Gesunde Osterjause für die ganze Familie

gesunde Osterjause

Eine gesunde Osterjause ist nicht nur richtig lecker für die Ostertage mit der Familie. Die Kinder hatten auch richtig Spaß beim Zubereiten. (enthält Werbung)

Neben natürlich gefärbten Ostereiern besteht unsere gesunde Osterjause aus einem laktosefreien Kräuter-Dip oder Aufstrich mit frischen Kräutern, Kürbiskernen und frischem Gemüse, einer Käse- und einer Wurstplatte sowie einem veganen Karottenkuchen. Die Rezepte für den Aufstrich und den Rüblikuchen finden sich in diesem Beitrag. Eingekauft haben wir bei der SPAR dafür fast ausschließlich Bio-Produkte aus Tirol bzw. Österreich.

 

Gesunder Kräuterdip und laktosefreier Aufstrich mit Schafsjoghurt und Ziegenkäse

Für die gesunde Osterjause haben wir 4 EL Ziegenfrischkäse und ca. 250 g Schafsjoghurt von SPAR Natur*pur verrührt. Karotten, Paprika und Gurke haben wir ganz fein geschnitten. Ebenso Thymian, Basilikum und etwas Minze. Petersilie, Bärlauch, Radieschen und Schnittlauch passen auch gut in den frischen Kräuter-Aufstrich. Das klein geschnittene Gemüse macht den Dip knackig und lecker.

Ein Wiegemesser ist zum Kräuter und Gemüse fein schneiden sehr praktisch. Die gesalzenen und gerösteten SPAR Natur*pur Bio-Kürbiskerne (natürlich kann man auch ungesalzene nehmen) haben wir im Mörser zerstoßen.

Als Deko haben wir frisch gepflückten, jungen Löwenzahn aus dem Garten benutzt sowie Karotten, Paprikastreifen und Kürbiskerne. Die Kinder haben mit Paprika, Gurke und Karotten gedippt und die Erwachsenen haben sich den Aufstrich aufs Brot geschmiert.

Die Kräuter haben wir frisch im Topf gewählt. So können wir die Töpfchen in ein paar Wochen nach draußen in größere Töpfe verpflanzen und haben den ganzen Sommer frische Kräuter. Sie stammen vom Kräuterhof Strillinger aus Söll in Tirol. Michael Strillinger ist einer von mehreren verantwortlichen Bio-Bauern, die Bio-Kräuter für die SPAR Natur*pur Bio Kräutertöpfe anbauen.

 

Osterhasen-Platten mit Käse, Eiern, Speck und Wurst

Für die gesunde Osterjause braucht es natürlich auch noch was auf’s Brot. Wenn viele Familienmitglieder zusammen kommen, treffen oft verschiedene Ernährungsgewohnheiten aufeinander. Die einen freuen sich über Speck und Wurst als klassische Osterjause, die anderen vertragen keine Milch oder sind Vegetarier. Deshalb haben wir die Wurst- und die Käseplatte voneinander getrennt.

Da bei uns mehrere Familienmitglieder sowohl laktose- als auch kuhmilchunverträglich sind, haben wir aus der reichhaltigen Käsetheke bei SPAR einen Ziegenfrischkäse, Pecorino mit Walnüssen – für die Italienfans -, sowie einen Käse vom Zillertaler Edelschaf ausgewählt. Den SPAR Ziegenkäse in Scheiben kaufen wir auch sehr oft. Damit lassen sich wunderbare Käse-Piadinas (Tortillas) herstellen. Heute hat die Tochter aus einer Scheibe einen Osterhasenkopf ausgeschnitten und dekoriert.

Der Sohn hat sich um die Wurstplatte gekümmert und diesen tollen Osterhasen gelegt. Für die Schnurbarthaare und die Ohren haben wir fein geschnittene Paprika und Gurkenstreifen geschnitten. Von SPAR Natur*pur gab es beides unverpackt. Das hat mich sehr gefreut, denn so sparen wir Plastik.

Die Kinder waren begeistert beim Platten gestalten dabei. Solche kreativen Dekorationen – mit Gurken, geviertelten Eiern, Kresse und jungem Löwenzahn aus dem Garten – sind eine fantastische Möglichkeit, die Kinder in der Küche miteinzubeziehen.

