Gutes Karma sammeln und locker bleiben

Gutes Karma sammeln und locker bleiben – das ist gerade mein Motto. Zum Jahresende hin hat man doch immer Zeit in sich zu gehen. Ich denke über das vergangene Jahr nach und was ich mir eigentlich für die Zukunft wünsche. Dieses Innehalten liebe ich. Dieses Jahr habe ich mich auf den Weg gemacht.

Gutes Karma sammeln werde ich auf jeden Fall beibehalten. Sich ehrenamtlich zu engagieren, hilft nicht nur anderen Menschen, es hilft einem auch selbst. Etwas sinnvolles zu tun ist gerade in schwierigen Zeiten, sehr, sehr hilfreich, um nicht depressiv zu werden und nicht in eine Sinnkrise zu stürzen.

Lächeln und gutes Karma sammeln

Es ist nicht immer wichtig, all seine Projekte zu verwirklichen. Mir ist es gerade vor allem wichtig, etwas in meinem Umfeld zu utn, die Welt ein klein wenig besser zu machen.

Es ist keine Zeit mehr übrig, zu warten bis irgend etwas besser wird. Gutes Karma sammeln ist der einzige Weg, um irgendwann einmal in einer für alle Menschen lebenswerten Welt zu leben.

Ansonsten bleibt mir nur aufzupassen, dass es meiner Familie und mir selbst gut geht. Dass niemand unter die Räder kommt und alle respektiert werden. Deswegen meditiere ich bis zum Ende der Rauhnächte jeden Morgen. Wenn möglich verknüpft mit ein paar Yoga-Übungen. Denn wenn es mir gut geht, kann ich all die gute Energie in die Welt hinaustragen.

Karmakalender 2020 – adieu 2020

Jetzt ist auch der Karmakalender 2020 schon wieder vorbei. Danke, dass ihr mich beim gutes Karma sammeln mit diesem konsumkritischen Adventskalender auch dieses Jahr wieder begleitet habt.

Ich danke nochmals allen, die mitgemacht haben. Ich würde mich freuen, wenn der eine oder andere Kontakt vertieft wird und neue spannende Projekte entstehen.

Alles liebe, viel Spaß beim Gutes Karma sammeln, fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch. Wir lesen uns 2021 – passt gut auf Euch auf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.