, sehr, sehr dankbar. Auch für eure lieben Worte in den Kommentaren. Nur noch vier Tage, dann startet die erste Bestrahlung und dieses Ding wird dann hoffentlich zumindest erstmal nicht mehr wachsen. (Beim letzten Mal habe ich direkt nach der ersten (!) Schwerionen-Bestrahlung einen, vermutlich den instabilsten, Teil des Tumors ausgeniest.) Vielleicht schrumpft er schnell von den Nerven weg. Vielleicht kann ich dann wieder gucken. Und vielleicht wiederholt sich dieses Gefühl dann nicht noch einmal. Nur noch vier Tage.

 

Die Welt lebenswerter machen

Danke, dass ich „nur“ darüber nachdenken muss und nicht darüber, wie wir die nächste Hausrate finanzieren“, schreibt sie außerdem. Liebe Anne, du brauchst Dich nicht zu bedanken, bei niemanden. Es soll selbstverständlich sein, dass eine Gemeinschaft zusammenhält. Jeder könnte an deiner Stelle sein. Jedem kann irgend etwas passieren, mit dem sie, er und die Familie nie gerechnet hätte. Das Leben passiert und es passiert nicht immer schön und wie im Bilderbuch.Das Leben ist aber viel schöner, wenn wir Gutes tun und Gutes denken. Unser Handeln beeinflusst nicht nur unser eigenes Schicksal. Alles ist verbunden und wir gehören irgendwie alle mit allem zusammen.

Damit Annes Familie nicht ins finanzielle Chaos stürzt und die Anne einfach nur genesen kann und nicht sich auch noch mit Geldsorgen den Kopf zermartern muss, sind ein paar Euro nicht viel verlangt. Mit Deinen vielen Unterstützern und tollen Freunden wünsche ich Dir, dass Du schnell wieder zu Kräften kommst.

„Heute aber wollen wir EUCH danke sagen für die großartige Unterstützung! Bitte lasst diesen großartigen Strom an Hilfe und Mitgefühl nicht abreißen“, schreibt Hilfe für Anne. Helft alle mit. Die Spendenaktion läuft noch bis Weihnachten. Wer also etwas vom Weihnachtsgeld teilen möchte, darf gerne hier drauf klicken. Bei Daily Pia gibt es auch das Foto zur Aktion Hilfe für Anne zum Herunterladen in verschiedenen Größen, wenn ihr selbst etwas darüber schreiben wollt oder es auf Instagram & Co. teilen möchtet.

 

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.