Selfcare: Zeit nehmen für die eigenen Bedürfnisse

Naturgeister im Garten, Selfcare

Selfcare, Selbstfürsorge, Selbstliebe, Achtsamkeit, Frauengesundheit, Mental Load – alles Schlagworte, die uns dazu anhalten auf unser inneres Gleichgewicht acht zu geben. Gerade kümmere ich mich wieder mehr um mich selbst. Immer, wenn ich wieder merke, dass ich zuviel arbeite, mich unter Druck setze und keine Zeit für mich selbst bleibt, ziehe ich die Notbremse.

Buchvorstellungen zum Thema Selfcare

 

Selfcare hat viele Gesichter

Schnell mal die Batterien aufladen gelingt mir mit einer Auszeit im Garten oder dem Start in den Tag mit Yoga. Bzw. starte ich nach dem Frühstück der Kinder. Erst wenn sie fertig sind und sich auf den Weg zur Schule gemacht haben, bekomme ich meine Auszeit. Allerdings nehme ich sie mir nicht immer. Leider allzuoft setze ich mich sofort an den Schreibtisch und finde nicht den Weg zur Yogamatte.

Ich selbst bin es, die sich immer wieder neu daran erinnern muss, wie ich mit Selfcare und Selbstfürsorge Tricks meinen Energiehaushalt im Gleichgewicht halte. Wenn ich das vergese, also mich selbst und meine Bedürfnisse vergesse, geht das schon mal ein paar Wochen, auch Monate gut. Doch plötzlich dann haut es nicht mehr hin. Alles ist mega stressig, ich bin gereizt, brülle die Kinder an, nichts gelingt und ich fühle mich, als würde ich mit dem Rücken zur Wand stehen. Dabei mache ich mir all den Stress gerade selbst.

Wenn ich dagegen achtsam mit mir umgehe und mir die Auszeitenund den Leerlauf zugestehe, den ich brauche, dann läuft schnell alles wieder rund. Und wenn das mal nicht mehr so ist? Dauermüdigkeit, Druck, Hetze und Stress können Menschen ernsthaft krank machen. Da verpuffen meine kleinen Selfcare-Einheiten dann wohl nur noch wie ein Tropfen auf dem heißen Stein.

Erschöpft, gestresst, niedergeschlagen? Wer sich über längere Zeiträume mit diesen Symptomen herumschlägt, für den ist das Sachbuch “Die energieformel” von Dr. med. Alexander Rondeck, erschienen bei herbig, spannend.  Er sagt: “Oft liegen die Ursachen in unseren Energiesystemen: Denn nur wenn vegetatives Nervensystem, Hormonhaushalt, Stoffwechsel und mentale Einstellung im Gleichgewicht sind, sind wir gesund.”
Der Mediziner ist überzeugt, dass jeder den Weg aus der Stressfalle finden und dem Energieverlust wirksam vorbeugen kann.

 

Stress wirksam vorbeugen: Pass auf dich auf!

Er zeigt mit einem eigens entwickelten Therapiekonzept wie das geht. Er verbindet Erkenntnisse aus der Schulmedizin mit alternativen Heilansätzen auf eine ganz neue, weiterdenkende Weise. Ein ganzheitlicher Ansatz. In diesem Buch beschreibt er erstmals seine bahnbrechende Methode. Er zeigt auf, wie man Energiemangel erkennt und misst. So gelingt es Lebenskraft dauerhaft zurückzugewinnen und Erschöpfung präventiv vorzubeugen.
Ausführliche Informationen zum Energieformel-Buch gibt es hier.

In dem Buch lernen wir, Stressfaktoren frühzeitig zu erkennen. außerdem geht es um die Ursachen von Stress, Erschöpfung und Niedergeschlagenheit und darum, wie wir unsere Gewohnehiten diesbezüglich verändern. Nach dem Schritt der Bewusstmachung und für Menschen, die bereits unter diesem Teufelskreis leiden, hilft der Arzt dem Leser zurück ins Gleichgewicht zu finden. Dafür steht sein Balance-of-Life-Prinzip. Praxistauglich macht den Ratgeber seine ausführliche Anleitung zur Selbstdiagnose und Selbsttherapie. Denn viele Gestresste können sich selbst helfen, indem sie hinschauen und achtgeben auf sich selbst und die eigenen Bedürfnisse.

