Beispiele für gutes Karma: mein Familienwochenende

Stockrose

An diesem Familienwochenende bei uns zuhause habe ich jede Menge Beispiele für gutes Karma im Alltag gesammelt.

Ganz viel gutes Karma bringt mir mein Garten. Da lässt sich bildlich erleben, wie ein Samen zu einer großen Pflanze heranwächst oder viele gute Früchte trägt. Das Ernten und Sammeln der Beeren – der guten Früchte Deiner karmischen Arbeit im übertragenen Sinne – macht mir viel Freude. Ich fühle mich dann im Reinen mit mir selbst und sehr im Einklang mit meiner Umgebung.

Unsere Stockrose ist riesengroß gewachsen aus einem einzigen kleinen Samenkorn. Deshalb gilt es im Buddhismus für so wichtig, gute Samen zu säen. Dies geschieht durch unsere Gedanken, Worte und Taten. Gerade stecke ich mitten in einem Seminar, das mir unzählige Beispiele für gutes Karma in Form von guten Beziehungen aufzeigt. Wie bekommen wir gute Paarbeziehungen, aber auch harmoniche Geschäftsbeziehungen. Wir sind umgeben von Beziehungen, zu unseren Kindern, Freunden, Mitmenschen, Nachbarn und jede Menge anderer Menschen.

Gutes Karma: Wir geben Gutes für andere und erhalten eine reiche Ernte

So hoch erblüht unsere Stockrose gerade. Ist sie nicht wunderschön? Damit wir unsere Partner*innen schön und liebenswert finden können, ist es wichtig uns selbst mit Schönheit zu umgeben, unsere Welt und uns selbst schön zu machen. Das Wissen aus den alten buddhistischen Schriften um die Korrelationen, die wir säen, um möglichst konkrete Beispiele für gutes Karma in unser Leben zu bringen, sind oft komplex. Wer hätte gedacht, dass wir uns um einen einsamen Menschen kümmern sollten, um unseren Traumpartner*in zu finden.

Eines meiner Beispiele für gutes Karma war dieses Wochenende, mein Zuhause mit Harmonie und Schönheit aufzuladen. Da ich fast den ganzen Samstag mit der Tochter in einem Möbelhaus verbracht habe, um einen Kleiderschrank für das neue Jugendzimmer auszusuchen, habe ich das Kunterbunt auf der Terrasse in Schönheit und satten Farbenreichtum verwandelt.Bin sehr zufrieden mit dem kleinen Aufwand für ein großartiges Ergebnis.

Seegrube unterhalb der Nordkette im Sonnenschein

Auch der Garten und unsere Umgebung sind wunderschön. Täglich halte ich inne und bedanke mich für die mich umgebende Schönheit und den Sommer. Hier lassen wir uns immer wieder gerne auf der Terppe zur Terrasse nieder, um diesen wunderbaren Ausblick zu genießen.

Viele Korrelationen erschließen sich intuitiv mit gesundem Menschenverstand und ethischen Grundprinzipien. Solche Beispiele für gutes Karma sind zum Beispiel nett und höflich, hilfsbereit und geduldig sein. Ich habe das ganze Wochenende geübt nicht zu meckern und nicht wütend zu werden. Ist mir fast gelungen. Aber richtig geschrien habe ich zum Glück nicht. Die täglichen Meditationen, die ich seit meinem zweiten DCI-Seminar im März beibehalten habe, helfen mir da sehr.

Das Karma der Liebe

Das ist der titel von einem Buch von Geshe Michael Roach, das auf meiner Leseliste steht. Ich habe in den letzten Tagen viele gute Samen in unsere Beziehung reinvestiert. Das bedeutet im Klartext, kümmere dich um Deine Partnerschaft, hege und pflege sie, damit das zarte Pflänzchen einer frischen Liebe zu einem dicken und stabilen Baum wachsen kann. Für das Tochterzimmer haben wir unsere alten Seidenvorhänge vom Dachboden geholt. Wir hben sie gemeinsam für unser erstes gemeinsames Zuhause ausgesucht, gekauft und erst später zu Vorhängen nähen lassen. Jetzt bekommt sie unser Kind und wir erinnern uns an unsere große Liebe und die zusammen verbrachte Zeit, wenn wir die Glockenblumen ansehen.

Während dem Bügeln der Vorhänge habe ich mir 3 Folgen über Beispiele für gutes Karma in Beziehungen angehört un darüber nachgedacht, wie ich diese Tipps in meinem Leben umsetzen kann.

Ebenso schön ist es, unseren Kindern diese große Liebe durch Großzügigkeit und Entfaltungsmöglichkeiten zuteil werden zu lassen.

Wie schön ist es, gemeinsam durch Einrichtungshäuser zu bummeln, sich inspirieren zu lassen und dann doch auch wieder zu erkennen, dass wir schon jede Menge geeignete Dekorationen zuhause herumstehen haben.

Das Bild links hat die Tochter selbst gemalt, Harry Potter Fans erkennen die Heiligtümer des Todes, und das links ist ein von uns gemeinsam im Winter geschafftes und vom Papa geklebtes Puzzle mit 1000 Teilen.

Und das ist der neue Kleiderschrank. Das ist auch eine Wertschätzung an die sich verändernden Ansprüche der Kinder. Die Kommoe wurde einfach zu klein. Noch fehlt einiges im neuen Zimmer, aber Schritt für Schritt und gemeinsam kommen wir unserem Ziel näher. Hauptsache, wir vegessen nicht, jeden Tag neue guten Samen zu pflanzen.

Alles Liebe Eure Verena

Mehr WIB findet ihr bei Große Köpfe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.