Kinderbücher für die Ferien: Das sind die Favoriten

Kinderbücher für die Ferien: unsere Favoriten zum selber lesen

Braucht ihr noch Kinderbücher für die Ferien? Das Lesen sollten die Kinder ja auch in den Ferien nicht aufgeben. Wahre Leseratten erzieht man, indem man den Kindern Lust auf Bücher macht, nicht, indem man sie zum Lesen nötigt wie zu den Hausaufgaben. Kinderbücher für die Ferien müssen richtig spannend sein! Damit das mit dem selber Lesen klappt, gibt es auf dem Buchmarkt so wundervoll illustrierte Kinderbücher. Ich stelle Euch hier einige unserer Favoriten für Mädchen und Jungs im Alter von 7 bis 10 Jahren vor. Die Ferien stehen vor der Tür – also schnell noch Lesefutter besorgen.

 

Wie kriege ich mein Kind zum selber Lesen

Übrigens: Wenn die Kinder sehen wie die Großen selbst gierig Romane verschlingen, wollen sie das auch tun! Also nehmt Euch mal wieder Zeit für ein Buch. Überlasst die Kids mal sich selber, schadet ihnen nicht und entschuldigt euch mit den Worten: Ich muss dieses Buch jetzt fertig lesen, es ist soooo spannend!

Natürlich habt ihr dann auch keine Argumente mehr in der Hand, wenn die Kinder abends heimlich mit der Taschenlampe lesen anstatt zu schlafen. Unsere Kinderbücher für die Ferien sind sooo spannend, Mama! Wir haben sie leider schon alle gelesen. Besorgst Du uns neues Lesefutter?

 

(Buchrezensionen)

Lese-Hits der Jungs

Kinderbücher für die Ferien: unsere Favoriten zum selber lesenFünf Freunde Das Buch zum Film, erschienen im Frühling 2018 im cbj-Verlg:

Nachdem wir den Film im Kino gesehen hatten, war ich mir nicht ganz sicher wie das Buch ankommt. Ich finde es ja immer besser, erst ein Buch zu lesen und dann den Film dazu zu sehen. Als Kind und Jugendliche hatte ich dann immer genau die Figuren aus dem Film im Kopf. Wenn ich zuerst das Buch gelesen hatte, habe ich mir die beschriebenen Personen entsprechend meiner eigenen Fantasie vorgestellt. Oft fand ich zwar den Film dann blöd, wenn er so gar nicht meinen Vorstellungen entsprach, aber egal – meine eigene Fantasiewelt fand ich dann eben besser.

Der Große hat sich aber sehr gefreut, nach dem Film über die fünf Freunde, die er schon lange und gerne liest, sie mit dem Buch noch einmal in das Tal der Dinosaurier begleiten zu dürfen. Die Geschichte ist sehr spannend und was mir besonders gut an ihr gefällt: Die Figur des Marty und ihre soziale Komponente. Die Kinder helfen dem in seinem Dorf als Spinner verschrieenen jungen Mann und lösen für ihn das Rätsel um seinen Vater, der immer von seinem Dinosaurier-Fund in einem geheimnisvollen Tal erzählt hat. Mit seinen Ideen wurde der Forscher zu Lebzeiten verlacht, aber jetzt wird plötzlich der Dino-Knochen, den Marty aufbewahrt hat, gestohlen.

Glaubt da jetzt plötzlich doch jemand an die Existenz des Dinofunds im Tal der Dinosaurier? Und wo liegt es überhaupt? Spannend, spannend und mehr wird nicht verraten. Selber Lesen: Mein persönliches empfohlenes Lesealter ab 8 und ab 7 Jahren zum Vorlesen.

Ein großes Poster mit dem Titelbild gibt es ebenfalls vom cbj Verlag für die echten Fans. Enid Blyton, du lebst ewig! Meine Kids hören auch alle Deine Bücher als Hörspiele sowas von gerne.

Kinderbücher für die Ferien: unsere Favoriten zum selber lesen

Supertage mit Papa – Spione in geheimer Mission

Hier wird ein schwieriges Thema, Scheidung und Trennung der Eltern lebensbejahend in einem Kinderbuch verarbeitet. Max und sein Papa müssen sich an die neue Lebenssituation nach der Trennung der Eltern erst einmal gewöhnen. Sie schaffen es, ihre gemeinsamen Wochenenden zu aufregenden Abenteuern werden zu lassen. Max lernt, dass sein Leben sich jetzt zwar total verändert hat, dass es aber nicht unbedingt schlechter geworden ist – nur anders.

