Helfen mit dem Kronkorken-Projekt

Kronkorken

Hier habe ich mal wieder was gefunden, wie man ohne großen Aufwand, Menschen in Not helfen kann. Ja, ihr dürft euch zu Sylvester schön betrinken und auch ganz oft im neuen Jahr. Es bringt den Kindern in Ghana aber nur was, wenn ihr die Kronkorken schön brav zur Seite legt und der Wibke übermittelt. Ich habe mit Absicht die Kategorie Food gewählt, damit ganz viele Gastronomen auf die Idee kommen, eine Sammelbox für Kronkorken aufzustellen! Also liebe Foodies, Foodblogger, Köche und alle die was mit Gastronomie am Hut haben, macht doch mal ein bisschen Werbewind für diese tolle Aktion.

Wie ihr genau mitmachen könnt und was das Kronkorken-Projekt konkret macht, lest ihr hier im Interview mit Wibke, die neben ihrer ehrenamtlichen Arbeit für Amebii Ghana das Gesicht hinter dem Blog Sonnenstrahlenmomente ist, als Pädagogin an einer Grundschule arbeitet und einen Deutschintegrationskurs für Flüchtlinge leitet.

Wibke, wie bist Du auf die Idee gekommen zum Kronkorken-Projekt?

Auf die Idee, die Kronkorken zu sammeln und damit den Kindern in Ghana Zugang zu einer medizinischen Grundversorgung zu gewährleisten bin ich durch eine Freundin gekommen. Sie hatte jahrelang die verschiedensten Kronkorken in einer riesigen Flasche gesammelt. Als das Gefäß voll war wollte sie sie los werden und nach einigen Recherchen im Internet kamen wir auf die Idee, dass wir die Kronkorken bei einem Wertstoffhändler abgeben könnten. Der Erlös, den wir dafür bekommen wandeln wir in Krankenversicherungen um für die Kinder, die wir mit unserem Verein Amebii Ghana e.V unterstützen. Eine Krankenversicherung kostet jährlich umgerechnet 4,50 €, was in etwa 30 Kilo Kronkorken sind. Das klingt erstmal viel, die Menge kommt aber schnell zusammen, da wirklich jeder, von klein bis groß, mithelfen kann und die gesammelten Kronkorken bei einer unserer Abgabestellen abgeben kann. Alle Abgabestellen finden sich auf unserer Homepage.

Erzählst Du uns die Geschichte hinter der Aktion?

In dem westafrikanischen Land Ghana funktioniert das Gesundheitssystem nach dem Cash and go Prinzip. Kannst du bezahlen, wirst du behandelt. Kannst du nicht bezahlen, wirst du auch nach einem langen Fußmarsch zur nächsten Krankenstation und stundenlangem Warten unbehandelt wieder nach hause geschickt. Das ist schon bei Krankheiten wie einer Grippe oder einem gebrochenen Arm eine Zumutung. Bei Malaria, Cholera und anderen Krankheiten kann das allerdings auch schwerwiegende Folgen haben. Verfügt man über eine Krankenversicherung bekommt man auch die Behandlung, die man braucht. So werden die gesammelten Kronkorken am Ende sogar zu Lebensrettern.

Seit wann gibt es das Kronkorken-Projekt?

Das Projekt wurde zum ersten Geburtstag von Amebii Ghana e.V ins Leben gerufen und besteht seit Mai 2014. Seit dem Start von Kronkorken helfen, schnell auf Facebook liken, wurden so schon über 10 Tonnen Kronkorken gesammelt und fast 400 Kinder bekamen eine Krankenversicherung.

Worin besteht die Arbeit des Vereins Amebii Ghana?

Unser primäres Ziel ist die Hilfe zur Selbsthilfe. Deshalb arbeiten wir mit dem Menschen, die in unseren Projektgebieten leben, auf Augenhöhe zusammen. Im Vordergrund stehen dabei immer die Kinder, denn sie sind die Zukunft unserer Welt. Unsere Arbeit vor Ort basiert auf drei Säulen: Bildung, Gesundheit, sauberes Wasser. Dabei steht der Zugang zu Bildung im Vordergrund, da wir den Kindern, die ohne die Vereinsunterstützung keine schulische Grundausbildung bekämen, so die Chance auf ein eigenständiges, selbstbestimmtes Leben geben können. So konnten wir bereits eine Schule und einen Kindergarten grundsanieren, Bildungsprojekte starten und den Kindern Schulbänke und Materialien zur Verfügung stellen. Aber auch die beiden anderen Säulen kommen nicht zu kurz. Die Gesundheitsversorgung wird durch unsere Initiative Kronkorken helfen sichergestellt und dauerhaften Zugang zu sauberem Trinkwasser bekommen die Kinder und Dorfbewohner durch den Bau von Brunnen.

Wieviel Kronkorken habt ihr bereits gesammelt?

Seit Mai 2013 haben wir Dank vieler toller Kronkorken-Sammler bereits über 5.000.000 Kronkorken gesammelt.

Wie lange behält ein Kind seine Versicherung?

Alle Kinder, die durch unseren Verein eine Krankenversicherung bekommen, behalten diese dauerhaft. Die Versicherung wird jeweils für zwei Jahre beantragt und danach automatisch bis zum 18. Lebensjahr von uns verlängert.

Auf welche Arten können Interessierte konkret helfen?

Wir freuen uns über jede und jeden, der uns unterstützen möchte. Dabei ist ganz egal wie die Unterstützung aussieht und die Wege sind so vielfältig wie die Menschen selbst. Jede neue Idee ist willkommen. Interessierte können unsere Schützlinge in Ghana zum Beispiel auch durch eine einmalige oder dauerhafte Spende unterstützen, durch eine Mitgliedschaft, bei der sie sich ganz individuell gerne an der Vereinsarbeit beteiligen und einbringen können, durch die Übernahme einer Schulpatenschaft oder auch das Sammeln der Kronkorken. Außerdem besteht die Möglichkeit, unsere Projekte vor Ort in Ghana zu unterstützen. Daneben gibt es noch etliche weitere Möglichkeiten, bei denen der Phantasie keine Grenzen gesetzt sind. Weitere Informationen dazu und unser Kontaktformular finden sich auf unserer Homepage. Wir freuen uns über jeden, der uns ganz individuell nach seinen eigenen Möglichkeiten unterstützen möchte und Kontakt mit uns aufnimmt.

Kronkorken-Projekt

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.