Tübingen für Familien #KiezmitKind

Tübingen für Familien

Ich freue mich sehr über die tollen Tipps aus Tübingen für Familien von Sunny. Sie bloggt auf Super-Eltern und wohnt mit ihrer Familie in Tübingen. Dieser Gastbeitrag über Tübingen für Familien ist Teil der Reihe Kiezmit Kind, bei der einheimsiche Familien Tipps für Familien auf Reisen geben. Genauso wertvoll sind diese persönlichen Empfehlungen aber auch für Menschen, besonders Eltern, die in eine neue Stadt oder Gegend ziehen.

Hier kommen die Tipps von Sunny aus Tübingen für Familien:

Universitätsstadt Tübingen – auch bekannt als die Stadt der Dichter und Denker, ist mit ca. 89.000 Einwohnern eine wunderschöne kleine Stadt mit vielen Altbauten und ganz eigenem Charme im Herzen von Baden-Württemberg. Unser Kiez ist der Stadtteil Lustnau. Wir lieben es, dort zu leben, denn es ist einfach super für die Kinder. Es gibt kaum Verkehr und ganz viel Grün! Am liebsten unternehmen wir Ausflüge in die Natur. Aber bleiben wir erst mal hier und starten mit unseren Lieblingsorten in Tübingen für Familien.

Lieblingsorte in Tübingen für Familien

Am schönsten ist es in Tübingen für Familien, aber auch für alle anderen Menschen, in der Altstadt. Sie besteht aus vielen kleinen Gassen mit vielen kleinen Läden und vielen Eisdielen. Im unteren Teil der Neckargasse, unweit der Neckarbrücke und der Neckarinsel, gibt es sogar gleich zwei gute Eisdielen nebeneinander.
Wir holen uns dort immer gerne ein Eis und ziehen dann zur Neckarinsel weiter. Zur Freude der Kleinen gibt es dort viele Enten, Wassertaucher und mit etwas Glück auch Schwäne zu sehen. Auch hat man von dort einen ganz tollen Blick auf den Hölderlin-Turm, der wunderschön von Weiden umspielt wird. Kleiner Tipp bei Laktoseintoleranz: In der Eisdiele in der Kornhausstraße gibt es auch sehr leckeres veganes Eis.
Ganz versteckt in der Neustadtgasse liegt der Kinder-Second-Hand Laden „Goldenes Händchen“. Die Auswahl ist einfach super. Ich finde jedes Mal etwas, wenn ich dort bin. Einmal sogar ein süßes Mini-Dirndl. Sehr beliebt bei uns ist auch der Spielzeugladen in der Froschgasse. Standardmäßiges Plastikspielzeug findet man dort eher weniger. Dafür gibt es viele besondere und oft aus Holz gefertigte Spielsachen. Es ist also ein etwas anderer Spielzeugladen und genau deshalb mögen wir ihn so.
Last but not least: Das Skriptum Kreativ im Einkaufszentrum Nonnenhaus. Dort gibt es jede Menge Bastelutensilien. Ich glaube, es gibt nichts, das ich da noch nicht gefunden habe. Daneben gibt es in diesem Mini-Einkaufszentrum noch den Drogeriemarkt DM, einen kleinen Supermarkt und wieder eine Eisdiele. Gerne besuche ich auch den Marktstand vor dem Nonnenhaus, bei dem es immer richtig gutes Obst und Gemüse zu kaufen gibt.

Tübingen mit Kindern: Wo sind gute Spielplätze?

Meistens sind wir auf dem Spielplatz in der kleinen Parkanlage in Lustnau. Er liegt nicht weit von uns mitten im Grünen. Im Winter, wenn denn mal Schnee liegt, gibt es nur ein paar Gehminuten entfernt einen kleinen Hügel, der sich super zum Schlittenfahren eignet. Da wir letztes Jahr nach langer Zeit tatsächlich wieder mal Schnee hatten, war das für Wochen unsere Lieblingsbeschäftigung.

Welchen Spielplatz wir auch ab und zu gerne besuchen, ist der neben der Musikschule in Tübingen. Dort gibt es neben vielem anderen auch Baggergeräte und Baufahrzeuge. Vor allem in den Nachmittagsstunden ist dieser Spielplatz in der Regel immer sehr, sehr gut besucht.

 

Tipps rund um Tübingen für Familien

Naturpark Schönbuch

Ein Geheimtipp in Tübingen für Familien ist der Naturpark Schönbuch. Da unsere Stadt direkt am herrlichen Naturpark Schönbuch gelegen ist, müssen wir dafür gar nicht weit weg. Meistens sind wir dort direkt zwischen Tübingen und Bebenhausen (Parkplatz Kirnbach) unterwegs.

