Wie kann ich meiner Familie mehr gute Zeit schenken? Tür 9

Wie ich die Komfortzone verlassen muss, um meinen Kindern die zeit schenken zu können, die sie brauchen

Mit Zeit schenken meine ich einfach Dasein – da sein in Form von Gegenwart, Präsenz, Anwesenheit. Das habe ich diese Woche wieder einmal geübt. Eigentlich ist das Thema das ganze Jahr über wichtig. Doch klar, zu Weihnachten stehen Geschenke eben im Vordergrund. Mit dem Zeit schenken will ich aber nicht bis Heiligabend warten, deshalb erzähle ich Euch jetzt, was ich damit meine und warum sich jeder auch unterm Jahr immer einmal wieder daran erinnern sollte.

 

Lieblingsbuch zum Zeit schenken

Wie kann ich meiner Familie Zeit schenken?

Bestimmt kennt ihr Momo und die kleinen grauen Männer von Michael Ende. Das dicke Buch enthält ein spannendes Abenteuer, das sich eigentlich um nichts anderes dreht, als ums Zeit schenken. Kinder brauchen jemanden, der mit ihnen gerne Zeit verbringt.

Das ist mein Lieblingskinderbuch. Wir sind noch nicht ganz durch. Als wir es im Kindergartenalter einmal angefangen haben, weil ich es unbedingt mit den Kindern lesen wollte, mussten wir abbrechen, denn die Kinder hatten wirklich Angst vor den grauen Männern.

Wenn ich Woche für Woche Vollzeit arbeiten würde, hätte ich keine Zeit mehr übrig für meine Kinder. Dann wäre ich auch einer der grauen Männer. Deshalb habe ich mich dazu entschieden, lieber weniger Geld zu verdienen, dafür aber mehr Zeit zu haben. Ich arbeite gerne in meinem Beruf, blogge und kümmere mich um den Haushalt. Daher habe nicht dauernd Zeit für die Kinder. Das wissen sie mittlerweile und lesen, malen oder spielen auch gern alleine.

 

Mein schönster Moment mit mir selbst

Das schlimme mit der verschwundenen Zeit, die den Menschen abhanden kommt, ist ja die Relativität der Zeit. Eigentlich ist ganz viel davon da. Wer sich aber keine Pause gönnt, hat plötzlich gar keine Zeit mehr, fühlt sich gehetzt und gestresst.
Seit ich dieses Grundprinzip der Zeit verstanden habe, geht es mir weider besser: Wenn ich mir selbst Zeit nehme für mich und meine Pausen, dann habe ich plötzlich wieder viel mehr Zeit zur Verfügung – auch für den Rest der Familie: für Mann und Kinder, Oma, Opa und sogar den einen oder anderen Verwandten. Das Prinzip ist immer dasselbe: die Zeit scheint sich auf wunderbare Weise zu vermehren. Je gestresster ich durchs Leben renne, desto weniger bleibt mir von meiner Zeit übrig. Je voller ich den Terminkalender packe, desto weniger Zwischenräume sind noch da zum Ausfüllen. Wie soll ich da bitte auch noch Zeit verschenken?! Sie reicht mir ja noch nicht einmal für mich selbst.

 

Wie ich die Komfortzone verlassen muss, um meinen Kindern die zeit schenken zu können, die sie brauchen

Hier habe ich mich diese Woche am Nikolaustag trotz abklingender Erkältung aufgerafft und mich mit den Kindern zum heiß ersehnten Auftritt der Perchten geschleppt – und es nicht bereut. Diese finsteren Gestalten machen echt guten Trommelsound, ich habe Zeit mit Freunden verbracht und zugeschaut wie die Hexe all das Verbrauchte und Überflüssige des alten Jahres mit ihrem großen Besen auskehrt.

Erst wenn ich mich fürs nichts vorhaben, nichts planen, nichts erwarten sondern einfach machen entscheide, kehrt die verlorene Zeit – die von den grauen Männern verschluckte Zeit – zurück. Plötzlich sind wir zusammen, haben keinen Stress und können den Augenblick genießen. Klar, machen wir auch was aus, haben Termine. Doch ich habe aufgehört meinen und den Terminkalender der Kinder vollzustopfen. Meist füllt er sich ohnehin ganz von alleine: mit Ideen, spontanen Herzenswünschen und Notwendigem.

Freitagslieblinge: Mir und meiner Familie mehr Zeit schenken

Den Kindern Zeit schenken

In der Weihnachtszeit fällt es mir immer leicht, viel mit den Kindern zusammen zu sein. Sie liebes es zu backen und zu basteln. Hier habe ich Euch das Keksrezept verlinkt. Solche Aktionen eignen sich wunderbar zum Zeit schenken. Auch nicht schlecht ist, das die entstehenden Produkte dabei immer gleich als Weihnachtsgeschenke dienen können. So verschenken wir das Resultat unserer gemeinsam verbrachten Zeit. Ein schöner Gedanke, nicht?

