Wilde Kräuter mit Kindern erleben

Die Welt der Kräuter mit Kindern erleben und entdecken
Vogelbeere (Eberesche), Holunderbeeren und Kräuter aus dem Wald

Heute habe ich ein paar Tipps für Euch, wie ihr Kräuter mit Kindern erleben könnt! Kinder interessieren sich in den seltensten Fällen von sich aus für Kräuter. Für giftige Pflanzen allerdings interessieren sich manche Kinderkartenkinder sehr wohl. Giftpflanzen üben einen besonderen Reiz aus. Sie sehen so harmlos aus, dürfen aber auf keinen Fall berührt werden! Kräuter mit Kindern erleben bedeutet auch die giftigen Pflanzen zu entdecken. Und diese von den Heilkräutern, den für den Menschen guten und wohltuenden Kräutern zu unterscheiden.

Die Welt der Kräuter mit Kindern erleben und entdecken
Die Vogelbeere ist bei Vögeln sehr beliebt. Wenn wir sie einfrieren und danach zu Sirup oder Hustensaft verkochen, ist sie auch für uns Menschen heilsam. Aber bitte nicht roh vom Baum kosten!

Das Wissen über Giftpflanzen ist so wichtig wie das Kräuterwissen über essbare und heilsame Pflanzen. Auch über die wichtigsten Pflanzenarten, die unter Naturschutz stehen, sollten Kinder Bescheid wissen. Dazu erfährt ihr einiges in meinem Familienwanderbuch. Denn ein achtsamer Umgang mit der Natur ist gerade im Wanderurlaub und überhaupt in artenreichen Regionen wie den Alpen sehr, sehr bedeutsam für den Erhalt der Biodiversität.

Eine spannende Kräutergeschichte zum Vorlesen für Kinder

Die Kräuterfrau Magdalia ist eine schrullige Alte, die ein ganz großes Herz für Kinder und sogar für Gnome hat. Entgegen der Altersempfehlung des Lebensgut-Verlags finde ich, dass die entzückende Geschichte der Berliner Kräuterhexe Sonja Bienemann auch bereits gut zum Vorlesen für Kinder ab ca. fünf Jahren geeignet ist. Wenn jüngere Kinder bei den Erklärungen zu den Kräutern abschweifen sollten, habe ich auch einen guten tipp. Picknickdecke und Brotzeitbox einpacken und ab in den Wald oder Stadtpark. Wir lesen ein bisschen und machen uns bei jedem der beschriebenen Heilkräuter auf die Suche. Bei manchen ist das ganz einfach und wir finden Spitzwegerich und Breitwegerich sofort auf der Wiese.

Doch wie sieht es mit Lavendel oder der Ringelblume aus? Da müssen wir uns schon auf eine kleine Kräuter-Safari begeben und uns auf dem Heimweg vom Park die Vorgärten der Einfamilienhäuser unter die Lupe nehmen. Anhand der schönen und treffsicheren Illustrationen von Susanne Bauermann können wir uns auf die Suche nach den Kräuter-Persönlichkeiten aus der spannenden Erzählung über die Gnomenkinder Roffo und Hetti machen. Auf diese Weise könnt ihr die Kräuter mit Kindern erleben und kennenlernen!

Hier ein paar Details zu der Vorlesegeschichte “Magdalia und die Gnome”

Die alte Frau lernt den verletzten Gnom Roffo kennen. Er erzählt ihr von der Not der Waldbewohner auf der anderen Seite des Waldes. Der Wald und mit ihm die Heiligtümer der Gnome sind bedroht. Magdalia kann zwar die Rodung selbst nicht verhindern, aber sie kann zumindest den Hunger der Gnomenfamilie etwas llindern. Dazu bringt sie ihnen ihr Kräuter- und Pflanzenwissen bei. Mit den Gnomkindern lernen die Zuhörerinnen und Zuhörer selbst, wozu man Kräuter verwenden kann, wann und wie man Kräuter erntet und wo Gefahren lauern können.

Am Ende des Buches finden sich einige Rezepte. Dazu kommen Anwendungen, die Magdalia den Gnomen verraten hat, sodass auch wir ihr Wissen nutzen können.

Auf Erkundungstour durch Wiesen und Felder: Kräuterbuch für die ganze Familie

Kräuter mit Kindern erleben und draußen unterwegs zu sein ist ein spannendes Abenteuer. Beim Streifzug durch Wald und Wiese gibt es viele Pflanzen und Kräuter zu entdecken. Dieser besondere Naturführer für Kinder lässt die ganze Familie beobachten und staunen, weckt die Neugierde und schult die Achtsamkeit. Woran erkennt man essbare Wildkräuter? Wie klappt das Kräuter trocknen und was kann man aus den grünen Schätzen herstellen?

Mit diesem Mitmachbuch lernen Kinder spielerisch die Welt der Wildkräuter kennen. Dabei üben sie einen wertschätzenden Umgang mit der Umwelt.

