Gärtnern mit Kindern

Gärtnern mit Kindern: Radieschen Ernte: Ein wilder Garten zum Spielen und Ernten

Gärtnern mit Kindern ist in jedem Alter ein Riesenspaß – nicht nur für Kleinkinder bis hin zum Jugendlichen, sondern auch für uns Eltern selbst. Das haben wir dieses Wochenende mal wieder gemerkt – vor allem, weil nicht ständig alle Kinder gleichzeitig zuhause waren! So konnten wir ganz individuell mit nur einem Kind im Garten arbeiten und gemeinsam im Garten und auf der Terrasse spielen. Das kommt in einer Großfamilie selten vor und wir genießen diese kostbaren Augenblicke!

Mein Mitsommer Garten

Geeignete Gemüsesorten zum Gärtnern mit Kindern

Es gibt bei Kindern beliebte und weniger beliebte Gemüse. Spinat isst bei uns eines von drei Kindern gern. Grüne Smoothies trinkt auch nur eines von drei Kindern (dasselbe). Rote und gelbe Farben sind viel beliebter als grüne Pflanzen. Auch der Gartensalat ist nicht so beliebt wie gekaufter Eisbergsalat. Einzige Ausnahme machen Bohnen und Erbsen – hier ganz links im Bild. Erbsen sind super geeignet zum Gärtnern mit Kindern, da sie wie Radieschen schnell wachsen.

Gerade kleine Kinder müssen nach dem Säen und täglichen Gießen dann nicht so lange warten, bis erst ein Pflänzchen zu sehen ist und dann endlich etwas zum Ernten reif ist.

gärtnern mit Kindern,

Radieschen sind schon nach wenigen Wochen reif. Die Kinder können sie ganz leicht herausziehen. Größere Kinder – ab etwa Vorschulalter, die gerne mit scharfen Messern hantieren – ernten bei uns auch sehr gerne Feldsalat, hier rechts im Bild. Ich finde es nach wie vor sehr gut, den Kindern Aufgaben zu übertragen, die sie fordern und ein klein bisschen mehr verlangen, als sie schon können. Jedesmal sind sie dann sehr stolz auf sich.

Gärtnern mit Kindern, Meine Gartenernte im Juli
Juchhu, dieses Jahr wachsen die Zucchinis im Tomatenhaus und das richtig prima!

Viele Spiele zum Gärtnern mit Kindern

Ganz wichtig ist es gerade für kleinere Kinder, sie jedoch nicht zu überfordern. Das betrifft vor allem die Zeit. Sie haben einfach nicht die Ausdauer mir stundenlang bei der Gartenarbeit zu helfen.

gärtnern mit Kindern,

Gerade wenn Kinder im Kindergartenalter zu Besuch sind, merke ich das wieder. Ernten geht natürlich immer, das lieben alle Kinder im Garten.

gärtnern mit Kindern,

Für das oft mühselige Pflücken der kleinen Beeren haben Kinder erstaunliche Ausdauer und Geduld. Natürlich gehört ausreichend Beeren naschen dazu. Wer nicht das große Glück eines eigenen Gartens genießt – oh wie bin ich dankbar – findet Beerenglück im Wald. Das machen wir trotz Garten auch immer wieder, dass wir in die Heidelbeeren gehen. Allerdings muss man da auch Glück haben und ein paar gute Stellen bei sich in der Nähe kennen. Diesen Freitag haben wir das geschafft, guckt mal:

Naturspiele mit Holz und Steinen
Die Beerenzeit im Juni und Juli ist meine liebste Jahreszeit im Garten und im Wald!
gärtnern mit Kindern: Erdbeere als Heilpflanze
Erdbeeren pflücken auf dem Feld geht schnell und macht Spaß – doch wer die Erdbeere als Heilpflanze nutzen möchte, macht sich besser auf die etwas mühsame Suche nach Walderdbeeren.

Doch – noch mehr Beerenglück – gibt es ja auch noch Erdbeerfelder!

Auch wenn hier nix selbst angesät wurde und der Prozess vom Samenkorn bis zur Ernte einer Frucht fehlt, gehört für mich der besuch eines Erdbeerfelds zum Juni und zum Sommer. Und zum Gärtnern mit Kindern. Im Frühling können die Kinder die Blüten der Erdbeeren betrachten – siee Bild oben – und auch auf dem Balkon zusehen, wie die Beeren erst klein und immer dicker werden, wenn sie noch grün sind.

Obwohl man nur den Bauch unseres Kindes sieht auf diesem Bild, sehe nur ich da die stolz geschwellte Brust?