Und wie schön ist es, wenn wir alle zusammen im Kinderzimmer sitzen. Auch wenn jeder seiner eigenen Bechäftigung nachgeht, sind wir doch zusammen. Es ist die Nähe, welche die gemeinsam verbrachte Zeit so wertvoll macht – auch ohne zu reden.

Diese Woche haben wir auch noch eine neue Art zum Zeit schenken ausprobiert: Wir hatten 2 Gastkinder und irgendwie fielen den fünf Kindern diesmal nicht so viele Spiele wie sonst alleine ein. Also habe ich spontan entschieden mit ihnen Kerzen zu gießen. Ich wollte eigentlich arbeiten, aber Zeit schenken heißt eben auch kurzfristig die Komfortzone zu verlassen.  Zuerst war ich sehr gestresst und genervt, weil das Kerzen gießen aus alten Wachsresten ja doch auch gefährlich ist.

Wie ich die Komfortzone verlassen muss, um meinen Kindern die zeit schenken zu können, die sie brauchen

Doch dann habe ich mich voll auf das Chaos eingelassen und mich sogar die Mandarinenkerzen gewagt (siehe Bild oben), die ich vor Kurzem bei Die guten Dinge auf ihrem tollen Blog entdeckt habe. Es hat richtig Spaß gemacht, wir haben viele tolle Weihnachtsgeschenke und wagen uns demnächst auch an die schwierigeren Walnussschalen. Eine Anleitung gibt es übrigens am 12.12. hier im Karmakalender.

Noch ein gutes Buch über Zeit für Erwachsene

Wie kann ich meiner Familie Zeit schenken?

„Zeit kann man nicht sparen, nicht managen, nicht verlieren. Man kann mit der Zeit nur eines machen: sie leben“, schreibt Karheinz A. Geissler und Jonas Geißler gegen die so beliebte und verbreitete Zeit-ist-Geld-Mentalität. Lange schien es so, als gäbe es ein einfaches Rezept gegen Zeitnot: Zeitmanagement. Karlheinz A. und Jonas Geißler räumen mit diesem Irrglauben auf:  Das Buch setzt der herrschenden Raserei durchs Hamsterrad eine andere Sicht auf das Phänomen Zeit entgegen. Das Buch macht Lust, den Reichtum der Zeit und die Vielfalt an Zeitqualitäten zu entdecken. Zeit ist nicht unsere Widersacherin, die es zu überlisten gilt, sie ist unsere Freundin – wenn wir nur bereit sind, uns auf sie einzulassen.

Viel Spaß beim Zeit verbrauchen, Zeit schenken und Zeit verbringen. Ich wünsche Euch viel übrige Zeit. Alle Zeit, die wir uns bewusst nehmen, bekommen nicht die grauen Männer.

Mehr Freitagslieblinge findet ihr wie immer bei Berlin Mitte Mom, das grünzeug wie immer freitags bei Naturkinder und die Auflistung der teilnehmenden Blogs des spannenden Adventskalenders rund um das Thema Nachhaltigkeit hier.

Inspiration der Woche

Hier habt ihr noch ein paar Infos zu den einzelnen teilnehmenden Blogs im Nachhaltigkeitsadventskalender: Lasst euch inspirieren!

Bowls&Bites (http://bowlsnbites.com/)
Auf meinem Blog Bowls&Bites zeigt ich euch, wie jeder schnell und einfach köstliche und gesunde Rezepte zubereiten kann: Ohne tierische Milchprodukte, Gluten, Konservierungs- und Zusatzstoffe, außerdem sind die meisten meiner Rezepte zuckerarm und aus rein biologischen Zutaten. Dabei geht es nicht um eine Diät, es geht darum, den Körper und die Zellen gesund zu fütternund zu stärken für ein ganzheitliches Wohlbefinden.

ecovienna (https://www.ecovienna.at/)
Eco Vienna beschäftigt sich mit einem nachhaltigen, fairen, ökologischen, sozialen und veganen
Lebenstil. Die Leser_innen finden bei uns vegane Rezepte, Restaurantvorstellungen, Mode, alles rund um das Thema Kinder, Naturkosmetik, Do it yourself Anleitungen und wie man sich seine Umgebung wohnlicher machen kann. Wir möchten aufzeigen, dass man bereits mit geringen Umstellungen Ressourcen sparen und so sich selbst und der Umwelt etwas Gutes tun kann.

Einfach grünlich (http://einfach-gruenlich.de/)

Wie kann ich meiner Familie Zeit schenken?

