Selbstbestimmt leben: das Drehbuch Deines Lebens

Glücklich und selbständig leben: Schreibe das Drehbuch Deines Lebens!
(c) Nedler Beratung

Enthält Werbung für ein Gesundheitstraining, um gesund, glücklich und selbstbestimmt leben zu lernen (E-Learning Gesundheitskompetenz).


Was wäre wenn wir uns ändern könnten? Wenn wir all das umsetzen könnten, was wir an Wunderbarem in uns tragen? Wie oft haben wir uns schon gute Vorsätze vorgenommen, die dann nicht zum Einhalten waren? Haben uns anschließend geärgert wie wenig wir unseren Vorsätzen doch wieder entsprochen haben. Und schwupps: Aus guten Vorsätzen sind wieder Vorwürfe an uns selbst geworden!

 

Der Arbeitspsychologe und und seit 30 Jahren selbständiger Trainer und Berater Manfred Nedler setzt hier mit seinem E-Learning Gesundheitskompetenz an. Es geht nicht darum, den inneren Schweinehund zu überwinden: Im Gegenteil, wir sollen viel netter zu uns sein!

Gestalte Dein Leben wie Du es willst!

Unsere Vorstellung hat eine große Kraft. Nutzen Sie diese für Ihren persönlichen Gesundheitsschutz! Es geht dabei nicht um utopische Träumereien, sondern um die Vorstellung Ihres Lebens, und dabei insbesondere Ihres Verhaltens, wie es sein wird, wenn Sie Ihre «Guten Vorsätze» in die Tat umsetzen. (Manfred Nedler)

Nur wenn wir uns selbst lieben und das heißt so annehmen wie wir sind, mit all unseren Facetten und Seiten, gelingt es uns, Vorsätze dauerhaft umzusetzen.

Wie oft habe ich nicht schon pflichtbewusst und diszipliniert meine guten Vorsätze in die Tat umgesetzt. Genauso oft wie ich dann wieder damit aufgehört habe. Erinnert sich jemand an mein Abnehmprogramm und meine 100-Tage-Yoga-Challenge vom Frühling?

Mittlerweile habe ich seit Wochen so gut wie gar kein Yoga gemacht und schon wieder die Hälfte von den abgenommenen sieben Kilos zugelegt! Sehr frustrierend, oder?

Ich weiß, ich habe viele Entschuldigungen für mein scheinbares „Versagen“. Dieses Jahr war nicht leicht für uns. Während mich mein selbst erstelltes Gesundheitsprogramm noch gut und zuverlässig durch die Haussuche und die Vorbereitungen für den Umzug gebracht haben, klappt gar nichts mehr, seit wir im neuen Haus wohnen.

Verständnis für sich selbst aufbringen

Aber irgendwie kann ich mich selber verstehen und will mir keine Vorwürfe machen. Ich kann mich noch sehr gut an den letzten Umzug erinnern und wie lange es gedauert hat, bis ich wieder zu einer inneren Balance gefunden habe. Wir sind im Sommer umgezogen und erst in den Weihnachtsferien habe ich mich einigermaßen angekommen gefühlt in der neuen Umgebung. Bis ich wirklich wieder meinen Yoga-Platz zuhause und damit in meine Yoga-Praxis gefunden habe, das hat dann nochmal mehrere Monate, insgesamt fast ein Jahr gedauert.

Ich möchte mir nichts mehr vorwerfen, mich anklagen. Auch wenn ich gerade vom Selbstbestimmt leben meilenweit entfernt bin. Es ist so wie es ist und ich bin so, wie ich bin. Das heißt aber für mich nicht, dass ich meine Freude an der Veränderung verloren hätte. Ich möchte mich bloß nicht dauernd unter Druck setzen. Dieses Gefühl habe ich schon die ganze Zeit gehabt. Schon bevor ich mit Herrn Nedlers Gesundheitstraining begonnen habe, das ein Jahr dauert und über dessen Fortschritt ich Euch im Frühling wieder berichten werde.

Glücklich und selbständig leben: Schreibe das Drehbuch Deines Lebens!

Als ich mich für diese Kooperation beworben habe, hatte ich das untrügliche Gefühl einer perfekten Synchronizität. Dieses E-Learning-Programm mit Videoeinheiten und begleitendem Textmaterial für eigene Notizen ist genau das, was mir jetzt aus meinem gesundheitlichen Stillstand heraushelfen könnte.