Aber irgendwann reicht es dann auch mit Pflücken und Ernten. Wenn die Kinder die Lust verlieren, animiere ich sie noch ein, zwei Mal zum Weitermachen, aber dann schlage ich Spiele vor.

Wir haben zum Glück Hängematten und Schaukeln im Garten. Statt Picknickdecke legen sich die Kids bei uns auch gerne ins Trampolin – oder, wenn es so heiß ist wie gestern, mit de rPicknickdecke unter das Trampolin in den Schatten. Dort essen sie ihre geernteten Beeren und hören Hörspiele.

Wenn wie dieses Wochenende Gäste da sind, die keinen eigenen Garten haben, spielen wir gerne Gartensuchspiele nach der Gartenarbeit.

Die Kinder bekommen Blätter und Stifte. Sie können 5 Blumen suchen oder ein Krabbeltier. Wir haben Becherlupen und manchmal veranstalte die Kinder Schnecken-Wettrennen.

Auch einen Schuhkarton haben sie zur Schneckenwohnung ganz in Grün gestaltet. Aber übernachtet haben die Häuschenschnecken nicht im Schneckenhotel.

Warum Kinder Märchen brauchen: Phantasieentwicklung bei Kindern -Kräuter für die Mama: Hopfen

Eine schöne Beschäftigung für Kinder ist auch diese einfache Nisthilfe für Bienen zum Basteln. Wobei ich mag am liebsten, wenn sie irgendetwas im Garten spielen, sodass ich weiter im Garten arbeiten kann wie eben das Suchspiel im Garten.

Gärtnern mit Kindern, Blumenstrauß pflücken

Als Abschluss zum Gärtnern mit Kindern schlage ich dann meistens vor – so auch gestern – einen Blumenstrauß zu pflücken. Durch unsere wilden Blühstreifen finden die Kinder immer neue und zahlreiche Blumen und blühende Kräuter.

gemeinsame zeit als geschenk

Auch eine Gäsneblümchenkette haben sie gebastelt.

Geeignete Gartenarbeiten für Kinder

Gärtner mit Kindern: Johannisbeeren ernten: Das gehört für mich zum Mittsommer in den Bergen

Auch dieses Wochenende habe ich wieder die Erfahrung gemacht: Ihre Bereitschft zum Mithelfen im Garten ist nach wie vor da. Aber nicht ewig. Der Große hat mir trotz Regen geholfen die Komposterde zu sieben. Alle drei haben schon ein paar Mal fleißig Beeren geerntet und vor ein paar Wochen hat mir einer der Jüngeren – barfuß im Hochbeet stehend – die frische Erde geschaufelt und im Hochbeet verteilt.

Das Hochbeet haben wir auch gemeinsam mit den Kindern angelegt. In diesem Bericht seht ihr Fotos von ganz vielen Aktivitäten, die Kindern bei der Gartenarbeit Spaß machen. Dazu gehören Schaufeln, mit Erde spielen und in der Erde buddeln oder mit Ästen hantieren. Da gibt es ganz viele Gartenarbeiten, die Kinder als Spiel empfinden. Auch mit dem Schubkarren fahren, ist sehr beliebt beim Gärtnern mit Kindern.

Was weniger beliebt ist – das habe ich übernommen – ist Unkraut rupfen. Das mache ich aber auch am liebsten selbst, denn woher sollen die Kinder auch wissen, was ich raushaben will. Es gibt ja bekanntlich kein Unkraut, aber gerade in unseren wilden Blühstreifen muss ich viel rausrupfen, denn sonst überwuchert es die Johannisbeeren und sie bekommen kein Licht mehr.

Denn bei uns sind die ersten Beeren reif: Johannisbeeren, Walderdbeeren und Himbeeren! Das ist für mich die wunderbarste Zeit des Jahres! Deshalb haben wir dieses Wochenende komplett zuhause verbracht. Die Kinder haben jeweils alleine mit Freunden je einen Ausflug gehabt und den Rest der Zeit waren sie ganz zufrieden zuhause zu bleiben. Das war ein wirklich entspannendes Wochenende zum Gärtnern mit Kindern. Wobei ich wieder einmal gemerkt habe: Es ist auch sehr harmonisch, mal mit je nur einem Kind im Garten zu arbeiten.

gärtnern mit Kindern

Sehr beliebt ist bei uns auch die Obsternte. Noch ist es nicht so weit, aner die Kinder lieben es, auf Bäume und Leitern zu klettern. So wird schon mal überprüft, wie viele Kirschen die Amseln noch übrig gelassen haben und wie reif die Kirschen weiter oben sind.

Hier findet ihr weitere Gartenfotos und andere Wochenende in Bildern bei Große Köpfe und Sonntagsfotos bei 12 von 12 im Juni bei Draußen nur Kännchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.