Wenn dir der Text über die Zeit gefallen hat, freue ich mich übers Weiterpinnen.


Auf „Einfach grünlich“ dreht sich alles um einen grünen Lebensstil. Gesunde Ernährung samt
veganen, glutenfreien und zuckerfreien Rezepten ist ebenso Thema wie z.B. Achtsamkeit,
Nachhaltigkeit, Fair Fashion, DIY-Projekte oder Naturkosmetik.

Johtta (http://johtta.com/)
Johtta ist das Logbuch einer Tausendsasserin. Hanna, die Autorin, strebt nach mehr Struktur und Vielfalt in ihrem Leben und versucht sich den Konventionen des Lebens zu stellen. Auf Johtta erfährst du, wie auch du dich mit deinem Tausendsassa anfreundest und dein Leben bewusst und positiv gestaltest.

livelifegreen (http://www.livelifegreen.de/)
Alex ist Mama, Biologin und Bloggerin und schreibt bei livelifegreen über ihre Leidenschaft: Nachhaltigkeit und Achtsamkeit im (Familien)Alltag. Hier findet ihr tolle Tipps zu Plastikfrei und Zerowaste, fleischlose Küche, Upcycling zum Selbermachen und Abenteuer in und um München. Und dann retten wir gemeinsam die Welt. Schritt für Schritt!

°the lowredeyes exp.° (http://www.lowredeyes.at/)
Hallo, ich bin Uli und blogge seit 2015 auf www.lowredeyes.at – Hier dreht sich alles um Kräuter
und Unkräuter, Pflanzen und Natur, was man damit machen kann und darf. Basteln mit
Naturmaterialien, Rezepte mit Wildkräutern, Land Art, Upcycling und Streifzüge durch die Natur
sind meine Hauptthemen.

Ritaschweigli.com (http://ritaschweigli.com/)
Hier eine kurze Beschreibung meines Blogs: Mein Foodblog beherbergt vegane und vegetarische Eigenkreationen. Diese sind liebevoll zubereitet und mit einzigartigen Fotos versehen! Ich achte vor allem auf gesunde Ernährung und verwende daher eher wenig Fett & Kohlenhydrate. Da kann man auch als nicht Vegetarier mal einen Blick riskieren!

ROEDLUVAN (http://www.roedluvan.at/)
Mira schreibt auf ROEDLUVAN über einen grünen Lifestyle. Ihr Weg führt sie durch ferne Länder, die Welt der fairen Mode und die fleischlose Küche.

rotköpfchen (http://rotkopfchen.de/)
Bei mir geht es um Nachhaltigkeit, Minimalismus, Fair Fashion, Wandern und das Leben als
kreative Selbstständige. Es gibt viele Bilder aus und in der Natur und immer wieder auch
Illustrationen und Einblicke in meine Arbeit als Illustratorin.

The fashion taste (http://www.thefashiontaste.com/)
Bio/Organic/Öko/Eco, wie wir es auch immer nennen möchten, entspricht schon lange nicht mehr den Klischees! Ich bin sogar der Meinung, dass die Branche Trends setzt! Auf „theFashionTaste“ findest du dazu leckere Rezepte mit Bio Produkten, Eco Fashion Posts und alles über Nachhaltigkeit und einen bewussten Lebensstil!

the green walnuts (https://thegreenwalnuts.com/de/)
Auf the green walnuts findest du nachhaltige Ideen, um mit einfachen Alternativen einen
bewussteren Lebensstil zu beginnen. Schritt für Schritt, Tag für Tag – mit dem Ziel die kleinen
Veränderungen langfristig umzusetzen. Du wirst erfolgreiche Erlebnisse, nicht zu wiederholende
Missgeschicke und einige Tipps und Tricks entdecken, die dir helfen können all deine Ressourcen bewusst zu nutzen abei weniger Abfall zu erzeugen. ** less waste, more resources, simply sustainable 🙂

Wingsaregolden (http://wingsaregolden.com/)
Most think of fashion as a tool for self-expression only, but it is so much more. It connects minds, allows exciting collaborations and visualises culture! Let’s explore how art, people, travel, even food intertwine with one of the biggest industries in the world. Join me on #wingsaregolden.

Zufallsmoment (https://zufallsmoment.de/)
In meinem Blog geht es um thematisch rund um den „grünen Lifestyle“. Dazu gehört alles, was
Naturkosmetik, gesunde Ernährung und Gedankenanstöße zur Nachhaltigkeit betrifft, genauso wie Fair Fashion. Einen besonderen Schwerpunkt bilden sicherlich auch die Themen „No Poo“ sowie meine besonderen fotografischen Momente, die ich auch gerne mit meinen Lesern teile.

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.