Gendergerechte Bücher für Kinder & Jugendliche

Bücher für Frauen und gendergerechte Bücher für Kinder

Was sind eigentlich gendergerechte Bücher für Kinder und Jugendliche? Weniger geht es um das Gendern von Sprache als um die Darstellung diverser Figuren im Kinder- und Jugendroman. Viele Detektiv- und Fantasyreihen für Kinder sind voller Stereotype und Schubladendenken. Doch es gibt auch gendergerechte Bücher für Kinder. Hier meine Buchempfehlungen für spannende Romane ab 10 Jahren.

Gerade in den letzten Jahren wurden viele tolle Bilderbücher veröffentlicht, die dicke und dünne, weibliche, männliche, diverse, schwarze, weiße, bunte und viele weitere Figuren zu Hauptpersonen machen, die sich nicht an das Schema Mädchen – rosa – brav – Puppe versus Junge – hellblau – wild – Bagger – Fußball halten. Im Gegenteil, dem zeitgenössischen Bilder- und Kinderbuch gelingt es gesellschaftliche Geschlechter-Stereotype aufzubrechen.

Da ich mich in diesem Beitrag auf gendergerechte Bücher für Kinder ab zehn Jahren und Jugendliche konzentriere, möchte ich euch das Projekt Gender Kinderbuch vorstellen, das 33 gendergerechte Bücher für Kinder für das Kindergarten- und Grundschulalter recherchiert hat.

Bei Pinkstinks gibt es ebenfalls eine Sammlung geschlechtskritischer und geschlechtsneutraler Geschichten, ebenso bei Mama Notes. Dieser Beitrag ist von 2015. Das Thema Diversity, Toleranz und Anderssein im Kinderbuch ist also keinesfalls nur in Neuerscheinungen zu finden.

Ein ganz spannender Artikel in der SZ zum Thema “Wie gleichberechtigt sind Kinderbücher?” beleuchtet Bücher für Mädchen und Jungen und die fundierte Recherche kommt zu folgendem Schluss Abenteuer für Jungs, Alltag für Mädchen. Das ist bitter und darf nicht sein.

Wie sieht es mit weiblichen und männlichen Rollenbildern im Fantasy-Kinderbuch aus?

Es ist sehr spannend, gendergerechte Bücher für Kinder und Jugendliche auszumachen, die nicht als solche gelabelt sind. Unsere Kinder, vor allem die Jungs, lesen gerne Fantasy und ich möchte ihnen als Mutter zumindest Empfehlungen geben und Angebote machen. Die Auswahl übernehmen sie mittlerweile komplett selbst.
Im Link findet ihr einen Hinweis auf Drachen zähmen leichtgemacht. In diesen Büchern geht es – wie in den Filmen – um den ängstlichen Hicks, der mit Ideenreichtum und Kreativität gegen die anderen Muskelprotz-Wikinger anstinkt. Ihm zur Seite steht ein Mädchen, das ihn in seinem Anderssein unterstützt.

gendergerechte Bücher für Jugendliche: 5 Julias

Die gute Nachricht: Es gibt wirklich viele gute gendergerechte Bücher für Kinder, die Rollenklischees und von der gesellschaft erwartete Verhaltensweisen von Jungen und Mädchen aufdecken, verneinen und vor Augen führen. Die etwas wenigre gute NAchricht: Eltern müssen sich mit dem Thema beschäftigen, um diese Bücher zu finden.

Die 5 Julias – Diverse, gendergerechte Jugendliteratur

Die fünf Julias spielen in dem gleichnamigen Jugendroman von Mathias Souza zwischen Rio und Sao Paulo (Sanpe) die Hauptrollen. Die Neuerscheinung aus dem Magas Verlag würde ich ab 13 Jahren, für Jugendliche und junge Erwachsene empfehlen. Die Protagonistinnen, fünf Mädchen namens Julia, sind 18 Jahre alt. Sie sind Schwarz oder weiß, dick oder dünn und sie sind alle schön. Sie fühlen sich nicht alle immer so, aber sie werden sehr wertschätzend, liebevoll und einfühlsam dargestellt als die wunderbaren Frauen, in die sie sich gerade verwandeln.
Abwechselnd erfahren wir etwas über die jeweiligen Realitäten der fünf sehr unterschiedlichen Mädchen, bevor sie sich treffen. Dann kommt es zur Nacht der Entscheidungen. Ganz Brasilien versinkt aufgrund ULeaked im Chaos. Alle Sozialen Medien sind gehackt. Wer den Namen einer Person im Netz eingibt, kann sämtliche Emailkommunikation, Chats und Post einsehen.

Manche trifft das härter als andere, manche sind verzweifelter. Aber jede steht an einem Scheideweg in ihrer persönlichen Geschichte. Ihre Geschichten erzählen sich die Fünf in einer Nacht im Motel und beschließen gemeinsam eine Reise zu tun. Sie alle haben das Gefühl nicht in ihr altes Leben zurück zu können oder zu wollen.

