Eignet sich Yoga als Skigymnastik oder ist die überflüssig!

Frost Freitagslieblinge Yoga als Skigymnastik

Yoga als Skigymnastik

 

Türchen 11 im Karmakalender hält das Fitnessprogramm „Yoga als Skigymnastik“ für Euch bereit! Geschenkt gibt es ja bekanntlich nichts, also macht euch auf die Socken und trainiert. Tut was für Eure Fitness und habt Spaß, auf der Matte wie auf der Piste!

Als Vorbereitung auf die Skisaison habe ich spezielle Übungen aus dem Yoga als Skigymnastik für Euch ausgesucht. Sich auf das Skifahren ein wenig einzustimmen, ist sehr empfehlenswert. Gerade wenn ihr mit Euren Kindern Ski laufen geht, und die von Jahr zu Jahr besser und schneller werden, hilft es fit zu sein.

Im großen und ganzen ist es egal, was für Übungen ihr macht – ob Tae Bo, Pilates, Bauch Beine Po oder Yoga als Skigymnastik. Wer seine Muskeln trainiert, erlebt am Berghang nicht so leicht ein Fiasko.

Kardio-Training ist wichtig, denn jeder Sport in den Bergen ist körperlich anstrengend. Jeden Höhenmeter spüren Eure Beine, auch wenn ihr bequem mit dem Lift hoch fahrt. Wer fit ist, verringert das Risiko hinzufallen und sich zu verletzen.

 

Fitness für Skimamis

Gerade mit Kindern kommt es schon mal vor, dass die liebe Mutter den halben Hang im Krebsgang wieder hoch muss, da ein Kind heult, sich weh getan oder einfach keine Lust mehr hat, alleine wieder aufzustehen. Ich tue zwar ganz gern so, als würde ich das nicht bemerken. Dennoch gibt es Situationen, die einfach zu hart für die Kinder sind. Gerade wenn sie nach einiger Zeit müde werden oder die Piste sehr eisig ist.

Wie oft war ich schon durch geschwitzt, weil ich 10, 20 Meter am Lift entlang wieder bergauf gestiefelt bin. Es dauert eine Weile bis die Kinder wirklich gut allein Schlepplift fahren können. Dazu habe ich letzten Winter schon einen Alptraumbericht veröffentlicht. Beendet haben wir die letzte Saison mit einem wahren Cliffhanger á la Tarzans Flug mit der Liane. Zum Glück konnten wir auf einem Schneeberg landen – Wasser wäre weicher. Für solche Stunts reichen ein paar verträumte Augenblicke und schwups ist der richtige Moment zum Aussteigen aus dem Schlepper verpasst.

Ganz lustig wird es, wenn dich deine Zwillinge rechts und links beim Aussteigen aus der 4er-Gondel schnedien. Kinder fahren weiter, Mama liegt auf der Nase. Und ich verrate euch ein Geheimnis. Ich bin leider nicht so fit, dass ich es schaffen würde, alleine wieder aufzustehen. Deshalb ist meine Devise auf der Piste: gar nicht erst hinfallen. Doch mit den lieben Kleinen funktioniert das nicht immer. Ätsch aus dem Schlepper gedrängt, ätsch, mal kurz in den Acker gefahren.

Was tun, wenn Dein Kleiner falsch abgebogen ist? Mama fährt hinterher. Schiebt und zerrt, zieht Kinder mit Skistöcke hinterher, wenn sie nicht mehr aus der Senke kommen. Wie ihr seht, muss als Skimama von drei eifrigen Skihasen eine neue Devise her: Also beginne ich dieses Jahr schon jetzt mit meinen Übungen aus dem Yoga als Skigymnastik.

 

Übung Hund: gut für die Armmuskulatur

Die Skiclubs hier fangen übrigens alle im November mit dem Training an. Das hat alles schon seinen Grund. Neben den Beinen denkt bitte auch daran Eure Arme zu trainieren. Dafür geeignet ist der Hund. Den solltet ihr nicht nur 5 Atemzüge halten. Streckt doch mal das eine Bein weit nach hinten in die Luft und versucht mit dem anderen ganz auf der Ferse zu stehen. Wieder fünf Atemzüge. Dann zieht ihr das Bein zum Bauch und streckt es wieder aus. Das macht ihr 15 – 20 mal. Dann wechseln und alles mit dem anderen Bein.

Wenn ihr noch könnt auf beiden Seiten im Wechsel mit der Position des Hundes in den Seitstütz gehen. Körper ganz steif machen, dann geht es besser. Dann wieder Hund, Krieger 1, Hund Krieger 1 auf der anderen Seite.

Für die Arme und Schulter ist es auch gut die Arme zur Seite zu strecken und ganz viele Kreise zu machen (bis 80 oder 100 zählen). Dann, weiterhin im Schneidersitz, die Arme nach vorne strecken. Mit dem Einatmen zur Seite strecken. Atempause, also Luft anhalten und dabei Arme soweit nach hinten zurückbringen wie möglich und mit dem Ausatmen wieder nach vorne bringen. (wieder bis 50 oder 80 dabei zählen). Wichtig: die Arme schön im 90-Grad-Winkel zmu Körper halten. Gibt super Mukkis.

 

Frost Freitagslieblinge Yoga als Skigymnastik

 

Die beste Übung im Yoga als Skigymnastik

Die perfekte Asana ist Utkatasana. Auf Deutsch heißt die Übung der Stuhl und ihr trainiert Eure Oberschenkel. Die Schienbeine so weit es geht nach vorne kippen, ganz wie beim Skifahren eben. Denn Po nach unten und den Rücken lang und gerade bis in die über dem Kopf nach oben vorne gestreckten Arme. Ziehen, drücken, stöhnen. Eine meiner verhasstesten Übungen.

Gut für die Oberschenkel und den Po sind auch alle Gleichgewichtsübungen wie der Baum, Varianten des Tänzers, der Kranich, Bein nach vorne, Bein nach hinten zum Po drücken. Macht ruhig mehrere Übungen hintereinander auf einer Seite ohne abzusetzen, dann merkt ihr wie es zieht.

Denkt außerdem an Eure Fesseln und kreist die Fußgelenke immer wieder in beide Richtungen. 100 mal auf der Stelle hüpfen macht jeden Morgen wach und belebt. Danach könnt ihr ruhig noch einen Klassiker hinzufügen und ganz tief wedeln. Mitte, linke Seite, Mitte rechte Seite. denn die Oberschenkel braucht ihr nun mal besonders bei steilen Abfahrten.

Yoga als Skigymnastik funktioniert ganz prima. Ergänzt es noch mit ein paar gezielten Übungen für Bauch Beine Po, damit der Skianzug wieder passt. Und nicht vergessen. Eine gute Yoga als Skigymnastik Session habt ihr gemacht, wenn ihr auch mindestens einmal dabei ordentlich ins Schwitzen gekommen seid.

Und genau wie nach dem Skifahren jetzt schnell unter die Dusche, denn das heiße Wasser verhindert Muskelkater.

Habt Spaß, Eure Verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.