Fantasy für Kinder: Drachenzähmen leicht gemacht 3

Gute Fantasy für Kinder: Drachenzähmen leicht gemacht 3

 

Viel gute Fantasy für Kinder steckt im neuen Kinofilm DRACHENZÄHMEN LEICHT GEMACHT 3: DIE GEHEIME WELT (Werbung – Filmrezension)

Kinder brauchen Utopien. Ein Leben ohne Utopien ist perspektivenlos. Kinder von heute brauchen Perspektiven. Sie brauchen einen Halt und die Sicherheit, dass Werte wie Freundschaft, Gemeinschaft und Zusammenhalt Bestand haben. Es darf nicht immer nur um Karriere und Leistung gehen. Fantasy für Kinder ist wichtig und notwendig, denn sie bieten den Stoff zum Träumen – so lebensnotwendig für Heranwachsende wie Essen und Trinken.

Gute Fantasy für Kinder: Drachenzähmen leicht gemacht 3

Warum ist Fantasy für Kinder überlebensnotwendig?

Einmal so mutig sein wie Hicks. Der Hicks, der alles andere als mutig war, als er ein kleiner Junge war. Jedes Kind kann sich mit diesem Wikinger-Jungen identifizieren. Nicht jeder ist groß und stark, und selbst wenn – es ist für niemanden leicht, stets ein Held zu sein. In dem mehrteiligen Epos Drachenzähmen leicht gemacht wurde den jungen Zuschauern eine Sache von ganz allein klar: Es ist gar nicht so erstrebenswert, ein Held zu sein. Und genau das zeichnet gute Fantasy für Kinder aus: Sie setzt bei den Schwächen an, die wir alle so gut aus der echten Welt kennen. Fantasy für Kinder zeigt uns – auch immer wieder schön für erwachsene Zuschauer – wie die wichtigen Dinge im Leben funktionieren und dass es für Freundschaft und Liebe keine Helden braucht, dafür aber Mut, Selbstbewusstsein und Aufrichtigkeit. Denn alle diese heldenhaften Eigenschaften können auch ganz normale Menschen erlangen.

Gute Fantasy für Kinder: Drachenzähmen leicht gemacht 3

Der Antiheld Hicks war immer schon anders als die lauten, wilden, draufgängerischen Stammesgenossen in seiner rauen Heimat Berk. Er bleibt auch als junger Mann und Erwachsener sich selbst und seinen Prinzipien treu. Trotzdem schafft er es, seinen Mut zu beweisen. Auch wenn er sich standhaft weigert Drachen zu töten und böse zu sein.

 

Fantastisches Finale

Dieser Faden wird im dritten Teil von DreamWorks Animation weiter gesponnen. Hicks ist jetzt ein junger Mann und seine Freundin Astrid, die von ganz von Anfang schon zu ihm stand, ist die Frau an seiner Seite. Nach dem Tod seines Vaters, der zuletzt eingesehen hatte, dass Hicks Weg der richtige ist, die Drachen nicht mehr zu unterjochen sondern als Gefährten und Helfer zu zähmen, ist nun seine Mutter zurückgekehrt. Ihre Erfahrung hilft dem jungen Stammesoberhaupt und seinen jugendlichen, draufgängerischen Freunden.

Zusammen mit ihnen und der mutigen Astrid ist Berk zur fantastischen Kulisse einer ebenso friedlichen wie chaotischen Drachenutopie geworden. Da die Freunde, angetan mit Drachenflügeln und feuerfesten Anzügen aus Drachenhaut, schon viele Drachen aus der Gefangenschaft gerettet haben, droht ihr fabelhaftes Zuhause aus allen Nähten zu platzen. Wenn Drachen und Menschen zusammen hausen, geht es naturgemäß wild zu. Drachen bleiben schließlich bei aller Zähmung Drachen. Ihr Anführer ist Ohnezahn, Hicks treuer Nachtschatten.

Gute Fantasy für Kinder: Drachenzähmen leicht gemacht 3

Echte Freundschaft – Liebe heißt loslassen

Die tiefe Freundschaft von Hicks und Ohnezahn wird in dem Animationsfilm hart auf die Probe gestellt. Das Aufeinandertreffen mit einem ungezähmten Tagschatten-Weibchen, das Ohnezahn gehörig den Kopf verdreht, ist nicht ganz ungeplant. Denn Drachenfängern ist die drachenfreundliche Welt von Berk ein Dorn im Auge. Die Bedrohung wird zu einer echten Gefahr für das Dorf und seine Bewohner – für Menschen wie Drachen. Hicks sieht sich gezwungen, seine geliebte Heimat zu verlassen. Er kann die anderen überzeugen, dass sich Berk, das zu beschützen und zu bewahren er seinem Vater versprochen hat, nicht auf einen realen Ort reduzieren lässt.

Berk steht für ihre Stammesgemeinschaft und ihren Zusammenhalt – und kann sich an jedem Ort, der ihnen Schutz bietet, befinden. Als kleiner Junge erzählte ihm sein Papa von einer mythischen Sage, von einer verborgenen Welt der Drachen am Ende des Meeres. Nur Seemannsgarn? Mit seiner Überzeugungskraft gelingt es Hicks sein Volk zusammen zu halten und diese von der Notwendigkeit zu überzeugen, sich gemeinsam auf eine abenteuerliche Reise zu begeben.

Was zunächst so wirkt, als wäre es die absolut falsche Entscheidung eines jungen und unerfahrenen Heißsporns, erweist sich als goldrichtig. Auf der Reise erfahren die Freunde, dass es nicht nur den Zusammenhalt der Drachen mit ihren Reitern braucht, auch die Freunde untereinander können nur als Team, das sich blind vertraut, gewinnen. Hicks und Astrid erkennen darüberhinaus, wie wichtig es für echte Freundschaft und Liebe (unter Menschen wie Drachen) ist, loszulassen, sich Freiheit zu schenken.

Als er Ohnezahn eine verbesserte Schwanzflosse baut, wird der von ihm unabhängig und nimmt dieses Geschenk der Freiheit plötzlich auch gerne an. Dabei lernt Hicks noch eine weitere wichtige Lektion: Er ist nicht nur gemeinsam mit seinem Drachengefährten Ohnezahn etwas wert, sondern auch ganz allein ein wertvoller Anführer und Mensch.

Gute Fantasy für Kinder: Drachenzähmen leicht gemacht 3

Meine Filmrezensionen

Mein persönliches Fazit? Sofort ins Kino gehen und Drachenzähmen leicht gemacht in 3D anschauen!!! (Hier geht’s zum Trailer.) Es ist ein packendes Stück Fantasy für Kinder und Erwachsene, spannend von der ersten bis zur letzten Minute. Ganz besonders schön fanden wir die Welt der Drachen, der Liebestanz zwischen Ohnezahn und seinem Tagschatten-Weibchen und das glückliche Ende, das auf einen vierten Teil hoffen lässt.
#Drachen3 #UniversalPicturesAustria

Mehr Filmrezensionen findet ihr hier:

Der Grinch (2018)

Victoria & Abdul (2017)

Hanni und Nanni (2017)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.