Algarve mit Kindern aus der Reihe #Kiezmitkind

Die Algarve mit Kindern und passenden Geheimtipps von Insidern entdecken? Heute nimmt uns Alexandra von Familienurlaub Portugal mit auf Entdeckungstour in die faszinierende Sand-Algarve, ins portugiesische Marschland und in das entzückende Städtchen Tavira.

Sie ist jedes Jahr mindestens einmal an der Algarve mit Kindern. Portugal ist die Heimat eines Teils ihrer Familie. Bei jedem Besuch erleben sie von Neuem, wie kinderfreundlich die Portugiesen sind und entdeckt neue Lieblingsplätze, an denen Familien ihren Traumurlaub erleben können. Für die Serie #Kiezmitkind erzählen Locals von ihrer Homebase und verraten ihre persönlichen Geheimtipps in ihrer Region.

Sand-Algarve mit Kindern: ein Paradies für Familien

Die Algarve ist ein wunderschönes Urlaubsziel für Familien. Besonders mit kleinen Kindern ist die so genannte Sand-Algarve perfekt für entspannten Strandurlaub. Dieser Küstenabschnitt zieht sich von dem Küstenstädtchen Tavira bis zum Monte Gordo und Villa real, der letzten Stadt vor der spanischen Grenze. Tavira wird auch das Venedig des Atlantiks genant, ist eine nette kleine Stadt zum Bummeln und Besichtigen, zum Beispiel Überreste der maurischen Kultur oder die Burgruine mit spektakulärem Panoramablick über die Küste, und besitzt einen schönen Strand – alles in allem ein guter Ort, um seine Homebase für den Urlaub hierher zu verlegen.

Bettenburgen sucht man hier vergebens, dafür gibt es viele kleine und individuelle Bed& Breakfasts, Pensionen und familiengeführte Hotels und Ferienwohungen. Der Ort ist ein Fischerort, wie es an der Sand-Algarve so einige gibt. Mitten durch fließt der Rio Gilhão mit einem authentischen Fischereihafen voller quirligem Leben frühmorgens und in den Abendstunden.

Mit Fähre und Bummelzug zu den Sandinseln

Den Dünen vorgelagert befindet sich kilometerlange Strände und Sandinseln. Ein großer Vorteil mit kleinen Kindern ist die Möglichkeit, so zwischen dem offenen Meer mit Wellen und der seichten Flussmündung zu wählen, die sich zwischen Insel und Festland befindet.

Ein Highlight für Kinder ist eine Stadtrundfahrt durch Tavira mit der Bummelbahn. Auch zum Strand geht es mit einem Bähnchen oder mit einer der kleinen Fähren. So manches Kind lässt hier im Urlaub seinen Schnuller im Boot hängen und kehrt als stolzes Kindergartenkind nach Hause zurück. Hier können Kinder ihre Schnuller aufhängen, so ähnlich wie bei es uns mit den Schnullerbäumen funktioniert.

Algarve mit Kindern

Die meisten Fährboote verkehren stündlich, zum Beispiel ab Olhao und Fuzeta. Die Überfahrt dauert nicht mal eine halbe Stunde. Am Flussufer in der malerische Altstadt von Tavira starten ebenfalls einige der Boote zu den breiten Sandstränden an der vorgelagerten Ilha de Tavira. Sie befinden sich auf einer elf Kilometer langen Düne. Dazwischen breitet sich ein buntes Wattenmeer aus, das unzähligen Meeresbewohnern und Krabbeltieren Lebensraum bietet.

In der Mitte der Insel Ilha de Tavira befindet sich der Strand Praia do Barril. Vom Ort Pedras D´el Rei aus gibt es einen etwa einen Kilometer langen Fußweg zur Insel. Für Kinder jeden Alters ist es aber natürlich viel toller mit der offenen Bummelbahn zur kinderfreundlichen Praia do Barril zu fahren. Der Zug fährt in der Saison kontinuierlich hin und her. Auch zu den Inseln Ilha da Armona, Ilha da Farol oder Ilha da Calatra fahren Boote, wenn man mal den Strand wechseln möchte.

Tiere beobachten und Natur erleben in Naturparks

Im Naturschutzgebiet Parque Natural da Ria Formosa können Kinder in dem Labyrinth von Kanälen, Inseln, Sümpfen und Sandbänken wunderbar Tiere beobachten. Hier lassen sich zahlreiche seltene Vogelarten, die hier nisten oder einen Zwischenstopp auf ihren Flugreisen nach Afrika einlegen, mit dem Fernglas beobachten. Auch der portugiesische Wasserhund und unzählige Seepferdchen sind in den Lagunen zuhause. Die possierlichen Lebewesen dürfen aber auf keinen Fall angefasst oder in die Hand genommen werden. Beide Tierarten sind vom Aussterben bedroht und genießen das Schutzgebiet als Rückzugsort. Ein Besuch des Umweltmuseums von Marim hält alle Infos zu dem Lebensraum Feuchtgebiet bereit.