 

Heuhaufen-Halunken

Hier trifft Großstadt-Dschungel auf das Landleben und das bietet jede Menge Reibung: Die Heuhaufen-Halunken (Bild siehe unten im Pin) sind aus dem Häuschen: Sie besuchen Alfons und Marius in Berlin. Doch kaum angekommen, gibt es schon Stunk: Die Villa von Marius‘ Eltern befindet sich mitten im Revier von Kalle und seiner Großstadt-Gang. Denen sind die Heuhaufen-Halunken ein Dorn im Auge und so legen sich die Stadtganoven sofort mit ihnen an: Als sie  den Pool mit Waschmittel zum Überschäumen bringen, gibt es Zunder: So eine Provokation lassen sich die Halunken natürlich nicht bieten. Rache ist Blutwurst! Jetzt muss ein Halunken-Plan in guter alter Bauerntradition her!

Auch von diesem Buch gibt es bereits mehrere Bände. Für mich liegt das Lesealter für sehr flüssig lesende Zweitklässler, sonst dritte und vierte Klasse.

 

Lese-Hits für Mädchen

Kinderbücher für die Ferien: unsere Favoriten zum selber lesen

Leonie Looping

Von Leonie Looping gibt es bereits fünf Bände: „Das Geheimnis auf dem Balkon“ ist der erste Band. Auch hier spielen Elfen und Magie eine Rolle. Die Ferien werden doch noch gut, denkt sich Leonie, als sie die zwei Schmetterlingselfen Mücke und Luna auf dem Balkon entdeckt. Eigentlich war sie nämlich ziemlich sauer, weil alle ihre Klassenkameraden in den Urlaub fahren außer sie selbst. Sie muss die Ferien bei ihrer Oma verbringen.

Doch mit den beiden Schmetterlingselfen wird es ein Super-Sommer: Ihre neuen Freundinnen zeigen ihr, wie sie sich mithilfe von Schrumpferbsen selbst in eine Elfe verwandeln kann. Sie ist ganz entzückt von all den neuen Erlebnissen: Sie lernt sogar fliegen! Es ist gar nicht so schwer, wie sie gedacht hat: Schon bald kann sie sogar Loopings – da können Mücke und Luna nur staunen! Gemeinsam erleben die drei spannende Abenteuer! Das macht Lust auf mehr!

Mami Fee & ichKinderbücher für die Ferien: unsere Favoriten zum selber lesen

Dieses Buch hat meine Tochter ebenfalls sofort auf einen Ruck durchgelesen: Hier ist die Mutter die Fee und Ella die Nachwuchs-Fee. Wie Bibi Blocksberg und ihre Hexenmama auch hier ein Dreamteam. So eine zaubernde Fee als Mama ist wirklich praktisch, wenn morgens die Milch im Kühlschrank fehlt, oder die pingelige Nachbarin spontan zu Tee und Kuchen vorbeikommt. Mami zaubert dann schon mal eine Kuh in die Küche oder erlaubt sich ein Späßchen mit fliegendem Muffinteig. Sonst hat die siebenjährige Ella aber eine ganz normale Familie mit Bruder, Eltern und eben das übliche Familienchaos. Kein Wunder, dass Ella ihrer Mama da gern zur Hand geht und jede Menge Feenzauber lernt. Sie findet, dass ihre Mama die Allerbeste auf der Welt ist. Viel Spaß und guter Laune ist in diesem Zuhause garantiert – und das mit dem Zaubern, das lernt Ella auch noch.

Kinderbücher für die Ferien: unsere Favoriten zum selber lesen

Luna Wunderwald

Der erste Band einer zauberhaften Bücherreihe – bereits drei Bände bei Ravensburger erschienen – hat meiner Tochter sehr gefallen. Die Jungs haben sich da leider bisher nicht angesprochen gefühlt, obwohl ich es ihnen noch einmal zeigen möchte, denn das Thema Wildtiere, Wald und Wilderer interessiert auch Jungs sehr. Ein sehr schönes Buch zum Thema Kommunikation mit Tieren: Luna Wunderwald – so nennen die Tiere des Waldes die Tochter des neuen Försters. Doch kann sie mit ihrer Zauberflöte den weißen Hirsch Arto vor Wilderern retten? Mit Mut und der Hilfe der Tiere schafft Luna das.

Die Schrift ist relativ groß und durch die vielen tollen Illustrationen steht auch nicht so viel auf den Seiten. Gut lesbar, meiner Meinung nach, schon ab Ende erster Klasse für Mädchen, die gerne lesen. Auch für alle Zweitklässler empfehlenswert.

