Erdbeermarmelade ohne Zucker einkochen

Erdbeermarmelade ohne Zucker einkochen

Dieses Wochenende haben wir fruchtige Erdbeermarmelade ohne Zucker selbst gemacht. Die letzte Erdbeermarmelade von vor moment – 3 Wochen? – war schon wieder weggeputzt, beziehungsweise haben wir an Freunde verschenkt, die ebenso begeistert von unserer Erdbeermarmelade mit Honig waren.

Letztes Mal habe ich mir hier bei Eine ganz normale Mama Tipps zum Einmachen ohne Gelierzucker geholt, denn ich hatte keinen Gelierzucker zuhause. Diesmal habe ich es statt mit Honig mit Birkenzucker und Agavendicksaft eingekocht. Bei ihr habe ich gelesen, dass sie anstatt die Gläser auszukochen, für 5 Minuten im Backofen bei 100 Grad Celsius sterilisiert. Das ist so viel praktischer und absolut zeitsparend: Mensch erspart sich das Abtrocknen der Gläser. Danke für den Tipp, Nathalie!

Funktioniert das Einkochen von Erdbeermarmelade ohne Zucker ? – also wirklich ZERO SUGAR

Wenn ich Gelierzucker benutze, dann immer nur den 3:1 Gelierzucker. Dabei braucht ihr für 1.500 g Beeren oder Kirschen nur 500 g Gelierzucker. Die Erdbeeren verfügen aber selbst über Pektin. Es genügt, einen Apfel hinzuzufügen. Der verfügt ebenfalls über Pektin ud reicht aus, um Eure Erdbeermarmelade ohne Zucker gelieren zu lassen. Ihr braucht kein Agar Agar zusetzen. Das wäre eine Alternative für andere Früchte und es ist immer ganz gut, das zuhause zu haben. Wenn die Marmelade nich gut geliert, könnt ihr davon 1/2 TL dazutun.

Generell gilt zu beachten: Marmelade mit weniger Zucker hält auch weniger lang. Zucker macht Lebensmittel haltbar. Eine Tranche meiner Zwetschgenmarmelade vom letzten Jahr mit 9 Gläsern ist mir angeschimelt und musste ich leider entsorgen. Das war sehr bitter, denn die guten Früchte, die Ernte, die viele Arbeit zum Marmelade kochen und dann landet das gute Lebensmittel im Müll.

Dasselbe ist mir schon mit Holundersirup passiert, bei dem ich ebenfalls am Zucker gespart habe. Die Gefahr des Verschimmelns besteht. Außer ihr macht eine so kleine Menge, z.B. nur 500 g Früchte, die ihr auf kleine Gläschen aufteilt. Diese Marmelade könnt ihr problemlos im Kühlschrank aufheben und schnell aufessen. Das könnt ihr ganz ohne Zucker machen, denn Erdbeeren oder Himbeeren schmecken ja wirklich süß. Oder ihr friert kleine Portionen davon ein. Meine Mutter hat früher für uns einfach pürierte Erdbeeren eingefroren. Das ist super lecker als Sauce auf Eis oder Griesbrei. Dazu braucht ihr wirklich keinen Zucker. Zum Haltbarmachen in klassischer Marmelade aber schon.

Zuckeralternativen zum Marmelade einkochen

Honig ist genauso süß und hat 99,9 % der Kalorien wie Zucker. Es ist also keine wirkliche Verädnerung zu Kristallzucker. Ein gesunder Rohkost-Honig verliert ja durch das Einkochen auch seine gesunden und immunstärkenden Wirkstoffe.

Wenn es ums reine Haltbarmachen der Früchte geht, ist daher Birkenzucker (Xylith) meine erste Wahl. Dieser Stoff senkt das Kariesrisiko um 40 % – laut Packungsangabe. Aber das ist für eine zuckerarme Ernährung für mich eine echte Alternative.

Gelierzuckerersatz und Pektin bzw. Agar Agar habe ich oben beschrieben.

Jede Marmelade schmeckt anders

Bei uns schmeckt sowieso nie eine Marmelade wie die letzte. Das liegt nicht nur daran, das ich verschiedene Zucker-Alternativen benutze. Erdbeermarmelade ohne Zucker funktioniert mit all den Süßsungsarten, die ihr hier aufgelistet findet. Marmelade einokchen ist für mich ein spannendes Experiment und ich mische gerne den Erdbeeren, Kirschen, Brombeeren, Zwetschgen oder Aprikosen etwas bei, damit die Marmelade einen gewissen Pfiff erhält.

Klassisch und in vielen Rezepten im Netz findet sich die Erdbeermarmelade mit Vanille und etwas Zitrone. Zuviel Zitrone verändert jedoch den Geschmack der Früchte. Es macht Fruchtgeless aber auch erfrischend zitronig. Ich habe diesmal Rhabarber dazugetan. Erdbeeren und Rhabarber passen super zusammen – wie viele Früchte die gleichzeitig im Jahr reif sind. Ich hatte noch welchen übrig.

Holunderblüten in der Erdbeermarmelade

Dann habe ich im Garten noch ein bisschen Holunderblüten gepflückt, durch Abschütteln und Waschen von kleinen Tierchen befreit und mit den Früchten zusammen püriert. Ich hab die Blüten auch gewaschen, anders waren sie nicht sauber zu bekommen. Obwohl man so den guten Blütenstaub verliert, aber es regnet ohnehin gerade in Strömen. Nicht ideal zum Kräuter pflücken, aber ich wollte die Erdbeermarmelade ohne Zucker heute unbedingt mit Holunder verfeinern. Deshalb habe ich mich in den Regen gestürzt und noch ein paar Holunderblüten geerntet.