 

Veganer Karottenkuchen oder Rüblikuchen mit Pudding-Creme

Und weil eine gesunde Osterjause nicht ganz ohne Süßes auskommen kann – bei uns zumindest nicht – haben wir uns für einen veganen Karottenkuchen entschieden. So können alle ein Stück vom Kuchen essen.

Neben geriebenen Karotten haben wir gesundes Olivenöl, Dinkel-Kuchenmehl und Bio-Kokosblüten Zucker von SPAR Natur*pur verwendet. Stilecht wird der Möhrenkuchen mit dem Zuckerdekor Marzipan Rübli von SPAR. “Wie gekauft, sieht der aus, Mama!” Die Kinder waren begeistert. Und hier verraten wir unser Rezept für den veganen Rüblikuchen:

 

  • 450 g Karotten (ohne Schale und Strünke)
  • 400 g Dinkel-Kuchenmehl
  • 100 g geriebene Haselnüsse (oder mehr, je nach Saftigkeit der Karotten und Konsistenz des Teigs)
  • Saft einer unbehandelten Zitrone
  • 100 g – 150 g Zucker (je nach Geschmack und Süße der Karotten) – Wir verwenden Kokosblütenzucker oder einen anderen alternativen Zucker
  • 200 ml natives Olivenöl
  • 1 EL Zimt
  • je 1 Päckchen Weinsteinbackpulver und Vanillezucker
  • etwas pflanzliche Margarine zum Einfetten der Backform
  • Marzipan Rübli und Mandelkrokant als Deko

Für die Pudding-Creme:

  • 1 Päckchen Vanillepudding
  • 3 EL Kokosblütenzucker
  • 300 ml Hafermilch (die gibt es von der Biomarke SPAR Natur*pur jetzt übrigens in der Glasflasche im Kühlregal)
  • evtl. (veganes) Sahnesteif, Agar Agar, Mais- oder Kartoffelstärke, um die Creme noch fester zu machen

 

Zubereitung des veganen Möhrenkuchen für die gesunde Osterjause

Die Karotten mit der Reibe fein reiben. Dann die Zitrone auspressen, den Saft auf die geriebenen Karotten geben und unterrühren. Zuckeralternative, Vanillezucker und Backpulver unter das Mehl mischen. Das Olivenöl abmessen und dazu geben. Alle weiteren Zutaten dazumischen und kurz mixen.

Eine Kuchenform einfetten und den Teig einfüllen. Alles im Ofen für 50 Minuten bei 180 Grad Celsius backen. In der Zwischenzeit den Pudding kochen. Dazu 6 EL von den 300 ml Hafermilch abnehmen und das Päckchen darin auflösen. Den Rest unter Rühren aufkochen und den Zucker hinzufügen.

Wenn die Pflanzenmilch zu kochen beginnt, das aufgelöste Puddingpulver dazugeben und auf kleine Flamme schalten. Solange weiterrühren, bis der Pudding fest wird. Mit dieser reduzierten Menge Flüssigkeit wird die Creme schnell fest. Falls dies nicht passiert, kannst du Agar Agar, Sahnesteif oder einfach Mais- oder Kartoffelstärke hinzufügen. Wenn man den Topf mit dem Pudding umdreht, soll er ganz steif bleiben.

Sind Kuchen und Creme abgekühlt, kann der Vanillepudding auf dem Kuchen verteilt werden. Zum Schluss dekorieren wir mit Mandelkrokant und den Marzipankarotten. Diese legen wir zuerst auf zwölf, drei, sechs und neun Uhr. Dann verteilen wir die restlichen Rüblis dazwischen. So wird alles schön symmetrisch. Zum Schluss streuen wir Mandelkrokant auf den Kuchen. Guten Appetit!

 

Das war ein sehr kreatives und produktives Wochenende mit tollem Fotoshooting! Was habt ihr so gemacht an diesem Wochenende? Seid ihr auch schon bei den Ostervorbereitungen und was plant ihr Leckeres? Mehr Wochenende in Bildern findet ihr wie immer und stets pünktlich bei Große Köpfe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.