Räuchern im Jahreskreis: Frühling

Räuchern im Jahreskreis

Werbekooperation: Jahreskreis Räuchermischungen von Bitto – Natürlich zum Wohlfühlen

Räuchern im Jahreskreis – was bedeutet das überhaupt? Zu einem Leben im Rhythmus der Jahreszeiten gehören Kräuter und Pflanzen für mich unbedingt dazu. Sie sind es, die uns durchs Jahr begleiten. Mit dem Räuchern haben wir die Möglichkeit, ihre Qualitäten und Kräfte noch einmal auf eine ganz andere Weise zu erleben, als wir es in der Natur oder durch unsere Ernährung tun.

Was wäre der Frühling ohne all die bunten Blumen und Blütenkelche? Die Tulpen und die Narzissen sind kleine Wunder. Ebenso zauberhaft sind auch all die weniger stolzen unscheinbaren Wiesenblumen und wilden Kräuter, über die ich hier so oft schreibe.

Es sind nicht nur die Frühlingsblumen, sondern auch all die frischen Wildkräuter, die gerade aus der Erde sprießen. Wir finden Brennesseln, Schnittlauch, Giersch, Gundermann, Veilchen, Gänseblümchen, Huflattich oder Spitzwegerich am Wegesrand. Die kahlen Bäume ziert endlich wieder ein zartes Grün. Weiße, gelbe und rosa Blüten erfreuen unser Herz.

Von der Tag- und Nachtgleiche um den 20. März bis zu Beltane, dem Fest der Fülle und der Sinne in der Nacht auf den ersten Mai blüht das Leben auf. Aber was hat all das mit dem Räuchern im Jahreskreis zu tun?

Räuchermischungen zu den Jahreskreisfesten

Um Euch die Räuchermischungen zu den Jahreskreisfesten von Bitto – Natürlich zum Wohlfühlen vorzustellen, bin ich mal wieder zur Inspiration im Garten gewesen.

Mehr und mehr Menschen interessieren sich für die Jahreskreisfeste. In unserem Kulturkreis sind die Jahreszeiten wichtige Bezugspunkte für die Menschen. Sie helfen uns, unseren Fokus im Leben zu finden. Im Winter bieten sie uns Möglichkeit zu Rückzug, Reflexion und Innenschau. Wenn sich das Sonnenrad im Frühling dann wieder zur Erde hindreht, durchlaufen wir verschiedene Prozesse.

Von innerer und äußerer Reinigung zu Lichtmess und Imbolc im Februar öffnen wir uns mit dem zunehmenden Licht zu Ostara, wie die Tag- und Nachtgleiche im Frühling auch genannt wird.

Räuchern im Jahreskreis

Ostern ist nicht nur ein christliches Fest der Auferstehung. Wir feiern im keltischen Jahreskreis auch den Neubeginn der Natur. Zu diesen Zwecken unterstützen uns Räucherungen im Jahreskreis. Wir reinigen unser Haus, indem wir zum Beispiel mit Salbei, einer weltweit bekannten Schutzpflanze durch die Zimmer, vom Dachboden bis in den Keller gehen. Dann öffnen wir die Fenster, damit alte und verbrauchte Energien weichen können.

Wir laden unsere Umgebung durch das Räuchern im Frühling auf mit neuer Energie für viel frischen Wind in unseren Plänen und Vorhaben. Bestimmte Kräuter unterstützen uns genau dabei.

Räuchern im Jahreskreis – den Frühling mit Ostara und Beltane feiern

Räuchern im Jahreskreis heißt für mich nicht, dass ich nur zu den großen, keltischen Jahreskreisfesten wie Samhain, Wintersonnenwende (Jul), die Rauhnächte, Ostara und Beltane Räucherwerk anzünde. Für mich sind das eher Erinnerungsstützen. Sie erinnern mich, dass sich das Jahresrad weiter dreht und ich mal wieder räuchern könnte. Räuchern tut immer gut und wenn mir danach ist, lege ich ein wenig Harz und Kräuter auf das Sieb meines Räucherstövchens und entzünde darunter ein Teelicht.

Schon in uralten Zeiten räucherten die Menschen in unserem Kulturraum zu Zwecken des Schutzes und der Reinigung. Räuchern ist auch seit tausenden Jahren ein bewährtes Mittel, um Lebensmittel im Rauch zu konservieren.

Das Räuchern von Pflanzenteilen und Harzen ist elementarer Bestandteil der Jahreskreisfeste. Damit können wir die Eigenschaften der Pflanzen in einer neuen Dimension erleben. Der Duft von Pflanzen und Baumharzen, aber auch von Hölzern der Balsamgewächse, zu denen Weihrauch und Myrrhe gehören, wirkt direkt auf unsere Psyche.

