Für Familien mit Stil: Kinderhotel im Zillertal

Kinderhotel im Zillertal
Die tollste Tante - so heißen Erzieherinnen in Tirol!

Seit 2015 ist das Alpina Zillertal das erste Lifestyle-Kinderhotel im Zillertal und sogar Europas: Denn Kinder haben bedeutet nicht, keinen Stil mehr haben zu dürfen. (Wir wollen bitte eine Familie mit Stil bleiben).

 

Kinderhotel im Zillertal seit 2015

Das Alpina Zillertal in Fügen bringt eine trendige Brise in die Tiroler Urlaubswelt. Seit letztem Jahr firmiert es als Kinderhotel mit vier Smileys. Das Vier-Sterne-Superior-Hotel lebt von der Präsenz und der liebevollen Aufmerksamkeit, mit der die Familie Kobliha und ihr rund 30-köpfiges Team den Gästen begegnet. Die Devise heißt hier seit über 30 Jahren Gastfreundschaft. Michael Kobliha führt das Familienunternehmen in zweiter Generation. Er vollendet zusammen mit seiner Frau, was die Eltern 1982 mit einem Gasthaus mit Pension und 30 Gästezimmern begannen. In diesem Stammhaus befindet sich nach wie vor das Restaurant. Es ist mit dem Hotel im Haupthaus durch einen unterirdischen Gang verbunden – oder einfach durch ein paar Schritte an der freien Luft.

 

Wenn der Hoteldirektor selbst Vater ist…

…gibt es Hoffnung. Hoffnung auf ein durchdachtes Hotel. Herausgekommen ist dieses Kinderhotel im Zillertal, das mich von außen gar nicht hat erahnen lassen, dass ich nicht mehr herauskommen will. Nach dem Motto: Ich spinne mich jetzt in einem Wellness-Kokon ein und komme in ein paar Monaten wieder raus. Zuerst gebe ich noch schnell meine Kinder im Kinderclub ab.

(Die wollten bei der Ankunft nicht gehen, da sie kurz vorher auf einer anderen Pressereise in ein Hotel ohne Kinderebtreuung auf den Mama-Time Geschmack gekommen waren. Ich machte ihnen kurzer Hand klar, dass ich mir alleine keine Hotelführung mit einem Haufen Journalisten und den Inhabern gebe. Nicht, wenn drei nervende, gelangweilte, von einem Schultag abends müde Kinder mich voll nölen. Mittlerweile verstehen sie, dass die Mama keine Zeit hat, wenn sie arbeitet. Es reicht zu sagen: Das ist jetzt meine Arbeit. Und siehe da, das Eis war im Kinderclub quasi sofort gebrochen. Sie wollten von da ab dauernd in diesen Kinderclub. Die Betreuerinnen sind dort wirklich sehr nett. Meiner Erfahrung nach steht und fällt die Entscheidung Für oder Gegen einen Kinderclub in den Augen der Kinder stets aufgrund der Sympathie der Tanten – wie sie hier bei uns in Tirol heißen.)

 

Jetzt aber zurück zu der Verwandlung in ein Kinderhotel im Zillertal mit vier Smileys. Einen Innenarchitekten brauchte Hoteldirektor ­und zweifache Mädelspapa Michael Kobliha dafür nicht. Zu 90 % hat er seine Ideen selbst umgesetzt und das mit Feingefühl für die ­Bedürfnisse von Familien. Neu ist der Anbau, in dem neben Kinderland und einer großen Turnhalle der spritzig-spaßige Spa- und Wellnessbereich „Woody‘s“ auf zwei Etagen eingerichtet wurde – mit dreibahniger Wasserrutsche, Panorama-Liegegalerie und Family-­Textilsauna.

Kinderhotel im Zillertal

Auch bei Regen eine Oase! Hier der Blick von oben. Von der Family Sauna überblickt Mama auch noch den Bereich mit den Rutschen sowie das Planschbecken.

