Leidenschaft macht Job und Kindererziehung vereinbar!

Wenn Job und Kindererziehung sich ergänzen, klappt die Vereinbarkeit wunderbar: Miss Broccoli im Interview.

Job und Kindererziehung lassen sich oft prima vereinbaren, wenn es eine Klammer gibt, die beides verbindet: Bei Miss Broccoli ist es, wie könnte es anders sein, das Gemüse. Sie arbeitet im Marketing in der Schweizer Gemüsebranche, schreibt den gleichnamigen Mama-Foodblog Miss Broccoli über gesunde Ernährung für Familien und Kinder und liebt die Natur. Die gelernte Journalistin legt in ihrem Familienalltag sehr viel Wert auf Nachhaltigkeit in Job und Kindererziehung und lebt ihre Überzeugung und ihren Beruf. Die Gemüsebauern, mit denen sie berufsbedingt zu tun hat, sind ihr Inspirationsquelle für den Alltag.

Wie schön, liebe Moana, wenn sich die innere Überzeugung in solch gelungener Weise zum Beruf machen lässt: In mir hast du schon einen neuen Stammleser gefunden, denn ich liebe Gemüse und meinen (Hobby-)Garten und freue mich bei meinen Kindern ein Bewusstsein für gesunde Ernährung zu schaffen.

 

Wer bist Du?

Ich heiße Moana, bin Mama eines kleinen, wunderbaren Zweijährigen und liebe Gemüse, Reisen, Kochen, und die kleinen Dinge im Leben.

Wenn Job und Kindererziehung sich ergänzen, klappt die Vereinbarkeit wunderbar: Miss Broccoli im Interview.

Woher kommst Du und wohin gehst Du?

Ich komme aus einer coolen Familie, die nie Mainstream war und dies wird wohl auch in Zukunft so bleiben. Ich gehe meinen Weg Schritt für Schritt aber habe keine klare Vorstellung, wohin sondern lasse mich treiben im Spannungsfeld von Job und Kindererziehung.

Was willst Du über Deine Familie sagen?

Meine Familie ist mir sehr, sehr wichtig und steht über allem. Wir haben einige Träume wie unser eigenes Häuschen und meinen Gemüsegarten verwirklicht, wir achten darauf, einen sorgsamen Umgang zu haben und machen alles für uns und unsere Familie, damit es uns gut geht. Das ist schließlich das Wichtigste – Job und Kindererziehung hin oder her  .

 

Warum und was arbeitest Du?

Ich arbeite weil ich nicht nur zu Hause sein könnte und gerade so viel, wie nötig, damit es sich finanziell auch lohnt. Das heißt: Mein Sohn ist nicht tagelang fremdbetreut und wir genießen viel Zeit miteinander. Ich arbeite im Marketing in der Gemüsebranche und da ich Gemüse liebe macht es mir sehr viel Spaß. Und manchmal tut es auch einfach gut, nicht nur rund um kleine Kinder zu sein – einfach weil ich die Abwechslung von Job und Kindererziehung liebe.

 

Erzähle uns etwas von Deinem beruflichen Werdegang!

Ich war in der Waldorfschule und da schon viel in der Natur. Später habe ich Medienwissenschaften und Journalismus studiert. Meine ersten Arbeitserfahrungen sammelte ich in einer PR-Agentur, später bei einem grossen Telekom-Anbieter. Dazwischen war ich drei Monate in Afrika auf der Schweizer Botschaft – da mein Studien-Nebenfach Menschenrechte war. Seit sechs Jahren nun arbeite ich mit Gemüsebauern zusammen und liebe meinen Job in der Kommunikation, im Marketing und in der Projektleitung.

Wenn Job und Kindererziehung sich ergänzen, klappt die Vereinbarkeit wunderbar: Miss Broccoli im Interview.

3 Dinge, die Dir am schwersten fallen, beim Wechseln zwischen den Welten Job und Kindererziehung!

Wenn mein Sohn seine Mama-Phase hat und weint, wenn ich gehe.
Wenn ich einen meiner Monstertage habe und meinen Sohn gar nicht sehe. Also ich gehe wenn er schläft und komme wenn er schläft.
Wenn mal was ist, habe ich einen Arbeitsweg von über 1,5 Stunden.

3 Dinge, warum Du nicht tauschen wollen würdest!

Immer wieder neues über Gemüse zu lernen und frisches Gemüse nach Hause zu bekommen.
Neue Ideen auch für meinen Blog zu bekommen.
Mein Sohn lernt durch Kita, Großeltern und Papa-Tag, flexibel zu werden.

Was liegt Dir besonders am Herzen?

Mir liegt die gesunde Ernährung besonders am Herzen, und deshalb gibt es meinen Blog, mit vielen Gemüserezepten und Ideen schon für kleine Kinder. Denn nichts ist für mich schlimmer als Kinder, die zu dick sind oder die nur Fast Food und Süßes essen und später darunter leiden.

Wenn Job und Kindererziehung sich ergänzen, klappt die Vereinbarkeit wunderbar: Miss Broccoli im Interview.

Danke auch für die tollen Bilder zu meiner Frage nach 3 „Lieblingen“.

Auch Lust auf ein Interview bei mami rocks über Job und Kindererziehung?

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

2 Comments

  • Moana sagt:

    Liebe Verena,
    danke für den tollen Beitrag – auch die übrigen Beiträge meiner Blogger-Kolleginnen sind spannend, jede Geschichte für sich 🙂

    herzliche Grüsse aus der Schweiz
    Moana (Miss Broccoli)

    • Verena sagt:

      Ah, du hast es schon entdeckt! Ich freue mich, dass DU dabei bist und danke dir für Deine für mich inspirierenden Antworten. Hole mir immer gerne Input auf Deinem Blog, was die Ernährung meiner Kinder angeht. Liebe Grüße aus Tirol, Verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.