Tipps zum Flicken: Mein Flickwochenende

Tipps zum Flicken – Kuscheltiere

Dieses Wochenende habe ich jede Menge Tipps zum Flicken für Euch gesammelt. Vor allem der Sonntag stand ganz im Zeichen meines Flickkorbs.Der war so ziemlich am Überquillen. Flicken ist eine Tätigkieit, die ich gerne vor mir her schiebe.

Tipps zum Flicken – Kleider

Tipps zum Flicken von Löchern in Kleidern und ausgerissenen Trägern

Hier habe ich voller Eifer begonnen mit den Löchern in den Socken. Ich habe Socken mit Löchern bisher immer weg geschmissen, aber irgendwie wird die Qualität immer schlechter und die Löcher häufen sich. Daher habe ich es mal probiert und es ist gar nicht so schwer. Es dauert auch nur wenige Minuten so ein kleines Loch zu nähen. Weiter unten findet ihr noch mehr Tipps zum Flicken von Wollsocken, die ein richtig großes Loch zum Stopfen hatten.

Tipps zum Flicken – Kleider

Ausgerissene Träger kommen häufig vor. Eine Schwachstelle bei Kleidern, da sie dauernd belastet werden. Deshalb habe ich mir da schon Mühe gegeben, immer wieder drüber zu nähen, damit das ganze fest genug wird. Das ist bei solchen Stellen einfach wichtig, im Gegensatz zu reinen Schönheitsoperationen wie bei dem gestreiften Kleid im nächstne Bild. Am Ende habe ich die Fäden noch vekrnotet, wie ihr seht, damit es noch besser hält. Das alles habe ich auf der Innenseite erledigt, wie auch das Vernähen. Hier könnt ihr sticheln wie ihr wollt, man sieht es später nicht.

Tipps zum Flicken – Kleider

Mir gelingt es aber auch nicht immer, nicht nach vorne durch zu stechen, wie ihr in diesem Foto seht. Aber ich finde das nicht so schlimm. Hauptsache geflickt und kleidungsstück wieder einsetzbar für eine weitere Saison. Wir werden dieses Jahr 2020 keine Kleider kaufen. Nicht nur für mich selbst, ich habe das ja schon öfter gemacht, siehe hier Projekt Kleiderschrank,  sondern diesmal brauchen wir auch für die Kinder nichts – außer für den Großen eine neue lange Hose, evtl. Vielleicht geht es auch so, denn er trägt eh am liebsten kurz und eine lange dünne haben wir noch, fällt mir ein. Man denkt immer, man braucht so vieles, aber eigentlich ziehen die Kinder ohnehin nur immer ihre Lieblingsteile an.

Die Brosche im Bild gehört zu meinen Tipps zum Flicken, um zu kaschieren wenn etwas missraten ist beim Flicken.

Tipps zum Flicken – Kleider

Hier haben wir mit einem kleinen Aufnäher ein Loch im Kleid kaschiert.

Tipps zum flicken ohne Nähmaschine

Auch Jeans Löcher an den Knien lassen sich super ohne Nähmaschine zunähen. Mir ist das wie hier zu sehen nicht super optimal gelungen. Der Stoff zieht sich nun ein wenig um das geflickte Loch herum. Ich habe wohl zu fest zugezogen.

Tipps zum Flicken

Was ich nicht mache, weil es keinen Sinn hat: Ich flicke keine Löcher im Schritt von Hosen, also z.B. unterhalb des Reißverschlusses oder hinten unterm Gesäß. Diese Stellen reißen sofort wieder auf, weil die Belastung zu stark ist. Verlorene Liebesmüh. Lieber eine Jeanstashce draus nähen oder Stücke aufheben für Flicken. Mit Jeansflicken wird es um einiges robuster als so mit der Hand zugenäht. Ich möchte deshalb unbedingt wieder meine Nähmaschine einstellen lassen, damit sie wieder funktioniert. Dann hat man noch viel mehr Möglichkeiten.

Allerdings finden meine Kinder die geflickten Hosenknie ohne Aufnäher mittlerweile viel cooler.

Tipps zum Flicken - Regenjacke

Ausgerissene Taschen flicken

Bei uns reißen auch Taschen von Jacken häufig aus. Da werden Steine gesammelt und so viel hineingestopft, dass die Nähte irgendwann nachgeben. Hier bei dieser Regenjacke seht ihr die ausgerissene Tasche. In dem feinen Plastikstoff konnte ich die Löcher der früheren Naht gut sehen und habe versucht immer da rein zu stechen.

Tipps zum Flicken - ausgerissene Taschen

Wenn ihr kein dunkelblau habt, nehmt einfach Schwarz, man sieht das kaum.

Tipps zum Flicken

Auch  Hosen haben immer wieder viele Löcher. Die sind einfach zum Nähen. Am besten auf die linnke Seite drehen und von innen flicken, wenn möglich. Dann sieht man es weniger.

 

Wollsocken stopfen

Tipps zum Flicken – Wollsocken stopfen

Diese Socken habe ich mir im Bio-Laden diesen Winter gekauft. Es hat mich geärgert, dass sie schon nach ein paar mal tragen, kaputt waren. Und so ein mega Loch!

Tipps zum Flicken – Wollsocken stopfen

Hier sieht es nicht so schön aus, wenn ihr nicht genau die richtige Farbe und Wollart zur Verfügung habt. Aber egal! Dafür seht ihr jetzt schön, wie es funktioniert. Stecht mit einer stumpfen Stopfnadel in ca. 3-5 mm Entfernung des Loches ein. Jetzt webt ihr lauter Längsfäden ein. Danach macht ihr es wie ein Teppichweber und nehmt mal die unteren und mal die oberen Fäden. Immer schon abwechselnd, dann entsteht so ein Gewebe und das Loch zieht sich nicht zusammen und wirft keine Falten. Sehr hilfreich ist hier auch ein altmodisches Stopfei, das ich aber leider nicht habe.

Tipps zum Flicken - Hüttenschuhe

Reparaturen von Lieblingsstücken

Auch Hüttenschuhe lassen sich flicken! Wichtig ist dabei eine starke Nadel. Und der Edelstein hat eine neue Kordel als Band bekommen. Wenn die Kinder solche Handarbeiten machen, hebe ich sie immer auf.

Tipps zum Flicken - Bänder einziehen

Ganz viel hatte ich dieses Wochenende auch wieder zum Einfädeln. Um herausgerissene Bänder von Bikinis, Kleidern, Gürteln oder Kapuzenpullis wieder einzuziehen, benützt man eine Sicherheitsnadel. Die Nadel in das Band einstechen und Stück für Stück durchziehen. Super einfach!

Inspiration Handarbeit

Witzigerweise haben die Kids auch gleich Lust bekommen zu handarbeiten. Ein Kind hat tatsächlich dieses Wochenende stricken gelernt.

Ein anderes Kind hatte mehr Bock auf Strickliesel, auch spitze!

 

Ich hoffe ihr konntet was anfangen mit meinen Tipps zum Flicken! Was wir mit dem orangenen Kleid im Bild oben angetellt haben, um es aufzuhübschen, zeige ich euch bald in einem extra Post. Ich habe nämlich noch ein paar tolle Upcycling Ideen für unsere kaputten Kleider.

mehr Ideen hier:

Jungs Klamotten upcyceln

Puppenkleider upcyceln

und mehr WIB bei Große Köpfe. Ich wünsche euch eine schöne kreative Woche.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.