Der Autor schildert einfühlsam und brilliant, was für einen Druck Social Media, allen voran Instagram, auf Jugendliche ausübt. Was es mit ihnen macht, nicht der Norm oder zu sehr Normen und gesellschaftlichen Schönheitsidealen zu entsprechen.
Zwei der Julias werden ein Liebespaar – eine ist Schwarz eine weiß. Während die eine Julia, die schon länger Frauen liebt, damit ein echtes Problem mit ihrer Familie hat, ist diese Liebe im Kreis der Julias willkommen. Das Ende bleibt offen.
Absolute Leseempfehlung! Stellt jede brasilianische Soap gendergerecht in den Schatten.

gendergerechte Bücher für Kinder

Starke Mädchenrollen in Falcon Peak

Gerade entdeckt haben wir die Serie Falcon Peak von arsEdition. Hier geht es um einen Gestaltwandler und ein Internat, indem die Mädchen, die sich in Raubvögel verwandeln können, die internen Schülerinnen sind. Alle Schüler und Schülerinnen, die diese Fähigkeit nicht haben, sind externe Schüler. Der Protagonist ist ein Junge, der neu an die Schule kommt und dann herausfindet, dass er ebenfalls die Gabe hat, sich in einen Falken zu verwandeln.
Was ihn zu etwas Besonderen macht, ist die Tatsache, dass er der einzige Junge im gesamten Volk der Gestaltwandlerinnen ist. Die älteren (Lehrerinnen und Mütter) und die jüngeren (Schülerinnen) Aves nehmen ihn in ihre Gemeinschaft auf, als er sich zum ersten Mal in einen Falken verwandelt. Er freundet sich mit einigen der Mädchen an, anders als von seinem nichtsahnenden Vater gewünscht, der ihm immer wieder vorschlägt, sich mit Jungs anzufreunden.

Das tut er aber nicht und er will auch niemand Besonderer sein, sondern sucht die Freundschaft der Mädchen aus beiden Flügeln des Internats. Seit jeher besteht zwischen den Schülerinnen eine Feindschaft zwischen den Blacks und den Whites. Scheinbar liegt diese in der Geschichte der Aves begründet, aber Kendrick ist das egal. Ihm gelingt es, eine Clique aufzubauen, der sowohl Blacks und Whites angehören. Sie alle freunden sich untereinander an und machen sich nichts aus den Anfeindungen der beiden verfeindeten Lager.

Über die Abenteuergeschichte hinaus, ist Falcon Peak von Heiko Wolz aber auch eine zarte Liebesgeschichte. Kendrick fühlt sich zu zwei der Mädchen hingezogen. Es bleibt spannend, wie es im soeben erschienen dritten Band der Serie ab 10 Jahren weitergeht.

gendergerechte Bücher für Kinder

Mädchen in der Hauptrolle: Keeper of the lost Cities

Eine weitere Fantasy-Reihe aus dem Hause arsEdition heißt Keepers of the lost Cities. Hier ist die Haupterperson ein Mädchen. Auch auf den Covers ist immer die Elfe mit langen blonden Haaren, aber auch ihre teils weiblichen teils männlichen Freunde, abgebildet. Unter unseren Kindern lesen interessanterweise nur die Jungs diese Reihe.
Die weibliche Hauptperson ist eine starke Frauenrolle. Sie gibt stets den Ton an und bestimmt, welche Abenteuer ihre elfische Freundesgruppe eingeht. Sophie selbst ist anders. Sie hat nicht nur die ersten zwölf Jahre ihres Lebens bei den Menschen verbracht, ohne überhaupt zu wissen, dass sie eine Elfe ist. In der Zeit bei den Menschen war sie eine totale Außenseiter und extrem anders. In ihrem neuen Elfenleben ist sie wieder anders und wird oft als fremd betrachtet. Sie fühlt sich auch fremd. Schon ihre braunen Augen, grenzen sie im Schulalltag aus. Denn alle Elfen haben in dieser Welt blaue Augen.

Gut finde ich auch, dass Sophie keinen Bock auf die extrem glitzernde, schillernde, rüschige Ballkleidung der stets rausgeputzten Elfen hat. Ganz anders als ihre Freundin Biana, die meinem Geschmack nach zu klischeehaft verhaftet bleibt. Diese Reihe für Kinder ab 11 Jahren wurde von einer Frau geschrieben und ist in USA Bestseller. In Deutschland übrigens ebenfalls Spiegel Bestseller, sind bereits acht Bände der Reihe auf Deutsch erschienen.