Von der Sauna aus Kinder hüten

Gerade das Schwimmbad lässt erkennen, das sich da ein Kleinkinder-erprobter Vater richtig Gedanken gemacht hat: Die Decke zieren prima aussehende Wolken aus Schallschutz-Material. Es ist wirklich äußerst entspannend, den Kindern von der Sauna aus beim Planschen zusehen zu können. Dies geht, weil sich oberhalb des Kinderpools eine Familiensauna mit Panorama-Fenster auf das Schwimmbad befindet. Hier gelingt es auch Alleinreisenden, sich einmal aus dem Kinderspiel auszuklinken – mit guten Gewissen. Denn die Rutschen stellen auch für draufgängerische, schwimmflügelbewährte Wasserratten von drei oder vier Jahren keine Gefahr da.

Entspannt ist auch der Schwimmkurs, den Mitglieder des sympathischen Kinderclub-Teams von Montag bis Freitag durchführen. Und zwar komplett mit Umziehen, Duschen und Co. !!! Kinder abgeben und entspannen, heißt hier die Devise.

Für die ganz großen Wasserabenteurer ist die Erlebnistherme Zillertal (Eintritt inklusive) zu Fuß bequem erreichbar. Mit Solebad, Wellenbecken, Blubbergrotte und der 135 m langen Reifen-Röhrenrutsche geht es hier richtig zur Sache.

Kinderhotel im Zillertal

Mach mal Pause

Mit 72 Stunden Kinderbetreuung an sechs Tagen pro Woche – von 9.00 bis 21.00 Uhr – finden Ruhesuchende ihre „Auszeit“. Das dort gebotene, altersgerechte Programm ist abwechslungsreich.
Ab 14 Uhr heißt es da nichts wie hinauf ins Penthouse Spa im fünften Stock, ins Dampfbad und in die Bio- oder die finnische Zirbensauna. Zum Abschluss geht es dann in den Thermen-Skypool auf der Dachterrasse oder in den Fitnessraum, der wie die Sauna einen herrlichen Blick auf die Zillertaler Berge bietet. In diesem Refugium haben nur Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren Zutritt.

Ein Wellnessbereich wartet zudem mit Kosmetik­behandlungen, Peelings, Packages und Massagen auf alle, die sich so richtig verwöhnen lassen wollen. Das geht übrigens auch gut in einer der 16 neuen Suiten zwischen 50 m2 und 105 m2 oder gar in der zweistöckigen Baumhaus-Suite.
Auch die Anreise bedeutet wenig Stress: Mit dem Auto geht es über die Inntal-Autobahn, Abfahrt Zillertal. Kaum ist der Tunnel ins Tal passiert, ist das Ziel auch schon erreicht. Von München aus ist man in 1,5 Stunden am Ziel.

Action in Berg und Tal

Fügen liegt am Eingang des Zillertals. Nach Süden richtet sich der Blick auf seine Bergwelt mit 55 Dreitausendern und unzähligen Sportmöglichkeiten, etwa im Ganzjahres-Skigebiet Hintertuxer ­Gletscher. Über die Inntal-Autobahn im Norden rücken Tirols weitere Attraktionen in die Nähe: Schloss Tratzberg (15 km), der Achensee (20 km), die Swarovski Kristallwelten in Wattens (25 km), die alte Münzstadt Hall (30 km). Und natürlich die Alpenstadt Innsbruck (35 km) mit Hofburg und Hofkirche, Goldenem Dachl, Schloss Ambras, ­Alpenzoo und der Nordkettenbahn.

Die Spieljochbahn liegt vor der Haustür des Hotels und geleitet sanft auf 1.920 Meter. Der Familien-Erlebnisberg ist wie geschaffen zum Almwandern, Klettern und Mountainbiken. Talwärts geht es auch auf dem Flying Fox oder im Paragleit-Tandemflug.

Die Zillertal Activcard – ab sieben Übernachtungen hier im Kinderhotel im Zillertal inklusive – gilt für Bergbahn, Bahn und Bus und zahlreiche Eintritte und Ermäßigungen.
Für Golfer ist der neue 18-Loch-Meisterschaftsplatz Zillertal Uderns nur 3 km entfernt. Die Par-71-­Anlage zählt zu den Leading Golf Courses in Österreich. Dazu kommen 7 weitere Golfplätze im Umkreis von 50 km. Im „Family Golf Package 4+3“ sind 3 Greenfees, eine Runde Schnuppergolf für Kids sowie ein Beauty- und Massagegutschein enthalten.

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.