Beschäftige Dich mit Deiner inneren Familie

Sofort für mich eingenommen hat mich der Basisgedanke der inneren Vielfalt und Ambivalenz. Ach ja, lieber Herr Goethe, es sind viel mehr als zwei Seelen in meiner Brust, die da miteinander rangeln. Ein wichtiger Aspekt ist es, die innere Vielfalt eingehender zu betrachten. Was sind da für Charaktere, die zu meiner inneren Familie gehören. Welche von meinen Seiten sorgt dafür, dass ich jeden Morgen den inneren Wunsch meines Sportgeists, den Tag auf der Matte zu beginnen, zunichte zu machen?

Nein, wir nennen ihn jetzt nicht Faultier, denn Herr Nedler betont, dass wir nicht werten sollen. Wir sollen uns täglich Notizen machen und unseren Persönlichkeitsanteilen positive oder zumindest neutrale Namen geben. Wir nennen diese Seite von mir also nicht Faulpelz und auch nicht Couch Potato, sondern Genießer! Der Genießer zieht es vor, solange wie möglich auszuschlafen, denn er hat die Erfahrung gemacht, dass es mir am besten geht, wenn ich ausgeschlafen bin. Er liebt außerdem gutes Essen, ein Glas Wein dazu und hernach Schokolade.

Wer sich mit seinen verschiedenen Seiten auseinandersetzt, lernt sich besser kennen. Ein großer Schritt auf dem Weg, seine Ziele zu erreichen und selbstbestimmt leben zu lernen. Er weiß, wer jetzt gerade die Führung übernimmt und kann mehr Verständnis für denjenigen Anteil aufbringen. Wichtig ist mir der Ansatz, sich selbst in seiner Vielfalt anzunehmen, um selbstbestimmt leben zu können.

Selbstbestimmt leben

Für mich heißt selbstbestimmt leben, Arbeit, Familie, meine Hobbys und meine Träume in Einklang bringen. Darüber hinaus möchte ich in einer Art und Weise selbstbestimmt leben, die meinem Körper und meinem Geist gleichermaßen gut tut. Die Übungen, die ich jetzt mit Manfred Nedler begonnen habe, sind eine Form der persönlichen Arbeit. Sie schließen direkt an mein Kreativitäts-Programm „Der Weg der Künstlerin“ an, meinem letzten Projekt, um meinem Ziel selbstbestimmt leben näher zu kommen. Es gibt hier Überschneidungen und in den drei Morgenseiten, die ich gerade wieder beginne zu schreiben, kann ich mich mit den im Gesundheitscoaching im 2-Wochen-Rhythmus gestellten Aufgaben beschäftigen. Es ist wichtig, Rituale im Alltag zu schaffen, kleine Nischen, in denen man Zeit für sich und das Ziel selbstbestimmt leben reserviert.

Im Übrigen spielt die eigene Vorstellungskraft eine große Rolle. Das Visualisieren von Zielen und Träumen habe ich bereits im eben genannten Training begonnen. Auch Manfred Nedler setzt auf die Kraft der Visualisierung. Wer sich sein Leben detailliert so vorstellt, wie er es haben möchte, der weiß 1.) genauer, was ihm gut tut und 2.) beginnt das immer wieder vorgestellte seine eigene Wirkkraft zu entwickeln.

Auf den Geschmack gekommen?

Also hinsetzen und tagträumen: Stellen wir uns doch mal vor wie ein idealer Tag von morgens bis abends in unserem neuen Leben ausschauen soll. Was muss sich ändern im Job, in den Beziehungen zu unseren Mitmenschen und zu uns selbst? Achtsames Beobachten des Ist-Zustands hilft uns dabei, zu merken, was anders werden soll. Es liegt an uns, das Steuer zu übernehmen, denn wir sind die Regisseure unserer Leben! Das ist so ein tröstlicher, wunderbarer Gedanke, der für mich wie ein Geschenk wirkt.

Wäre das nicht auch ein schönes Weihnachtsgeschenk für Dich oder einem lieben Menschen, der neuen Input gebrauchen könnte? Das E-Learning Gesundheitsberatung ist für mich ein nachhaltiges Geschenk per se. Als Gegenteil von schnellem Konsum hilft es uns dran zu bleiben an unseren Zielen.

Dieser Beitrag enthält Werbung. Inhalt und eigene Meinung wurden davon nicht beeinflusst. Mehr Infos zur Werbekennzeichnung bei Trusted Blogs.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.