Die weibliche Perspektive in der männlich dominierten Weltliteratur

gendergerechte Bücher für Kinder

Von meinem Literaturstudium ist mir ein Ausdruck aus den Postcolonial Studies in Erinnerung geblieben: Reading against the grain! Gegen den Strom, gegen den Strich lesen. Das ist in der vom männlichen Blick dominierten Weltliteratur auch dringend notwendig. Nicht nur die Überzahl der Autoren sind männlich. Es ist die männliche, weiße, westliche Perspektive, die bis heute die Regel ist.

Annika Thor hat mit der Sohn des Odysseus eine Meisterleistung in der Richtung gendergerechte Bücher für Kinder vollbracht. Der Roman ab 10 Jahren handelt vom Sohn des großen griechischen Helden. Erschienen ist das Kinderbuch bei Urachhaus. Er ist anders sein Vater und findet Krieg und Kämpfe uncool. Als Junge versteht er nicht, warum sein Vater nicht heimkommt wie alle anderen und wächst mit der Mutter und der Großvater in einem weiblichen Haushalt auf. Er ist ein Teenager, als die frauenfeindliche, patriarchale griechische Gesellschaft der anktiken Welt mit voller Wucht seine behütete Welt bedroht. Die Männer des Dorfes fordern die Mutter auf, wieder zu heiraten. Sie solle das Warten auf ihren Mann Odysseus endlich aufgebenund sich einen neuen Patriarchen erwählen. Doch seine Mutter Penelope ist schlau und es gelingt ihr mit einer List die Männergesellschaft so lange hinzuhalten, bis Odysseus doch noch heimkommt.

Doch zwischen dem abwesenden Vater und Helden und seinem fast erwachsenen Sohn kommt es unweigerlich zu Spannungen. Einfühlsam schildert die Autorin das Heranwachsen eines Jungen in der Abwesenheit eines Vaters und im ständigen Sehnen nach einer Vaterfigur, die sich schließlich als Illusion entpuppt. Telemachos wählt seinen eigenen, gewaltlosen Weg. Das erfordert viel Mut, lebt er doch in einer brutalen und feindlichen Gesellschaft, in der das Recht des Stärkeren Gesetz ist.

König Artur für Kinder

Alte Mythen laden ein zu neuer Interpretation

Im Verlag Freies Geistesleben ist wie viele der historischen Romane von Rosemary Sutcliff die Trilogie König Artus und die Abenteuer der Ritter von der Tafelrunde erschienen. Die englische Originalausgabe erschien 1981. Leseempfehlung ab 12 Jahren.
Rosemary Sutcliff (1920 – 1992) ist eine bedeutende Autorin der englischen Jugendliteratur. Sie erkrankte als kleines Mädchen an einer schweren arthritischen Erkrankung und verbrachte die meiste Zeit ihres Lebens im Rollstuhl. Ihr Blick für Details und große Sachkenntnis der historischen Stoffe prägen die Erzählweise ihrer historischen Romane, für die sie in Großbritannien mehrfach ausgezeichnet wurde.

Trotz ihrer großen Leistungen, um Kindern und Jugendlichen oft sperrige und schwer verständliche Sagen und Mythen zugänglich zu machen, war ich bei der Lektüre enttäuscht über die sehr traditionelle Auslegung des zugrundelegenden Mythenstoffes.

Reading against the grain

Mag es daran liegen, dass ich soeben die Fee Morgane – Der Heilige Gral. Die großen Göttinnenmythen des keltischen Raumes von Heide Göttner-Abendroth, erschienen im Ulrike Helmer Verlag zu Ende gelesen habe. Als ich den Kindern diese Geschichte vorzulesen begann, war ich entsetzt: Was Göttner-Abendroth als Vergewaltigung der königlichen Igraine beschreibt, wird bei Sutcliff zu einer geschickten, von Merlin arrangierten Täuschung, die in der (Zwangs)heirat mit dem Keltenkönig Uther Pendragon mündet.

So sprachlich klar und schön Sutcliff die uralten Geschichten um die Ritter der Tafelrunde und den Heiligen Gral nun auch nacherzählt, beschäftigt man sich einmal näher mit den dahinterliegenden keltischen Mythen, fällt es wie Schuppen von den Augen. Das ist mir zu wenig, den alten Stoff nur nach zu erzählen. Göttner-Abendroth zeigt mit ihrer matriarchalen Lesart, was da noch alles drinnensteckt. Wie geschickt wurden die um ein vielfaches älteren Mythen doch von der christlichen Kirche für ihre Heilslehre umgeschrieben und einverleibt. Diese Schichten abzuschälen hat sich Göttner-Abendroth zur Aufgabe gemacht. Daraus ist so etwas wie die weibliche Version des Mythos entstanden. Artus und die edlen Ritter erscheinen so in einem ganz anderen Licht. Nicht alle sind Artus treue Diener. Lanzelot etwa gehört dem vorkeltischen Feenreich an.

Für alle, die dieses Thema interessiert, empfehle ich beide Bücher parallel zu lesen für ein interessantes Studium patriarchaler Hinterlassenschaften und Verformungen im europäischen Mythenschatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.