Geocaching Kindergeburtstag mit Wanderung

Geocaching Kindergeburtstag im Wald mit Wanderung

Wir haben unseren Geocaching Kindergeburtstag im Wald mit Wandern gefeiert! Da ich selber Neuling auf dem Gebiet bin und wenig Informationen dazu gefunden habe, wollte ich Euch darüber berichten.

Das Beste an dem Geocaching Kindergeburtstag: Vorbereitungszeit gleich Null!Geocaching Kindergeburtstag

Anders als bei einer Schnitzeljagd, die mühsam selbst vorbereitet wird, ist bei einem Geocaching Kindergeburtstag bereits alles versteckt. Allerdings gibt es auch keinen richtigen Schatz. Wir haben im Netz eine Geocaching Tour gefunden von 1.45 Stunden Gehzeit und ca. 5,5 km Länge, die uns passend erschien. Im Endeffekt gelaufen sind wir 8 km der harte Kern bzw. 6 km, die Gruppe, die dann mit dem Auto zur Eisdiele das letzte Stück gefahren ist. Länger hätte es nicht sein dürfen!

Geocaching Kindergeburtstag im Wald mit Wanderung

Wir haben uns nämlich einmal verlaufen bzw. die Jungs sind siegessicher in die falsche Richtung davon gestürmt. Bis wir sie wieder eingeholt hatten, hat es ein wenig gedauert.

Dann war die Motivation dahin und es stand im Raum, ob wir abkürzen und gleich Eis essen gehen sollen.Geocaching Kindergeburtstag im Wald mit Wanderung

Das haben wir dann zum Glück nicht gemacht, sondern abgestimmt. die Mehrheit wollte die ganze Runde gehen.

Geocaching Kindergeburtstag im Wald mit Wanderung

Wir haben dann eine Pause gemacht, auch wenn das irgendwo im Dschungel war, denn die Ausdauer und Geduld der 10 teilnehmenden Kinder plus zwei Erwachsene  war sehr unterschiedlich. Das ist wirklich sehr schwierig einzuschätzen, wenn man die Kinder nicht näher kennt.Panorama Inntal

Dann gab es noch ein Kind mit Höhenangst – sehr prickelnd bei einem Weg der die meiste Zeit längs oberhalb  eines Flusses mit super Panorama auf das Flusstal verläuft. Garniert wurde das Ganze von jede Menge Zecken, die von den Kindern auf ihren Beinen entdeckt und konseuqent abgepflückt wurden. Daher auch ein nicht so motivierendes Gesprächsthema.Geocaching Kindergeburtstag im Wald mit Wanderung

Irgendwann nach Cache Nr 6 ließ die Motivation zum Suchen nach. Die Kinder – alle zwischen 9 und 12 Jahren – hatten genug mit dem Wandern an sich zu tun und mit dem ansteigenden und sehr schmalen Weg durch hochgewachsene Pflanzen und Brombeerranken. Einen Fuchs haben wir auch noch davon schießen sehen wie eine rote Wolke!

Ich habe dann auch niemanden mehr zum Suchen gedrängelt. Erst als wir aus dem Dickicht raus waren bei einer erneuten Rast bei einer Bank haben wir gemeinsam noch einen gefunden. Dann hat die Eigendynamik, die Wanderungen für gewöhnlich auslösen, alle mitgenommen. Es haben sich kleine Grüppchen gebildet, von sich angeregt unterhaltenden Kindern.

So hat das Laufen und die Natur unseren Geocaching Kindergeburtstag abgelöst. Die Kinder fanden den Geocaching Kindergeburtstag schon sehr aufregend, weil sie das Geocaching – alle bis auf einen – noch nicht kannten. Es hat ihnen Spaß gemacht, aber nach 7 gefundenen Caches hat es dann auch gereicht. Man muss bedenken, dass man stets wieder auf das Smartphone schauen und checken muss, wo und wann der nächste Cache kommt.

Wie funktioniert ein Geocaching Kindergeburtstag?

Die Caches sind kleine Boxen mit kleinen Büchern darin, in denen sich die Kinder reihum eintragen durften mit Datum und Uhrzeit. Im Netz konnte man ebenfalls Cache gefunden anklicken und dann erschien ein kleiner Smiley anstelle der Box auf der virtuellen Karte.Geocaching Kindergeburtstag im Wald mit Wanderung

Um teilzunehmen, muss man sich im Vorfeld bei geocaching.com registrieren. Mit der kostenlosen, normalen Mitgliedschaft (Nicht Premium) reicht für den Anfang, um das Spiel mal auszuprobieren. Es gibt verschiedene Apps, die man sich runterladen kann und bei uns hat sich die gleichnamige App öfter mal aufgehängt. Daher finde ich c-geo besser.

Ich würde einen Geocaching Kindergeburtstag wirklich frühestens ab 10 Jahren empfehlen, eher für noch größere Kinder. Viel besser ist es max. 6 Kinder mitzunehmen. Dann kan jeder mal steuern und navigieren. Suchen können ohnehin immer alle wie bei einer Schnitzeljagd, aber bei so vielen Kindern wie wir dabei hatten, waren einfach einige dann automatisch außen vor.

Hall

Hier hatten wir das Ziel, die Stadt Hall, in der wir zum Abschluss ein Eis essen wollten und die Kinder wieder abgeholt wurden, schon vor Augen.

Am Ende brauchen wir ein großes Eis

Hall

da es sehr schwül und heiß war, haben wir alle mächtig geschwitzt. Im Zentrum von Hall haben wir uns wieder getroffen, um bei der Eisdiele nahe am Stadtpark ein Eis zu schlecken. Da gab es zum Glück einen Brunnen, denn all das Wasser, das wirmitgechleppt hatten, war immer noch zu wenig.Hall

Gut zu kombinieren ist eine Wanderung in Hall auch mit einem Besuch des Haller Stadtmuseums oder des Münzerturms, falls das wetter weniger gut ist. Es gibt übrigens auch viele versteckte Caches, die in Städten gesucht und gefunden werden können – wie bei uns in Hall und Innsbruck. Gerade für kleinere Kinder reichen wirklich ein paar wenige Chaches – das Erfolgsgefühl ist dasselbe!

Tolle Geburtstage hier in den letzten Jahrrn haben wir hier in den Kristallwelten und hier im Alpenzoo gefeiert.

Mehr WIB findet ihr bei Große Köpfe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.