Schon Sebastian Kneipp hat gesagt, wer nicht jeden Tag etwas für seine Gesundheit tut, wird das später im Leben zu spüren bekommen. Daher ist der erste und wichtigste Schritt, die Notbremse zu ziehen, das Hamsterrad anzuhalten. Nur wer das schafft, entkommt der Stressfalle. Nur dann gelingt Selfcare, wenn wir wirklich auf uns aufpassen. Dazu gehört Nein sagen ebenso wie Bewusstsein für Überlastung, Rückzugsmöglichkeiten, Delegieren und Abgeben.

Auch wenn es am Anfang vielleicht unmöglich oder sehr schwer erscheinen mag, da rauszukommen, es ist notwendig. Irgendwie muss es gelingen, sich auch nur eine kurze Pause am Tag für sich zum Regenerieren rauszuholen. Und sei es wenn der Fernseher als Babysitter herhalten muss. Außerdem sind auch Auszeiten gemeinsam mit Kindern möglich, zum Beispiel durch gemeinsame Naturerfahrungen. Ausspannen ist gut möglich im Spiel mit den Kindern oder beim Spazierengehen, wenn das Kind im Kinderwagen schläft.

 

Selbstfürsorge für junge Mütter besonders schwierig

Ich habe selbst drei Kinder und die stressigen Klenkinderjahre hinter mir. Dabei habe ich 16 Monate nach dem ersten Kind Zwillinge bekommen – ich weiß also wirklich wovon ich rede. Ich glaube annehmen der Situation und das Beste daraus machen, ist auch ein wirklich wichtiger Aspekt für unwegsam erscheinende Situationen.

Als junge Mutter war ich oft so erschöpft, dass sich mein Körper den Schlaf, den er brauchte, einfach geholt hat. Ich kann mich noch gut erinnern wie die Kinder – ich war berufsbedingt oft alleine mit den dreien – hartnäcig versucht haben, mich wach zu kriegen, indem sie mir die Augenlider aufklappen wollten. Sehr angenehm, wirklich!

Ich hab im Schlaf mit ihnen gekuschelt und um sie zu beschäftigen, habe ich mir eine “Pizza-Massage von ihnen geben lassen. Wenn einer um 5 oder halb 6 Uhr morgens schon munter wurde, bekam er ein Hörspiel und einen Kasten mit Spielzeug zum Alleine spielen mit der klaren Botschaft “Mama muss noch schlafen!” Ich schreibe das, weil ich weiß, dass in manchen Situationen keine Hilfe von außen da sein wird. Dann ist es so wichtig, den Kindern Grenzen auzuzeigen. Bis hierher und nicht weiter

schaffe ich es. Die Kinder verstehen das prima. Genauso habe ich es beim Stillen und beim Kinder hochnehmen und tragen gehandhabt. Dabei war ich sehr konsequent. Ich habe immer wieder erklärt, was und warum ich das nicht schaffe.

Trotzdem muss man natürlich durch Freunde, Kindergartenbekanntschaften, Familie oder auch eine Leihoma und Tagesmütter versuchen, seine Auszeiten zu erweitern.  Hier lest ihr mehr, wenn ihr bereits das Gefühl habt, ein Burnout ist nicht mehr abzuwenden oder ihr steckt bereits mitten drin. Hier ist eine weitere Buchempfehlung zum unbedingt notwendigen und nicht aufschiebbarem Stressabbau: Das Rushing Woman Syndrom.

Selfcare heißt: Lebe Deine Intention

Wer sich unglücklich fühlt, dauerhaft erschöpft oder spürt, dass er eigentlich etwas ganz anderes im Leben tun möchte, für den habe ich eine weitere Buchempfehlung. Dauerhafte Erschöpfung bishin zu Depressionen kann nämlich unter Umständen auch andere Ursachen haben als nur ein stressiger Alltag als junge Mutter. Wer eigentlich nicht das Leben lebt, das sie/ihn erfüllt, glücklich macht, wird irgendwann krank. Wie wichtig es ist, seine Wünsche nicht zu begraben, lesen wir in diesem Buch. Wie wir unseren Träumen und Absichten näher kommen und sie Stück für Stück verwirklichen und leben könne, das zeigt uns Coach Susana.

