Wintersonnwendfeier mit Stockbrot

Stockbrot

Wir haben dieses Wochenende unsere Wintersonnwendfeier mit am Lagerfeuer gegrillten Stockbrot, Fackeln und Kinderpunsch gefeiert.

Zuerst waren wir schon einmal stolz das Feuer anbekommen zu haben. Bei eisigen Temperaturen und mit Wind ist das viel schwieriger als im Sommer. Wir haben Holzscheite mit nach oben zum Platz geschleppt. Hier auf einer Lichtung ist eine große Feuerstelle und Feuermachen erlaubt.

So sah unser Stockbrot Teig aus. Das Rezept lautet: ca. 1 kg Mehl und 300 ml Wasser und 20 g frische Hefe, ein halber Würfel. Ich habe Kräutersalz, ca. 1 TL und Buchweizenmehl gemischt mit Dinkelmehl genommen. Diese Menge reicht für mindestens 20 Stockbrot Portionen.

Dieses Stockbrot ist eigentlich viel zu dick und groß. Die gerollten im nächsten Bild funktionieren besser, rutschen nicht ab und sind viel schneller fertig.

Am besten ist es das Stockbrot in sehr dünnen Bändern zu wickeln. Es dauert nämlich ganz schön lange bis es durch ist. Wir haben uns so einen Ständer mit herumliegenden Holzprügeln gebaut. Hat so mittel gut fuktioniert.

Die Kinder sind inzwischen Rodeln gegangen und ein Tipi im Wald bauen.

Wir Mamas haben die tolle Aussicht bewundert, während wir auf das Stockbrot aufpassten und ab und zu umdrehten.

Stockbrot schmausen zum letzten Vollmond im Jahr

Dann kam der mond hinter den Zweigen eines Baumes hervor. Natürlich war er in echt mal wieder viel dicker und leuchtender als auf dem Foto.

Aber ihr seht trotzdem ein wenig wie schön es war. Damit uns nicht kalt wird, haben wir mehr Holz aufgelegt. Und wir haben alle zusammen Kinderpunsch getrunken. Dafür habe ich roten Tee in der Thermoskanne mit Orangensaft mitgebracht. Zuhause habe ich ihn noch angereichert mit Zimt, Äpfel, Orangen, Zitrone, Nelken und Kardamom. Das habe ic dann alles gefiltert.

Das super Highlight für die Kinder war ein wenig Schlitten fahren im Dunkeln und die Fackeln, mit denen wir durch den Schnee und am Ende wieder heim wanderten. Ein wirklich gelungenes Wintersonnwend-Wochenende hatten wir diesmal. Auch wenn noch gar nicht Sonnwend ist, sondern eigentlich ja erst am Dienstag haben wir es sehr genossen. Wir haben es vorverlegt, damit wir keinen Stress mit der Schule haben. Gerade müssen die Kinder wirklich sehr viel lernen.

Hier findet ihr das WIB bei Große Köpfe und hier noch mehr Inspirationen für Waldweihnachten. Alles Liebe und habt es gut! Ich wünsche Euch an dieser Stelle schon mal fröhliche, gesegnte und entspannte Weihnachten im Kreise Eurer Liebsten!

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.