  • Heilpflanzen und Kräuter sammeln und verarbeiten: Leicht umsetzbare Rezepte für Kinder
  • Löwenzahn, Gänseblümchen und Vogelmiere stellen sich vor: 12 Kräuter-Steckbriefe im Freundebuch-Stil
  • Kompaktes Nachschlagewerk für unterwegs mit Platz zum Zeichnen und Einkleben der gepressten Kräuter
  • Kreative DIY-Ideen für die ganze Familie: Memo-Spiel, Etiketten zum Beschriften und Aufkleber

Anja Fischer ist Kräuterfee und bloggt auf Gäsneblümchen Sonnenschein. In diesem Buch zeigt sie Eltern und Kindern, wie leicht sie Wiesenkräuter und Pflanzen bestimmen und sammeln können. Aber nicht nur das: Neben nützlichen Infos gibt es viele tolle Ideen zum Nachmachen. Habt ihr schon mal Gänseblümchen-Salbe, Spitzwegerich-Hustensaft oder ein leckeres Kräutersalz selbst hergestellt? Dann ab nach draußen und viel Spaß beim Erforschen und Kennenlernen neuer Kräuterfreunde!

Wieso der Wald für Kinder so wichtig ist

Von Zauberbäumen und scheuen Waldbewohnern weiß der Biologen und Mediziner Dr. Maximilian Moser auf spannende Art und Weise zu berichten. Er hilft Familien die Natur aktiv zu erleben. Neben vielen Anregungen für Waldabenteuer verrät der Wissenschaftler auf der Basis aktueller Studien, wie positiv sich das Naturerlebnis auf die gesunde Entwicklung unserer Kinder auswirkt.

In seinem Buch finden wir eine Menge kleiner und großer Abenteuer, wenn wir mit unseren Kindern im Lebensraum Wald unterwegs sind. Was raschelt denn da im Unterholz, knorrige Baumstämme winden sich geheimnisvoll, der Geruch von nassem Laub liegt in der Luft – mit Kindern im Wald gibt es unendlich viel zu entdecken.

Die Zeit mit den Kindern in der Natur fördert die kindliche Wahrnehmung und hilft Familien, die Natur mit allen Sinnen zu begreifen.

Neben wissenschaftlich fundierter Naturpädagogik ohne Zeigefinger liefert der Autor den richtigen Verhaltenscodex für die Familienzeit im Wald gleich mit. Waldbaden ist für kleine und große Menschen nämlich ganz genauso heilsam – auch wenn sie es auf verschiedene Weise tun. Outdoor-Aktivitäten wie das Spielen im Wald auf unebenen Böden stärken den Gleichgewichtssinn und schulen die Motorik.

Bestimmte natürliche Duftstoffe sind sogar in der Lage, Asthma nachhaltig zu lindern. Wer hingegen scheue Waldtiere antreffen möchte, muss lernen, zur Ruhe zu kommen: Der Wald bietet sich gerade an für Achtsamkeitsübungen mit Kindern, denn im Kontext der Natur verstehen sie genau, worum es geht. Genauso gut lassen sich hier prima heilsame Kräuter mit Kindern erleben und probieren. Macht Eure Kinder ruhig auf die Pflanzen im Wald aufmerksam, zum Beispiel Sauerklee oder Walderdbeeren probieren oder im Frühling Fichtentriebe oder Maiwipferln sammeln.

Wildpflanzen im Alltag

Wer sich dazu selbst noch ein bisschen weiter bilden und sich nicht nur auf seine eigenen Kindheitserinnerungen verlassen möchte, findet vielleicht dieses Kräuterbuch spannend. Kruut – Wildpflanzen im Alltag ist 2022 im Kosmos Verlag erschienen. Es bietet viel Kräuterwissen und Einsatzmöglichkeiten von wilden Kräutern im Alltag rund ums Jahr. Es geht um Räuchern ebenso wie um Umweltschutz, Artenvielfalt, die eigene Hausapotheke und sogar Färben mit Kräutern.

Die beiden Wildpflanzen-Experten Annika Krause und Thorben Stieler nehmen Euch mit in ihre Welt der Wildpflanzen. Egal ob ihr am Land oder in der Großstadt wohnst.
Sie zeigen, dass altbewährtes Wissen nicht angestaubt sein muss. Leckere, schnelle Gerichte aus Knospen, Blättern und Wurzeln findet ihr darin auch. Dazu heilkräftige, uralte Rezepturen und erdende Rituale im Rhythmus der Natur erwarten ihre Leser_innen. Ganz nebenbei verraten sie alle wichtigen Basics rund um das Sammeln der heimischen Nährstoffpakete.
Willkommen in der Welt der Wildpflanzen! Dieses Wissen ist eine gute Basis, um die Welt der Kräuter mit Kindern erleben zu dürfen. So geht dieses Wissen nicht verloren. Es ist wert, es an die nächste Generation weiterzugeben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.