Was bringt uns das Räuchern?

Positive Eigenschaften von Räucherstoffen sind je nachdem Entspannung, Gelassenheit, Ruhe, Loslassen und Beruhigung. Auf der anderen Seite gibt es Räucherwerke, die anregend, stimmungsaufhellend und kreativitätsfördernd wirken.

Wichtig ist, auf eine Auswahl wirklich natürlicher Räucherzutaten zu achten. Der österreichische Händler für Räucherwerk und Zubehör rund ums Räuchern ist da eine gute Adresse. Gründer Mag. Josef Bito und sein Team haben in jahrelanger Arbeit ein Netz zu Produzenten und Lieferanten aufgebaut und kennen viele persönlich. Da es gerade bei exotischen Räuchermischungen vorkommt, das Pflanzen oder Bäume, die uns die wertvollen Zutaten zum Räuchern schenken, unter Naturschutz stehen, ist es gut immer wieder nachzufragen. Bei Bitto – Natürlich zum Wohlfühlen findet ihr deshalb auch Fairtrade Räucherungen im Angebot. Ich habe Euch hier die Seite verlinkt, auf der ihr Statements des Unternehmens zu Bio-Qualität, Fair Trade Standards, umwelt- und Nachhaltigkeitsbewusstsein, nachlesen könnt.

Hier seht ihr etwa die BIJOS Ostara Mischung mit dem Balsamholz Palo Alto, Weihrauch und Thymian

Liebesräucherungen mit Damiana

Ich möchte Euch jetzt zwei besondere Inhaltsstoffe vorstellen, die der Qualität des Neubeginns im Frühling entsprechen. Die Jahreskreis Räuchermischung für Beltane enthält Dammar und Damiana.

Dammar

Ich beginne mit Dammar, weil ich es das ganze Jahr räuchere. Es ist mein absolutes Lieblingsharz. Dahinter verbergen sich Harze von Bäumen aus Südostasien. Dammar gibt dem Geist Weite, Licht und Luft zum Atmen. Es wird für Schutzräucherungen und zu Reinigungszwecken verwendet. Es duftet angenehm zitrusartig und erfrischend. Dammar-Räucherungen haben erhellende Qualität. Sie bringen uns mit Lichtwesen in Verbindung, Licht ins Dunkel unserer Seele und vertreiben Traurigkeit, Schwermut und depressiver Stimmung. Dammar wird dem Element Luft, Wassermann und Uranus zugeordnet.

Gemeinsam mit Damiana wird es zur sinnlichen Liebesräucherung. Damiana ist ein Kraut aus Mittel- und Südamerika. Es wirkt ebenfalls stimmungsaufhellend. Aber noch mehr als das, euphorisierend! Und es ist bekannt als Aphrodisiakum und daher in vielen Liebesräucherungen vertreten. Perfekt also, für ein sinnliches Beltane. Kombiniert werden Damiana und Dammar in der Walpurgisnacht – Beltanemischung mit betörender Rose und stärkendem Rosmarin.

Räucherset für Frühling und Sommer – was zu Deiner Stimmung passt

Ich finde diese wunderbar duftenden Räuchermischungen allerliebst. Sie sind so sinnlich und farbenfroh. Auch wenn es mir noch lange hin vorkommt bis Beltane (Walpurgisnacht) am 30. April, bis zu Litha, der Sommersonnwende am 21. Juni oder gar bis Anfang August: In diesen Hochsommertagen feiern wir Lammas, das Fest der Schnitterinnen und der ersten Ernte.

Hier seht ihr drei der Jahreskreis Räuchermischungen Beltane (Walpurgisnacht), Litha (Sommersonnwende), Lammas (Schnitterinnenfest)

Da die Jahreskreisfeste auch symbolisch für verschiedene Entwicklungszyklen im Leben stehen, ist es wunderbar, sie zur Hand zu haben. Für das Räuchern im Jahreskreis gibt es keine Verbote und REgeln, die Du einhalten musst. Fühl dich frei und lass Dich von diesen wunderbaren Düften und Blütenessenzen inspirieren.

Wenn ihr mehr über das Räuchern mit Stövchen oder auch auf Pflanzenkohle nachlesen wollt, findet ihr hier weitere Texte zum Räuchern mit Anleitungen für Anfänger.

Hier habe ich einmal aufgeschrieben, wie wir unsere Räuchersticks aus eigenen Gartenkräutern selbst herstellen.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.