Am Samstag haben wir diese leckeren Hollerkücherl gemacht und sie schmecken himmlisch mit frischer Erdbeermarmelade. Holunder ist sehr gesund, stärkt das Immunssystem und hilft bei Erkältungen. Unser Holunder blüht so wunderbar dieses Jahr und ich freue mich schon auf den Spätsommer, wenn ich die Holunderbeeren zu Saft verarbeiten werde. Über die Erdbeere als Heilpflanze habe ich hier geschrieben.

Schaum abschöpfen und bitte nicht wegwerfen

Der Schaum, der sich oben auf der Marmelade beim einkochen ansammelt, muss abgeschöpft werden, bevor ihr die Marmelade in Gläser füllt. Er ist nicht haltbar, schmeckt aber wunderbar. Beim Abschöpfen geht jedesmal jede Menge gute Marmelade mit und ihr könnt das Fruchtschaum-Marmeladegemisch einfach in ein Glas, Schüssel oder Tupperware einfüllen und als erstes essen. Es schmeckt herrlich!

Hier im Bild seht ihr links den abgeschöpften Schaum, vermischt mit Marmelade. Wenn es abgekühlt ist, in den Kühlschrank stellen und als erstes aufbrauchen.

Rezept für Erdbeermarmelade ohne Zucker

Jetzt aber zum Rezept.

  • 1,7 kg Erdbeeren
  • 2 Stangen Rhabarber
  • 8 Holunderblütendolden
  • 1 Apfel
  • 500 g Birkenzucker
  • 1 Schuss Agavendicksaft
  • bei Bedarf 1/2 TL – 1 TL Agar Agar

Für die Erdbeermarmelade ohne Zucker die Früchte waschen und die Strünke entfernen. Den Rhabarber oben und unten die Enden abschneiden und das harte Äußere wie beim Spargel abschälen. Die Holunderblüten pflücken, abschütteln, evtl. auch waschen. Verblühtes und schwarze Puntke entfernen.

Alles zusammen in einen großen Topf geben und mit dem Birkenzucker (oder Gelierzucker, wenn ihr Euch für die herkömmliche Einkochart entscheidet) dazu geben.

Bevor es los geht mit dem Marmelade selber machen:

Wichtig: Nicht vergessen die Gläser im Backofen auf 100 Grad Celsius sterilisieren oder in kochendem Wasser auskochen.

Dann lege ich mir ein sauberes Küchentuch neben den Herd und stelle die sauberen Gläser dort drauf, die passenden Deckel direkt daneben. (Ich benutze alte Gläser, daher sind die alle verschieden und müssen zugeordnet werden.

Jetzt braucht ihr noch eine Schöpfkelle und einen größeren Trichter, der ca. 1 cm Durchmesser haben sollte. Es ist nämlich stressig, wenn eine vergessene Beere stecken bleibt.

Ich schalte inzwischen den Herd an und püriere die Früchte. Ich warte nicht – wie in vielen anderen Rezepten – bis alles vermatscht oder der Rhabarber zerfällt. Wichtig ist vor allem: dabei bleiben und andauernd umrühren. Die Fruchtsauce sollte ca. 4 Minuten kochen. Währenddessen immer schön weiter umrühren, dann Herd ausschalten. Den Schaum abschöpfen, bevor ihr anfang die Marmelade abzufüllen.

Gelierprobe beim Marmelade einkochen:

Mit einem Löffel einen Klecks auf einen Unterteller machen. Die Marmelade geliert in wenigen Minuten. Es darf aber ruhig noch ein bisschen rinnen, denn mit der Zeit geliert die Marmelade mehr. Deshalb sind meine Marmeladen anfangs oft zu fest geworden, weil ich ich gedacht habe, das bräuchhte noch mehr Geliermittel.

Jetzt beginnen die Marmelade in die Gläser zu füllen. Wenn ein Glas voll ist, Trichter kurz abtropfen lassen und ins nächste Glas stellen. Volles Glas zuschrauben, wegstellen. So habt ihr Platz und könnt das nächste Glas direkt neben den Topf am Herd stellen. So tropft ihr nichts und kriegt alles sauber hin.

Umrühren auch jetzt nicht vergessen. Alle Gläser zuschrauben und gleich auf den Kopf stellen. Nach fünf Minuten umdrehen.

Wochenende in Bildern

Das war mein Wochenende! Ach, halt, wir haben auch noch gegrillt und Caipirinha getrunken (keine Beweisbilder vorhanden), ich habe diesen wunderbaren Blumenstrauß im Garten gepflückt – vor dem Regen – und ich habe die erste Walderdbeeren im Garten gefunden. Guckt mal!

Mehr WIB findet ihr bei Große Köpfe. Was habt ihr denn so am Wochenende gemacht? Ich war gestern ein wenig im Garten und habe Unkruat gejätet und mir die Rosen angeschaut. Aber das Wetter war nicht so gut und heute regnet es durchgängig. Der Perfekte Tag zum Marmelade selber machen. Die Erdbeeren habe ich gestern beim Foodsharing erhalten. Da muss man schnell handeln und einkochen, sonst verderben die Früchte.

Bis ich im Garten genug Beeren ernte zum Marmelade selber machen, dauert es noch ein bisschen. Aber die Walderdbeeren schmecken auch frisch so wunderbar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.