Naturspiele mit allen Sinnen – Ostern 2020

Naturspiele mit allen Sinnen

Naturspiele – mit allen Sinnen die Natur erleben geht natürlich am besten mit einem eigenen Garten oder Schrebergarten. Noch nie wie dieses Jahr war ich so froh, einen Garten zu haben. Andererseits sind wir dafür auch über 60 Kilometer weiter gezogen, denn schon vor zwei Jahren war uns klar: nicht ohne einen Garten. Wir haben fast ein Jahr gesucht, im Ungewissen gelebt bis wir endlich, endlich etwas Leistbares gefunden haben. Es war schon 2018 wie ein Wunder und ist es jeden Frühling erneut, wenn wir unsere lieb gewordenen Gartenrituale, unsere Naturspiele mit allen Sinnen im März und April neu entdecken.

12 von 12 Bilder zum Frühling und Ostern

Und ich bin auch ganz stolz, dass ich diesen Monat seit ich vor über 5 Jahren zu bloggen angefangen habe, nun erstmalig an dieser tollen Aktion, ein Fotoprojekt für Blogger, verlinkt von Draußen nur Kännchen, teilnehme. Ich habe es nie auf die Reihe gekriegt, genau am 12. eines Monats dran zu denken und diesmal habe ich auch nur dran gedacht, weil ich es bei Große Köpfe, wo ich das Wochenende in Bildern verlinken wollte, gesehen habe! Juchhu! Also los!

Naturspiele mit allen Sinnen

Natürlich ist das allerschönste am Osterfest für die Kinder, die Eier und kleinen Geschenke zu finden. Fast jedes Jahr verstecke ich um 5 Uhr morgens draußen die Schokohasen – nur zweimal erinnere ich mich, war das Wetter so schlecht, dass wir drinnen versteckt haben. Das war aber auch toll! Sachen suchen ist ohnehin zu jeder Jahreszeit eine super Spielidee für kleinere Kinder. Dieses Jahr habe ich keine Eier versteckt, denn ich kann das mit meinem Öko-Gewissen nicht mehr vereinen. Einziges Zugeständnis waren diese Hasen, denn ich habe es am Ende doch nicht mehr geschafft, wie geplant Kuchenhasen zu backen und mit Schokoglasur zu verzieren. Dafür habe ich unsere wieder befüllbaren Eier und Weihnachtskugeln aufgehängt!

Naturspiele – mit allen Sinnen draußen

Es ist so schön die erwachende Natur mit den Kindern zu beobachten. Zu unserem liebsten aller Naturspiele mit allen Sinnen für den Frühling gehört ein Fernglas. Damit können Kinder sich die Natur heranzoomen. Egal ob am Balkon oder vom Zimmerfenster aus. Auf einer Wiese oder im Park ist es aber am schönsten, denn dann stimmt auch der Soundtrack summender Insekten und tirilierender Vögel.

Naturspiele mit allen Sinnen

Experimentieren und gärtnern mit Kindern

Zu den schönsten Erlebnissen mit der Natur gehört das Ansäen von Radieschen-Samen, Bohnen, Sonnenblumen, Kürbissen… Radieschen sind für kleine besonders toll, weil es nicht solange dauert bis das Gemüse fertig ist. Die Gelingsicherheit ist auch relativ gut, weil noch nicht so viele Pflänzchen-Fresser unterwegs sind.

Anpflanzen und säen gelingt auch prima in Töpfen und auf dem Balkon oder Fensterbrett. Die Bohne haben wir regelmäßig abgemalt, um ihre Entwicklungsstadien fest zu halten – eine Idee unserer Lehrerin.

Naturspiele mit allen Sinnen

Noch ein Experiment: Wir haben übrig gebliebene, halb verdörrte Frühlingszwiebeln und Lauch sowie Knoblauch und Zwiebeln, die in der Küchendose zu treiben begonnen hatten, eingesetzt. Mal sehen, was passiert!

Wilde Naturspiele mit allen Sinnen – Feuer und Erde

Naturspiele mit allen Sinnen

Die Kinder wollen aber nicht immer nur so pädagogische Naturspiele mit allen Sinnen machen. Vor allem, wenn sie ien bisschen älter werden, haben sie nicht immer Bock auf Mamas Vorschläge einzugehen. Immer säen und pflanzen ist auch langweilig. Aber sie graben gerne un dhantieren am liebsten mit gefährlichen Werkzeugen.

Das über einen Meter tiefe Loch, das sie hier gegraben haben, ist nun zu einem aufregenden Natur-Experiment geworden. Diese Bienen da haben sich angesiedelt und sich Löcher in die Wände gebaut. Ich bin hellauf begeistert.

Naturspiele mit allen Sinnen

Auch Feuer gehört bei uns einfach dazu. Feuer fasziniert – egal ob im Grill ein paar Holzscheite brennen oder ein kleines Lagerfeuer.

Naturspiele mit allen Sinnen

Und: Steine und Holz sammeln, einfach alles sammeln. Spazieren gehen wird dadurch attraktiv und man hat immer eine tolle Basis zum Schnitzen, bauen, basteln und für kreative Ideen, wo man plötzlich Material braucht.

Stilleben mit Reifen und Freizeitgerät

Naturspiele mit allen Sinnen

Die alte Schulbank nutzen die Kinder gerne, um in der Natur zu schreiben oder zu malen.

Naturspiele mit allen Sinnen

Und hier ist jetzt der neue Standort unserer selbst gebauten Tischtennisplatte. Herumschleppen und bauen ist beliebt. Der Igelhaufen dahinter wurde auch wieder als Hüpfburg oder Ritterburg neuentdeckt.

Naturspiele mit allen Sinnen

Ich wünsche Euch von Herzen frohe Ostern und viel durchhaltevermögen und Ideen zum Spielen mit Euren Kindern für diese verlängerten Osterferien. Mehr Oster-WIB findet ihr bei Große Köpfe und die 12 von 12 Fotosammlungen bei Draußen nur Kännchen.

Tolle Spielideen für draußen und drinnen findet ihr übrigens bei der Initiative Play at home –  dort könnt ihr auch eigene Spielideen verlinken, damit die Sammlung wächst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.