 

 

 

Kinderbücher für die Ferien: beliebt bei Jungs UND Mädchen

Unser Kunterboot ist eine ganz tolle, wunderschön illustrierte Kinderbuchserie. Nachdem meine Kinder den ersten Band schon kannten, baten sie mich mehr von den Kindern und ihren Abenteuern rund um das Kunterboot lesen zu dürfen.

Diese Kinderbücher für die Ferien haben meine siebenjährigen Zweitklässler ganz alleine gelesen. Bei manchen Büchern lese ich zunächst ein wenig vor, bis sie die Geschichte gepackt hat und sie alleine weiterlesen. Aber die folgenden Bücher haben das ganz alleine geschafft!

In Band 2 „Das Ding mit der faulen Paula“  (Bild siehe unten im Pin) will Jonna ihrem Bruder Tomek beweisen, dass sie eine talentierte Detektivin ist. Plötzlich ist auch der spannende Fall  zur Stelle, den sie mit Bene aufklären will. Was hat es mit der mysteriösen Taxifahrerin Paula auf sich? Seit Jahren ist sie spurlos verschwunden… Wieder spielen Elfen eine Rolle oder kann der Fall doch besser mit logischem Denken gelöst werden? Die Gemeinschaft der Kinder ist es jedoch, was das Leben bunt und spannend macht…. ohne Fantasie kein Fall, das sollten sich gleich mal alle Hobbydetektive merken, die selbst so gerne mal einen Fall entdecken möchten!

Ein Herz für HolliwuttKinderbücher für die Ferien: unsere Favoriten zum selber lesen

Im Band 3 „Ein Herz für Holliwutt werden Jonna und Mascha zu richtigen Stars!Meinen Söhnen ist es übrigens wurscht, dass die Protagonisten hier Mädchen sind – sie finden die Geschichten einfach spannend! Bitte, liebe Eltern, sagt nie zu Euren Jungs: „Ich glaub, das ist für Mädchen!“ Und bitte liebe Verlage, bringt ganz viele KINDERbücher heraus, die nicht Gender sind. Auch Jungs finden Elfen toll, wenn das Cover nicht gerade rosa Glitzer ist.

In diesem Band jedenfalls werden die Mädchen der Hausbootkolonie für die Zeitung interviewt. Doch was, bitte schön, soll sie bei so einem Interview eigentlich erzählen, ohne total peinlich zu wirken?, fragt sich Jonna. Zu diesem Problem kommt ein weiteres: Holliwutt, der Hund des netten Zeitungsredakteurs soll auf dem Kunterboot einziehen! Doch was sich zuerst supertoll anhört, bringt der Alltag mit Hund, so süß er auch sein mag, doch ein paar Komplikationen mit sich. Doch wieder finden die Hausbootkinder gemeinsam eine Lösung….

Sommer mit Opa

Kinderbücher für die Ferien: unsere Favoriten zum selber lesen

Pinn mich, wenn Dir meine Buchtipps geholfen haben!

Dieses Buch gehört zu meinen persönlichen Lieblingen unserer Kinderbücher für die Ferien. macht mit seinem Cover schon absolut Lust auf einen tollen Sommer am See, am Meer und auf Schmökern im Liegestuhl. So geht es mir zumindest. Auch dieses Buch haben alle drei Kinder sofort gelesen.

Auch hier verbringen die Kinder die Ferien mit den Großeltern, diesmal ist es der Opa. Jonas‘ Eltern müssen arbeiten und deshalb nimmt der Opa sie mit in seinem VW-Bus in die Ferien: Jonas und seine Schwester Marie wollen mit Opa Franz nach Italien in den Urlaub fahren. Sie freuen sich wie Bolle auf Sommer, Strand und große Freiheit.

Doch dann gibt der alte VW-Bus schon nach wenigen Kilometern den Geist auf. Zum Glück passiert das wenigstens an einem Baggersee… Obwohl es jetzt schlecht aussieht für Eiscreme, Pizza und Pasta, wird das der Sommer ihres Lebens: Opa Franz kann sowieso nichts aus der Ruhe bringen, denn erstens kommt es anders, zweitens als man denkt. Unverhofft kommt oft und so weiter. Die Botschaft des Buches ist toll: Es muss nicht immer alles so perfekt sein, der beste Plan geht oft nicht auf und am Ende sind die spontanen und kleinen Augenblicke oft das, was einen gelungenen Urlaub ausmachen. Und für solche Ferien müssen wir nicht weit weg fahren…