Dort gibt es einen Grillplatz mitten im Grünen, den wir öfters aufsuchen. An dieser Stelle beginnt zudem ein geologischer Naturlehrpfad, der sich über das Kirnbachtal erstreckt und zu einer Wanderrunde in diesem wirklich lohnenswerten Naturpark einlädt. Wobei ich finde, dass die ganze Runde etwas lang ist, wenn man mit kleinen Kindern unterwegs ist. Nichts desto trotz lohnt es sich sehr, ein Stückchen im Schönbuch spazieren zu gehen.
Ein weiteres lohnenswertes Ausflugsziel im Schönbuch ist der Wildpark bei Entringen. Dort gibt es einen tollen kleinen Rundwanderweg und neben Wildschweinen, Mufflons und Rotwild auch einen Abenteuerspielplatz und mehrere Grillstellen.

Rund um Hechingen

Hier gibt es ausgehend vom römischen Freilichtmuseum einen ganz tollen Familienwanderweg. Was wir hier besonders mögen: Es gibt entlang des Weges jede Menge Spielestationen für die Kleinen und die Natur ist wunderschön.
Was wir auch sehr gerne machen, ist den Streichelzoo im Hofgut Domäne bei Hechingen zu besuchen. Die Kinder haben eine Riesenfreude mit den Tieren und im großen Biergarten im Innenhof kann man super Essen. Zum Hofgut gehört auch noch eine Golfanlage mit einem sehr gepflegten Minigolfplatz.

Hasenheim Bonlanden

Hier gibt es eine sehr gute regionale Küche. Gutes schwäbisches Essen findet man in unserer Gegend reichlich. Warum ich aber das Hasenheim so toll finde, ist die kinderfreundliche Bewirtung und der große Spielplatz direkt neben dem ebenfalls großen Biergarten.

Bärenhöhle bei Sonnenbühl

Dort kann man sich nicht nur die Bärenhöhle, eine schöne und beeindruckende Tropfsteinhöhle anschauen. Direkt daneben ist der Freizeitpark „Traumland“ mit Märchenwelt, Riesenrad, Wildwasserbahn und einem Streichelzoo. Kleiner Tipp: In der Höhle ist es eisig kalt. Daher braucht man unbedingt warme Kleidung, wenn man sie besichtigen möchte.

 

Mit Kindern in Tübingen und Umgebung bei schlechtem Wetter

Wenn das Wetter mal nicht so gut und es nur am Regnen ist, sind wir meist Zuhause und basteln zusammen. Ab und zu fahren wir mal ins Froggyland in der Sportanlage Cabriolo der Nachbarstadt Reutlingen. Das ist eine Art großer Indoor-Spielplatz mit Hüpfburgen, Trampolinen, Rutschen, Bällebad und Klettergerüsten mit einem zusätzlichen Extrabereich für Kleinkinder.
Ein Ausflug ins Schwimmbad kommt natürlich auch immer gut an. Dann fahren wir nach Filderstadt in das familienfreundliche Schwimmbad „Fildorado“. Hier können die Kinder nach Herzenslust plantschen und rutschen. Denn in Tübingen selber gibt es leider kein größeres Schwimmbad.
Was auch sehr gut ist, sind die Kinderaufführungen im Landestheater in Tübingen. Das lohnt sich sehr, sobald die Jüngsten aus dem Kleinkinderalter raus sind. Ach ja, und das altbewährte Pfützenspringen vor dem Haus steht bei uns zur Freude meiner Kinder und des Wischmobs auch des Öfteren auf dem Programm.

 

Weitere Beiträge in der Reihe Kiez mit Kind

Ich freue mich über jeden der Lust hat etwas aus seinem Wohnort zu berichten, denn ich bin der Meinung, das sind die besten Reisetipps. Ich reise mittlerweile nur noch auf den Spuren der Locals. Es ist so stressfrei ud viele Plätze würde ich in fremden Städten nie entdecken, wenn ich nur mit Reiseführern reisen würde. Folgende Beiträge sind bereits erschienen:

 

Lari Lara: Isas Kiez im Hamburger Norden

Algarve mit Kindern von Alex von Familienurlaub Portugal

München Neuhausen, der Kiez von Kristina von Mamylu

Wien mit Kind von Daniela von welovefamily

Jana Patschehand (Friedrichshain Teil I) mit tollen Tipps zu Berlin Friedrichshain (Teil II)

Olivia von More is Now über das Römerland Carnuntum

Cosima von der Landfamilie über das Leben mit Kindern im Schwarzwald

Petra von Jules and Pi über die Provence mit Kindern

Lauras Kiez Frankfurt Sachsenhausen

 

Mach mit bei #KiezmitKind und teile mit uns Deine Tipps für Deine Region, deine Stadt oder eben Deinen Kiez

Dann schreib mir gerne eine Mail an contact@mamirocks.com oder hinterlasse hier einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.