Spielzeugmuseum Salzburg und nachhaltigeWeihnachten

Karmakalender für nachhaltigeWeihnachten und Bloggertreffen k3 im Spielzeugmuseum Salzburg

Vor lauter Karmakalender – nachhaltigeWeihnachten habe ich es gestern einfach nicht mehr geschafft, über mein Wochenende etwas zu schreiben. Es war ein sehr schönes Wochenende mit wenig Zeit für mich und ganz viel Zeit mit den Kindern und mit vielen lieb gewonnenen Bloggerkolleginnen.

Am Freitag geht es los mit dem Karmakalender – nachhaltigeWeihnachten

Hier ganz oben seht ihr, was ich als Nicht-Grafikerin so gebastelt habe. Der Karmakalender startet am Freitag als Blogger-Adventskalender zum Thema nachhaltigeWeihnachten. Es gibt viel DIY und Ideen zum Selbermachen, Texte über Achtsamkeit und einen bewussten Umgang mit den eigenen Ressourcen, ein paar Verlosungen und sogar Rezepte zur Resteverwertung und Ideen für weniger Müll in der Weihnachtszeit.
Letztes Jahr gabe es den Karmakalender auch schon, mit 24 Türchen zu gemeinnützigen ehrenamtlichen Projekten.

 

Doch es wird jetzt ganz schön stressig, ich bin mit den Vorbereitungen für den Karmakalender zum Thema nachhaltige Weihnachten noch nicht annähernd soweit wie ich gerne wäre. So ein Adventskalender aufm Blog ist ganz schön viel Arbeit. Vor allem, wenn man sich wieder mal rumtreibt.

Ich war nämlich mit Kindern und Oma am Samstag im Spielzeugmuseum in Salzburg. Da haben wir das Bloggertreffen K3 (die drei Ks stehen für Kinder, Karriere und Kooperationen) zusammen besucht.

Karmakalender für nachhaltige Weihnachten und Bloggertreffen k3 im Spielzeugmuseum Salzburg

(c) Spielzeugmuseum Salzburg Museum

Die Oma hat sich mit der Dreierbande wirklich den ganzen Nachmittag im Spielzeugmuseum vergnügt haben – es ist ihnen in dieser tollen Location auch wirklich nicht langweilig geworden! Das hätte auch wunderschöne Fotos abgegeben, doch ich bin einfach vor lauter Vorträge und Quatschen nicht zum Fotografieren gekommen.

In der Zwischenzeit habe ich richtig spannende Vorträge gehört, neue Menschen kennen gelernt und Bloggerfreundinnen wieder getroffen – auch ganz schön viele, die mir was zum Thema #nachhaltigeWeihnachten schreiben – danke an dieser Stelledafür. Das war wunderbar und ich schreibe gerade an einem extra Artikel über die Konferenz.

Karmakalender für nachhaltige Weihnachten und Bloggertreffen k3 im Spielzeugmuseum Salzburg

Ich habe richtig viel gelernt und das schönste: bei jedem Wiedersehen mit den lieben Mitbloggerinnen fühle ich mich mehr wie auf einem Klassentreffen.

Karmakalender für nachhaltige Weihnachten und Bloggertreffen k3 im Spielzeugmuseum Salzburg

So sieht das Spielzeugmuseum von außen aus. Eine beeindruckende Location und überhaupt eine beeindruckende Stadt. Eigentlich wollten die Kinder auch noch ins Haus der Natur gleich um die Ecke, aber die Zeit verging einfach wie im Flug. Nächstes Mal!

Karmakalender für nachhaltige Weihnachten und Bloggertreffen k3 im Spielzeugmuseum Salzburg

Wir kommen bestimmt bald wieder, liebes schönes Salzburg.  Der Spaziergang an der Salzach entlang hat auch richtig gut getan nach all dem Input.

Karmakalender für nachhaltige Weihnachten und Bloggertreffen k3 im Spielzeugmuseum Salzburg

Hier noch eine Impression von unserem Weg von der S-Bahn zum Museum und wieder zurück. Das ist Salzburgs berühmteste Einkaufstraße, die Getreidegasse.

Karmakalender für nachhaltige Weihnachten und Bloggertreffen k3 im Spielzeugmuseum Salzburg

Am Sonntag wurde es dann wieder ruhiger bei uns. Draußen hat es ein wenig geschneit und wir haben quasi den ganzen Tag in der Küche verbracht. Entstanden sind diese tollen Kekse.

 

Hashtag # nachhaltigeWeihnachten als Insta-Challenge

Damit # nachhaltigeWeihnachten richtig viele Menschen erreicht, gibt es ihn übrigens auch als insta challenge. Ich möchte an die Challenges nachhaltigjetzt und nachhaltigwerden von mamadenkt anschließen und freue mich sehr, dass sie sowie Suse von Ich lebe jetzt, Alex von livelifegreen und vom Team Österreich Gänseblümchen & Sonnenschein   mit dabei sind. Ich wünsche mir, mit der Aktion ganz viele Menschen zu erreichen, über ein neues Bewusstsein für uns selbst und unsere Umwelt nachzudenken. Keiner muss plötzlich sein Leben komplett auf Öko umstellen, keiner muss komplett ohne Plastik leben, wenn er nicht mag – wir sind hier keine Fundamentalisten und jeder tut der Umwelt dort gutes, wo es einem am leichtesten fällt. Hauptsache, wir beginnen hinzugucken, Hauptsache wir bemerken, dass einiges nicht gut läuft in unserer Wachstumsgesellschaft, die auf Gewinnmaximierung und Wettbewerb ausgerichtet ist.

Lasst uns aus unserem Zuhause ein lebenswertes Plätzchen machen, damit unsere Kinder die Möglichkeit haben selbst ein Bewusstsein für unsere Erde zu entwicklen. Nachhaltigkeit ist mehr als ein Trend, es ist eine Notwendigkeit.

Ich würde mich sehr übers teilen der Aktion freuen und natürlich über ganz viele aktive Mitmacher!

Karmakalender für nachhaltige Weihnachten und Bloggertreffen k3 im Spielzeugmuseum Salzburg

Ich nehme teil an der Aktion WIB von geborgenwachsen und bei grünzeug von den naturkindern.

 

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.