Mütterglück: Auch mal an sich denken

Auch mal an sich denken: Lib-elle Gründerin Katrin Jachmann im Interview

Auch mal an sich denken, ist wichtig. Doch wie schafft man das auch mal an sich denken? Zwischen Wäschebergen, ungemachten Betten, Chaos im Wohzimmer und dann geht der Job doch wieder vor.

Hier folgt ein Interview mit Katrin, die aus dem Chaos mit Kind und Karierre eine Tugend gemacht hat und einen Online-Shop gegründet hat. Sie hilft anderen Müttern mit Familienplanern, dass dieses Auch mal an sich denken, viel leichter fällt.

Auch mal an sich denken nach Plan statt im Alltagstrubel unterzugehen!

 

Wer bist Du?

Ich bin Katrin, Gründerin von lib-elle, (dem Onlineshop für Familienplaner, die Freiräume schaffen. Damit das Auch mal an sich denken besser klappt gibt es hier allerlei zum Familie Organisieren, Motivieren und Delegieren. Anm. d. Red.)

 

Woher kommst Du und wohin gehst Du?

2011 habe ich als Mutter von zwei kleinen Kindern einen Baby Onlineshop eröffnet. Aber mir ist irgendwann bewusst geworden, dass sich meist alles darum dreht, wie man Kinder noch besser umsorgen kann. Aber niemand sorgt sich um die Frauen, die das alles stemmen. Das will ich ändern. Damit Mütter auch mal an sich denken.

Was willst Du über Deine Familie sagen?

Ich bin Mama von zwei liebevollen Mädels, die mit 10 und 14 Jahren schon langsam ihre eigenen Wege finden. Ich lebe glücklich verheiratet in einem Haus mit einem süßen kleinen Garten.

Auch mal an sich denken: Lib-elle Gründerin Katrin Jachmann im Interview

Warum und was arbeitest Du?

Arbeiten gehört für mich einfach zum Leben dazu. Das macht mich glücklich. Hier kann ich kreativ sein und etwas bewegen. Ich entwickle unter der Marke lib-elle Aufgabenplaner für alle Lebensbereiche. Damit möchte ich Frauen helfen, sich Freiräume zu schaffen für Dinge, die ihnen persönlich wichtig sind.

Erzähle uns etwas von Deinem beruflichen Werdegang!

Ich erwähnte ja schon, dass ich 2011 einen Baby Onlineshop eröffnet habe. Ich habe den Fokus aber schon bald mehr auf die Mütter gerichtet, weil ich der Meinung bin, dass sich zu wenig Gedanken über deren Glück gemacht wird.

In der Werbung wird immer das Bild gezeichnet „Kind glücklich, also Mama auch glücklich“. So einfach ist es aber nicht. Also entstand damals die Idee, Mütter darin zu unterstützen, auch mal an sich zu denken. Das erste eigene Produkt war ein Putzplan, der die Hausarbeit an alle Familienmitglieder verteilt.

Seit Juni 2019 gibt es bei lib-elle.de nur noch Aufgabenplaner. Vom Baby Onlineshop ist inzwischen nichts mehr zu erkennen.

3 Dinge, die Dir am schwersten fallen, beim Wechseln zwischen den Welten – auf dem WEg zu mehr Achtsamkeit und Selbstliebe!

  1. Nach Hause kommen und ganz bei der Familie sein. Oft schleppe ich noch Gedanken aus dem Büro nach Hause.
  2. Meine privaten Papierkram erledigen. Mir reicht der von der Arbeit schon.
  3. Mir bewusst Auszeiten schaffen von allen und allem. Aber ich übe und werde immer besser darin. 

3 Dinge, warum Du nicht tauschen wollen würdest!

  • Ich liebe einfach alle Welten.
  • Ich könnte mich nie für eine entscheiden.
  • Ich liebe die Abwechslung.

Was liegt Dir besonders am Herzen?

Ich beobachte immer wieder, dass sich gerade Frauen gegenseitig Vorwürfe machen, welches das bessere Modell ist. Die eine wirft der anderen vor, sich nicht genug um die Kinder zu kümmern, diese wiederum kontert mit dem Begriff „Hausmütterchen“.

Dabei sitzen wir doch alle im gleichen Boot. Wir alle wollen glücklich sein. Jede Frau empfindet Glück anders. Manche möchten mehr Zeit für die Familie, andere könnten sich ein Leben ohne Beruf gar nicht vorstellen.

Ich bin überzeugt davon, dass Kinder glücklich sind, wenn ihre Mütter glücklich sind. Man kann das nicht an Zeitkonten messen. Daher sollten wir aufhören, uns gegenseitig zu beschimpfen, sondern lieber beginnen, uns zu akzeptieren und gegenseitig zu unterstützen.

 

Fällt es Dir leicht, das auch mal an sich denken?

Wie geht es Dir mit der Vereinbarkeit? Schaffst du es ziwschen Familie und Job, auch mal an dich zu denken? Hier lest ihr viele mehr Geschichten zum Them Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Ich freue mich über jede Interviewanfrage, die zu der Rubrik Vereinbarkeit von Familie und Beruf passt. Ob selbständig mit Familienplanern, Akademikerin, Online-Business, sozialer Beruf oder Handwerk – danke für deine Email an contact@mamirocks.com

 

Eine ganz normale Mama             Mama im Spagat             Mama WahnsinnhochDrei                   Lari Lara                       Mami und Gör                               Meine Svenja   Mäusemamma                          Mama on the rocks              Mamis Nähkästchen                            Val                             Maia Mami rocks                          Verena Mami rocks   Von Herzen und bunt                      Dachbuben                   Minimenschlein                         RadioMama                             Fledermama                                   MAMA Berlin   Die Rabenmutti                   Mama und die Matschhose       Hausnummersechs                   Around about Munich           Papajahre                                     Sandra schreibt   HeuteistMusik                           FromMunichwithLove               Iris Hell                                 Dr. Mama Arbeitstier                  Lotte Laib                                      Frau Mutter   Miss Broccoli                                 Mama mal 3                        Südstadtmutter                          Familie Sorgenfrei                  HammaMama                                   Casual Dad   Mama Maus                               bejewly                                   Cuchikind                             Schokominza Mutterfreunde      Zweimal Wunder   Zweitöchter                              Elischeba                                Sabine MoHe

Fulltime Magazin         Fernes Studium

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.