Das Buch gibt es als Hardcover und als ebook. Auch die Siebenjährigen konnten es selbständig lesen. Denn Kinderbücher für die Ferien sollen ja auch den lieben Eltern ein bisschen Zeit für sich verschaffen…

Die drei Magier: Das gestohlene Drachenfeuer

Eine weitere Serie im Verlag arsedition, die sich bei meinen Kindern großer Beliebtheit erfreut, sind die drei Magier von Matthias von Bornstädt, der auch ganz viele Folgen von Bibi Blocksberg und Bibi und Tina – alles Favoriten meiner Kids – geschrieben hat. Er hat einfach den Hang zum Geheimnisvollen und auch hier ist es wieder egal, ob die Protagonisten Jungs oder Mädchen sind. Hexen, Zauberer und die magische Welt Algravia, die in den Drei Magiern erschaffen wird, schlägt alle Kinder in ihren Bann. Meine Kinder lieben die drei Magier!

In dem neuen Abenteuer – ui, Band vier ist schon erschienen! – wartet auf die drei Freunde Conrad, Mila und Vicky wieder einmal eine Aufgabe, die sie lösen müssen.
Wieder heißt es für sie, ein Einsatz in der magischen Welt Algravia.  Dort stiftet der böse Zauberer Rabenhorst Unfrieden: Er hat einen Drachen entführt und nun ist es so eiskalt, dass sogar die Geister in der Luft einfrieren.
Die drei Kinder können die magische Ordnung wiederherstellen und die drohende Eiszeit abwenden – das ist auch dringend notwendig, denn die Eiszeit wäre sogar in ihrer Heimatstadt Mühlfeld zu spüren …

 

Was empfehlt ihr so für Kinderbücher für die Ferien?

Ich freue mich immer über Tipps für alte und neue Kinderbücher! Ich lese so gerne vor und freue mich, dass meine Kinder die Liebe zu Büchern von mir und meinem Mann übernommen haben!

Ich schreibe selbst ein Kinderbuch!

Ich erfülle mir gerade einen großen Traum und schreibe selbst an meinem ersten Kinderbuch.

Es ist eine fantastische Geschichte voller Magie und Mut, über das Lesen und die Welt, die sich uns durch die Bücher eröffnet. Es geht aber auch um den Wald, um Umweltschutz und wie wichtig es ist, unseren Kindern ein Gespür dafür mitzugeben, dass diese Welten ihnen erhalten bleiben! Nicht nur wir als Erwachsene können mithelfen die Natur wie die Welt der Bücher zu bewahren – auch unsere Kinder muss ihr Erhalt ans Herz wachsen.

Denn immer wenn ein Kind vor einem Bildschirm sitzt, stirbt auf einem Baum – oder eben in einem ungelesenen Buch – ein Abenteuer!

Das Tolle an diesem großen Projekt ist auch, dass meine Kinder in die Entstehung des Kinderromans seit Beginn an voll einbezogen sind.

Wir haben gemeinsam geplottet, ich habe ihnen die ersten 100 Seiten bereits vorgelesen und beziehe sie in die weitere Entwicklung der Figuren ein.

Es ist ein spannender Prozess, bei dem ich allerdings schon mehr als einmal gesagt habe: „Schreib doch ein eigenes Buch!“ Denn alle Ideen meiner übersprudelnden Kinderbande kriege ich da nicht unter!

Es ist aber auch faszinierend wie Ideen entstehen, wieder verworfen werden und nicht alle es ins Buch schaffen. Mittlerweile ist deswegen auch keiner mehr beleidigt, denn die Kinder entdecken selbst, dass nicht alles passt.

Gemeinsam werden Lösungen gefunden für auftretende Probleme, denn die verschiedenen Erzählstränge müssen allmählich zu einem gelungenen Ende geführt werden. Wow! Es ist so spannend!

Kauft Kinderbücher für die Ferien

Eins noch zum Schluss, warum es immer wichtiger wird Kinderbücher für die Ferien und überhaupt zu kaufen: Auf der Schreibwerkstatt, bei der ich kürzlich in Frankfurt war, habe ich von dem renommierten Lektor, dem Leiter der Veranstaltung, etwas erfahren, was mich echt schockiert:

Das Jugendbuch stirbt aus. Viele Verlage schließen ihre Abteilungen für Jugendbücher, weil sie zu wenig verkaufen! Das finde ich dramatisch.

Kauft auch im Hinblick auf diese Entwicklung viele Kinderbücher für die Ferien, als Geschenke für andere Kinder, die nicht so viel lesen und helft mit, diese Entwicklung zu stoppen!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.