Der Naturpark erstreckt sich über 60 Kilometer Küstengebiet zwischen den Stränden von Garrão und Manta Rota, beiderseits von Faro, einer netten Kleinstadt mit dem Flughafen der Algarve. Neben ausgedehnten Expeditionen mit Schaufel und Eimer im wattähnlichen Marschland – wie an der Nordsee mit Gezeiten – lassen sich hier Familienradtouren auf dem flachen Land unternehmen.

 

Tipps für kleine Feinschmecker

Und was natürlich nirgendwo in Portugal fehlen darf: bei Groß und Klein beliebt sind Pastel de natas, empfiehlt uns Alexandra. Hinter dem süßen Gebäck Pastel de Nata verbirgt sich ein Pudding gefülltes Blätterteig-Küchlein, das im Ofen gebacken wird und von einem Hauch Karamell gekrönt wird. Neben diesem Nationalgebäck eignet sich aber die gesunde portugiesische Meeresküche llgemein gut für einen Urlaub mit Kindern. Die Pommes sind in vielen Restaurants handgemacht. Es gibt häufig Reis als Beilage.

Ausflug in den Zoo

Wer mal was anderes machen will, kann den ganzjährig geöffneten Zoo von Lagos besuchen. Es ist ein kleiner, aber feiner Zoo mit Kängurus, Reptilien, Vögeln, Pinguine, Enten und vielen, lustigen Affen. Insgesamt sind es über 150 Tierarten, die hier artgerecht leben. Der Zoo entstand aus einem Bauernhof, der schon immer ein beliebtes Ausflugsziel für Schulklassen war. Um den Kindern den Kontakt zu Tieren zu ermöglichen, begannen die Betreiber seltene Tierarten anzuschaffen und so entstand vor fast 25 Jahren der Zoo. Man hat den Eindruck, dass es den Tieren dort gut geht. Der Zoo hat einen Spielplatz und beim Ausgang einen kleinen Pool, der besonders im Sommer eine tolle Erfrischung ist. Das Schwimmbecken ist durch eine Glaswand vom Pool der Pinguine abgetrennt. Da lernen Kinder doch gleich viel lieber tauchen, wenn sie unter Wasser Pinguine angucken können.

Einen spannenden Hochseilgarten mit Action für die ganze Familie bietet der Parque Aventura in Vila Real de Santo António. Das ist die Grenzstadt vor der spanischen Grenze und ebenfalls einen Ausflug wert. Der Hochseilgarten befindet sich nicht weit von Tavira aus auf dem Weg dorthin bei Monte Gordo.

Der Park hat im Sommer täglich geöffnet, von Mitte November bis Mitte März nur am Wochenende. Ein Teil des Parks ist ein Niedrigseilgarten, auf dem schon Kinder ab vier Jahren klettern können. Neben Parcours mit Seilen, Netzen und Leitern in den Bäumen und Flying Fox-Seilzugrutschen gibt es auch Paintball.

 

Weitere Beiträge in der Reihe Kiez mit Kind

Ich freue mich über jeden der Lust hat etwas aus seinem Wohnort zu berichten, denn ich bin der Meinung, das sind die besten Reisetipps. Ich reise mittlerweile nur noch auf den Spuren der Locals. Es ist so stressfrei ud viele Plätze würde ich in fremden Städten nie entdecken, wenn ich nur mit Reiseführern reisen würde. Folgende Beiträge sind bereits erschienen:

München Neuhausen, der Kiez von Kristina von Mamylu

Wien mit Kind von Daniela von welovefamily

Jana Patschehand (Friedrichshain Teil I) mit tollen Tipps zu Berlin Friedrichshain (Teil II)

Olivia von More is Now über das Römerland Carnuntum

Cosima von der Landfamilie über das Leben mit Kindern im Schwarzwald

Petra von Jules and Pi über die Provence mit Kindern

Lauras Kiez Frankfurt Sachsenhausen

Willst Du mitmachen und über Deinen Kiez, Dein Dorf oder Deine Region erzählen?

Dann schreib mir gerne eine Mail an contact@mamirocks.com oder hinterlasse hier einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.