Mein Insektengarten: Was blüht im Oktober?

Mein Insektengarten: Was blüht im Oktober

Was blüht im Oktober noch in meinem Garten? Unser Garten ist sehr wild und naturbelassen, das wisst ihr ja schon. An diesem strahlend schönen Oktoberwochenende, endlich auch wieder ein bisschen wärmende Sonnenstrahlen, bin ich mehrmals im Garten gewesen. Zum einen tut es mir einfach gut und ich konnte mich erden und zur Ruhe kommen.

In unserem wilden Beet nehme im Oktober wie jedes Jahr die Himbeeren und die Kräuter den größten Platz ein. Meine späte Salat-Saat ist nicht aufgegangen. Dafür hat sich der blühende wilde Majoran ausgebreitet. Er gesellt sich zu Pfefferminz und salbei, Kapuzinerkresse und Himbeerstauden. Die wuchern auch und nehmen Jahr für Jahr mehr Platz ein.

Wir ernten aber dafür jedes Jahr mehr Himbeeren. Ich liebe meine Himbeeren und besuche sie fast jeden Tag.  Jetzt im Oktober ernte ich nicht mehr jeden Tag, aber doch jeden zweiten Tag so ein Schüsselchen voll. Sie schmecken immer noch köstlich.

Mein Insektengarten: Was blüht im Oktober

Gestern bin ich aber auch in den Garten gegangen, um für Euch (und für mich und mein Garten-Tagebuch) zu schauen, was noch blüht im Oktober für die Bienen und Insekten. Hier in unserem wilden Blühstreifen ist es schon schattig. Aber es gibt immer noch blühende Pflanzen wie diese hier, deren Namen ich leider nicht kenne. Außerdem Echinacea, fast verblüht, aber auch immer noch der Natternkopf und die wilde Malve.

Guckt mal diese wunderbare Sonnenblume. Die mögen auch die Vögel sehr gerne und picken sich alle Kerne heraus.

Hier eine verblühte wilde Möhre im wilden Bereich des Gartens. Wir lassen immer alles verblühen und verwelken, verwildern und sich selbst sein.

Aber was blüht im Oktober denn noch für die Insekten?

Seit Monaten blüht die WEgwarte oder Morning Glory. So heißt sie als Bachblüte. Sie schließt am Nachmittag ihre Blüten.

Auch eine späte Kamille habe ich gefunden. Es lohnt sich ein wenig nachzusäen. Allerdings muss man im Sommer dann jede Menge und sehr regelmäßig gießen, damit etwas wächst.

Kapuzinerkresse und Borretsch wachsen bei uns ganz von allein. Sie verdrängen auch meistens alles andere. Aber ich mag sie beide und die Bienen lieben sie auch sehr.

Welche Blumen mögen Bienen und Insekten?

Den Borretsch, Bild oben, lieben die Bienen geradezu. Es summt und brummt wie verrückt, auch jetzt noch im Oktober. Überhaupt lieben Bienen die Blüten von Kräutern. Egal ob Thymian, Majoran, Pfefferminze, Salbei, Basilikum, Melisse, Schnittlauch. Ich lasse immer einen Teil der Kräuter stehen und auswachsen, damit die Insekten auch im Spätsommer und Herbst noch genügend Nahrung finden.

Der Renner ist übrigens unser Schmetterlingsflieder. Der blüht bis in den November und die Schmetterlinge, Hummeln, Hornissen und Bienen sitzen in TRauben auf ihm. Vielleicht auch, weil es jetzt im Herbst eben nicht mehr soviel Auswahl für sie gibt. Hier im Bild seht ihr den Cotoneaster. Er macht unseren Herbstgarten kanllbunt udn farbenfroh. Die Bienen umschwirren ihn wie verrückt allerdings zu seiner Blüte im Maigarten.

So verwildert ist unsere Terrasse. Früher war da eine Treppe, die wir im Frühling entfernt und zuwachsen haben lassen. Das war eine Bereicherung für unseren Garten. Schließlich genügt eine Treppe für uns.

Auch im Gemüsegarten wächst noch was: Lauch, Petersilie, Rucola und Zucchini. Letztere haben ebenfalls noch Blüten am Strauch. Ebenfalls sehr beliebt bei den Insekten.

Hier ist noch eine späte Ringelblume aufgegangen. Mit denen hatte ich dieses Jahr weniger Glück. Freu mich, wenn es nächstes Jahr mal wieder mehr sind. Ja, das Gartenjahr geht seinem Ende zu und das ist jedes Jahr ein schönes, aber auch ein bisschen trauriges GEfühl für mich.

Diese schöne Blume kenne ich nicht. Sie hat sich gegen den vielen Borretsch durchgesetzt und stammt aus einer späten Wildblüher-Mischung. Ich bin schon sehr gespannt, was da nächstes Jahr noch so alles wächst. Denn einige der Wildblüher und Wildkräuter brauchen ja den Frost zur Keimung.

Ich wünsche Euch schöne Tage und hoffe, dass ihr die Sonnenstunden und das wunderbare Herbstlicht noch ein bisschen genießen könnt. Wir haben dieses Wochenende keinen Ausflug geschafft, aber es war auch daheim wunderschön.

Alles Liebe, Verena

Mehr WIB wie immer bei den großen Köpfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.