Die in der Schweiz aufgewachsene Portugiesin Susana Garcia Ferreira hat so eine Wandlung selbst erlebt und vieles durchgemacht. Sie hat ein wundervolles Buch geschrieben über Intentionen, die Kraft des Mondes und die Riten der Natur. Im ersten Teil nimmt sie ihre LeserInnen an die Hand und überöegt gemeinsam mit ihnen, was eigentlich ihre persönlichen Intentionen, Absichten und Wünsche sind. Wer diese kennt, kann sie realisieren.

Im zweiten Teil des Buches, bringt sie die Verwirklichung der eigenen Lebensziele mit dem Rhythmus der Natur zusammen. Wir können viel von der Natur und ihrem Jahreskreislauf lernen, aber auch von den Mondphasen. Wie man die Natur und speziell die Kraft des Mondes in eine dauerhafte und alltagstaugliche Selfcare einbindet und das umsetzt, dafür hat sie viele gute Tipps parat. Das Buch gibt wertvolle Anregungen auf dem Weg, sich mit sich selbst zu verbinden. Außerdem ist das im nymphenburger Verlag erschienene Buch wunderschön bebildert.

Höre auf die Botschaften Deines Körpers

Ebenfalls bei herbig erschienen ist die Trilogie zur Frauenheilkunde von Heide Fischer. Dies ist der dritte Teil davon. In “Körperweisheit” zeigt uns die Autorin anhand von Beispielgeschichten wie Frauen gesund werden konnten, indem sie auf die Botschaften ihres Körpers geachtet haben. Nur wer achtsam ist, versteht die Signale des eigenen Körpers und kann diese für Selfcare, Selbstfürsorge und die eigene Gesundheit nutzen. Die Ärztin beschriebt Fallbeispiele aus medizinisch-ganzheitlicher Sicht. Es geht um Frauenleiden wie Menstruationsbeschwerden und Zyklusstörungen, Zysten, Myome, Endometriose und Schilddrüsenerkrankungen. Die Ärztin zeigt, was Frauen aus ihren Krankheiten lernen können. Auch den Wechseljahren ist ein Kapitel gewidmet. Sie gibt Anregungen und Tipps, um zu verstehen welche Botschaften hinter den Symptomen stehen.

Wie Heilmittel aus der Natur erfolgreich eingesetzt werden können, erfährt die Leserin ebenfalls. Zum Beispiel in Form von Kräuterkuren, Bädern und Mischtees aus Heilkräutern wie Schafgarbe, Ackerschachtelhalm oder Frauenmantel, um nur ein paar der typischen Heilkräuter für Frauen zu nennen. Die Leserin erfährt vieles über die Eigenschaften von Heilkräutern und wie diese wirken. So entsteht durch die Lektüre auch ein Bewusstsein für Kräuter und wie sie einzusetzen sind. Besonders schön sind die Visualisierungen, die uns die Medizinerin zur inneren Heilung vorschlägt.

Hier findet ihr eine weitere Rezension zum Thema Selfcare. Hier geht es um Naturgeister und wie wir uns mit ihnen verbinden können. Dies ist ein ganz anderer Ansatz, der ebenfalls zu mehr Selbstliebe führt. Die Naturgeister sind unsere BeschützerInnen und unser Leben wird reicher und erfüllter mit ihnen. Wenn wir unser Bewusstsein für Energiefelder und Wesenheiten der Natur erweitern, ist das eine absolute Bereicherung.

Affirmation: Ich bin nicht allein. Ich fühle mich beschützt, behütet und begleitet. Ich werde geliebt.

Das Buch “Die Welt der Naturgeister” von Sam Hess, erschienen im Kosmos Verlag, hat mich auch zu folgendem Beitrag inspiriert, auf der Suche nach den Naturgeistern, die in unserem Garten wohnen. Beim Versuch sie fotografisch sichtbar zu machen, sind tolle Bilder entstanden. (Auch das Titelbild der Rose, das ich hier verwendet habe.

Garten im Mai - Naturgeister

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.